Sexy Hexen - Warum nicht mal einfach einfach?

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Blog
Foto: Jürgen Acker / Fotolia

Sexy Hexen - Warum nicht mal einfach einfach?

Dara hatte sich mittlerweile wieder etwas erholt und sie fühlte sich in der Lage den Heimweg anzutreten. >>Nein, es geht schon wieder besser. Wir können gerne los.<< Mark nahm Daras Hand, zog sie von der Bank und gemeinsam machten sie sich auf den Rückweg. Sie musste den restlichen Weg ja auch noch mit ihrem Auto zurücklegen, aber bis dahin würde sie wohl hoffentlich wieder ganz fit sein und ihren Kopf ein wenig ausschalten können um sich auf den Verkehr zu konzentrieren. Während sie in der Bahn zurückfuhren, sprach Mark sie noch mal auf den Vorfall an. Er wollte wissen, was genau passiert ist? Dara versuchte ihm das so einfach wie möglich zu erklären, ohne dabei ihren ganzen erotischen Traum auszuplaudern. Vielleicht würde sie ihm das ein anderes Mal erzählen, wenn es denn sein sollte.

Wieder am Alexanderplatz angekommen bot Mark ihr an, sie zu ihrem Auto zu bringen, aber Dara lehnte dankend ab. Sie wollte noch kurz alleine sein bevor sie sich auf den restlichen Heimweg machte. Einen Versuch erschien es ihr Wert um ihre Gedanken zu sortieren. >>Mark, es tut mir leid, dass es so gelaufen ist. Es hat mich trotzdem gefreut dich kennenzulernen und vielleicht können wir unser Date ja kurzfristig wiederholen.<< Mark sah sie mit einem schelmischen und gleichzeitig innigen Blick an. >>Stimmt, unser Treffen auf jeden Fall anders, aber es hat trotzdem Spass gemacht. Du bist etwas ganz Besonderes und wenn es sein soll, dann werden wir unser Date nachholen.<<
Mark nahm sie in den Arm, drückte ihr zwei sanfte Küsse auf die Wange, drehte sich um und verschwand wortlos in der Menge. Sprachlos blieb Dara alleine im Trubel auf dem Alexanderplatz zurück. Was hatte Mark gerade gesagt? Wenn es sein soll? Das hatte sie doch vorhin auch gedacht oder waren ihre Gedanken jetzt komplett durcheinander? Der Gedanke, sie könnte Ordnung in das Chaos in ihrem Kopf bringen, war auf einmal noch weiter weg als zuvor. Irgendetwas war da, aber sie konnte es nicht greifen. Konnte Mark wirklich ahnen, was sie dachte oder tickte er tatsächlich wie sie?

War das ein Zeichen oder bildete sie sich das gerade nur ein? Warum kann es bei mir nicht auch mal einfach einfach sein? War die Antwort darauf tatsächlich - Dara, die Hexe?

Weiterempfehlen:


Lebensberatung:

Jüdische Therapeutin Erika
Jüdische Therapeutin Erika

Psychotherapie, Paar- u. Sex-Therapie, Kartenlegen nach alter russischer Tradition. Schwangerschaftsbegleitung, Patchwork-Beratung, mystische jüdische Tradition der Kabbala zur Wunscherfüllung. Energiearbeit, Blockadenauflösung. Deutsch u. Russisch.  ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 190
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 707
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 236
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 83
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid
❮ Hexen-Roman

Weiterführende Seiten zu ""

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK