Hypnose - Show und Hilfestellung gleichermassen möglich?

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Thema: Hypnose

❮ Welt der Esoterik
Blog
Foto: muratart / shutterstock
Beitrag vom 12.11.2017

Hypnose - Show und Hilfestellung gleichermassen möglich?

Zumeist wird die sogenannte Showhypnose eher abwertend betrachtet. Allerdings sollten hierbei nicht alle Shows in einen Topf geworfen werden. Zugegebenermassen gibt es welche, die zur Unterhaltung dienen und nicht sonderlich tiefgreifend sind. Tatsächlich gibt es aber auch die, die unterhalten, aber auch für einen Aha-Effekt sorgen. Viele Menschen, die diesen Unterschied erkannt haben, haben auch ihre Meinung zu diesem Thema aufgrund des realen Erlebnisses geändert oder zumindest eine neue Sichtweise zugelassen. Grundsätzlich liegt wohl genau in dieser Wahrnehmung der Knackpunkt, ob man es als Humbug abtut oder tatsächlich anfängt, das Phänomen im grossen Ganzen zu hinterfragen.
Denn grundsätzlich steht Hypnose für einen Zustand der völligen Entspannung, wobei das Unterbewusstsein aktiv ansprechbar ist. Eine Basis, die fachmännisch ganz vielseitig genutzt werden kann. Dabei kommt auch der Aspekt der Selbsthypnose zum Tragen. Doch was steckt nun wirklich dahinter und was hat es mit einer Hypnosetherapie auf sich?

Show ist nicht gleich Show

Beschäftigt man sich eingehender mit den verschiedenen Varianten der sogenannten Show-Hypnose, dann wird man feststellen können, dass nicht alle gleich sind. Grundsätzlich geht es natürlich um einen gewissen Unterhaltungswert, den sie mit sich bringen soll. Doch nicht immer geht es darum, Menschen in gewisser Art und Weise "lächerlich" zu machen. So gibt es auch Darbietungen, die uns ins Stauen versetzen, weil wir irgendwie nicht glauben können, was wir mit unseren eigenen Augen und real gerade sehen. Hier gibt es eine, die von den Zuschauern wie auch Beteiligten im ersten Moment nicht erklärbar erscheint, wenn man sich nicht intensiv mit der Hypnose als solches beschäftigt hat.

Eine Person, unter Hypnose und mit einigen Suggestionen versehen, wird jeweils mit dem Kopf und den Fersen auf einem Stuhl platziert, steif wie ein Brett. Und nein, dabei handelt es sich nicht um einen durchtrainierten Bodybuilder, sondern eher einen Durchschnittstypen, meist sogar eher unsportlich in seinem Aussehen. Natürlich kann jeder grundsätzlich eine gewisse Kraft aufbringen, aber in diesem Fall dürften die meisten an ihre Grenzen kommen. Nämlich spätestens dann, wenn sich eine Person mit einem Gewicht zwischen 75 und 90 Kilo für einige Sekunden darauf stellt.

Tatsächlich bewegt sich der Körper des Probanden nicht einen einzigen Millimeter bei der Belastung, sondern verbleibt geradlinig in seiner Haltung, weil ihm zuvor über sein Unterbewusstsein suggeriert wurde, dass er so lange steif wie ein Brett ist, bis ihm gesagt wird, dass er sich wieder entspannen kann. Es gibt in diesem Fall kein Netz oder doppelten Boden, um eine Vision zu erzeugen.

Aber wie kann das funktionieren? Wird doch bei der Hypnose zugleich von einem Zustand der Entspannung gesprochen? Wie kann ein menschlicher Körper also solch eine Leistung verbringen?

Was steckt dahinter, wenn es um Hypnose geht?

Verschiedene Tests haben ergeben, dass selbst ein Spitzensportler dies so nicht darstellen können. Stellt sich dann also die Frage - was ist noch alles möglich? Ist es wirklich nur als Show geeignet? Die Forschungen auf diesem Gebiet haben ergeben, dass es verschiedene Einsatzgebiete gibt, um die Möglichkeiten mit einer bestimmten Wirkungsweise zu nutzen. Basis ist hierbei die Arbeit mit dem Unterbewusstsein, die in dem Zustand der Hypnose möglich ist. Hierbei lassen sich Suggestionen verankern, die aus dem Unbewussten heraus wirken, ohne dass sie bewusst zu beeinflussen sind. So hat sich über die letzten Jahre Hypnose auch als alternative Therapiemethode bewährt und wird in den verschiedensten Bereichen eingesetzt.

Grundsätzlich sei noch mal erwähnt, dass niemand gegen seinen Willen hypnotisiert werden kann. Die gilt für jedwede Hypnoseanwendung, sowohl für eine Showhypnose beziehungsweise generelle Fremdhypnose wie auch eine Hypnosetherapie oder Fernhypnose. Ängste und Zweifel können zu Blockaden führen, die sich nicht so einfach durchbrechen lassen und somit eine Anwendung unmöglich machen. Sich öffnen und fallenlassen zu können sind die Grundvoraussetzungen für das Durchführen einer Hypnose.

Hypnose als Unterstützung nutzen

Grundsätzlich kann sich schon der eigentlich Zustand während der Hypnose zunutze gemacht werden. Nämlich, um eine bestmögliche Entspannung innerhalb kurzer Zeit zu erreichen. Schon nach einer kurzen Hypnoseanwendung fühlt sich der Proband erholt und entspannt. Mit ein wenig Übung kann dies auch mittels Selbsthypnose erreicht werden.

Hypnose wird auch zunehmend eingesetzt, wenn es um Motivation oder Loslassen geht. Dies kann sowohl im privaten wie auch beruflichen Bereich unterstützend wirken. So lassen sich schwierige Situationen, wie beispielsweise Liebeskummer oder Depressionen besser überwinden. Gleichzeitig kann auch das Selbstbewusstsein gesteigert oder die innere Kraft aktiviert werden.

Über die Zeit können sich, zumeist sogar unbewusst, Ängste und Unsicherheit manifestieren, die uns in bestimmten Situationen blockieren und so auf unserem Weg behindern. Auch hier kann eine Hypnoseanwendung sinnvoll sein, da alte Denk- und Handlungsmuster, die im Unterbewusstsein verankert sind, mittels Suggestionen durch neue und positive ersetzt werden können. So erfolgt eine Angst- und Blockadenlösung, die aus dem Unterbewussten heraus ihre Wirkung entfaltet.

Verschiedene Studien konnten beispielsweise auch untermauern, dass eine speziell ausgerichtete Hypnosetherapie auch unterstützend wirken kann, wenn es um Abnehmen oder Raucherentwöhnung geht. Der ganzheitliche Ansatz stärkt und motiviert den Probanden, ohne irgendwelche Nebenwirkungen oder "Entzugserscheinungen", womit sich in diesem Zusammenhang vermehrte Erfolge verzeichnen lassen.

Das Leben neu erleben

Jedwede Hypnoseanwendung, ob nun Hypnosetherapie, Fernhypnose oder Selbsthypnose, kann uns auf ganz unterschiedliche Art und Weise Hilfestellung in bestimmten Situationen, Lebensthemen oder im Hinblick auf die eigene Persönlichkeit bieten. Und dies ganz frei von unerwünschten Begleiterscheinungen und genau dann, wenn wir eine helfende Hand benötigen oder es Zeit für einen Break ist.

Schlussendlich können wir uns dank der verschiedene Formen der Hypnose etwas Gutes tun, Unterstützung erhalten oder einfach eine Auszeit vom Alltag nehmen. Diese Hilfestellung kann sowohl für den privaten wie auch den beruflichen Bereich vorteilhaft sein. Fühlen wir uns wohl in unserer Haut, frei und motiviert, voller Freude und Kraft können wir ganz entspannt und neugierig den Herausforderungen des Alltags begegnen und das Leben in all seinen Facetten geniessen, mit einem positiven Blick in die Zukunft. So können wir unserem ganz persönlichen Weg folgen und uns auf allen Ebenen weiterentwickeln.
Weiterempfehlen:


Das Thema Hypnose ist ein Fachgebiet von

Exklusives Starmedium Vanessa
Exklusives Starmedium Vanessa

Partnerzusammenführung. Dipl. Astrologin, Hellsehen u. Kartenlegen. Seit über 30 Jahren erfolgreich mit Zeitangaben, Rituale, Blockadenlösung, Energieübertragung.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-23:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 502
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2046
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 424
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 87
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat
❮ Welt der Esoterik

Weiterführende Seiten zu "Hypnose"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK