Meditation - der Weg zu uns selbst und in ein neues Lebensgefühl

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Thema: Auflösung negativer Energien

❮ Welt der Esoterik
Blog
Foto: Jürgen Fälchle / Fotolia
Beitrag vom 31.10.2017

Meditation - der Weg zu uns selbst und in ein neues Lebensgefühl

Vielen Menschen erscheint es in der heutigen zunehmend hektischen und unsicheren Zeit als unüberwindbare Hürde, auf irgendeine Art und Weise zu Ruhe zu kommen oder gar die Stille bewusst geniessen zu können. Eigentlich sind wir irgendwie alle ständig auf dem Sprung, mit unseren Gedanken bei zehntausend verschiedenen Dingen, aber nicht bei uns selbst, weil wir versuchen den Herausforderungen des Lebens gerecht zu werden, wie natürlich auch den Erwartungen unserer Familie und Freunde. Doch tatsächlich könnte uns beispielsweise die Meditation dabei unterstützen, genau all dies einfacher zu gestalten und uns selbst dabei auch noch was Gutes zu tun. Mit ein wenig Unterstützung, Geduld und Übung kann jeder das Meditieren erlernen. Doch was steckt genau dahinter und wie kann es uns Unterstützung bieten?

Was genau bedeutet Mediation?

Der Begriff Meditation, abgeleitet vom Lateinischen "meditatio = überlegen oder nachdenken" , vom Griechischen "medomai = sinnen, denken", steht für eine spirituelle Praxis. Ziel ist es den Geist zu beruhigen und zu sammeln mittels verschiedener Übungen von Achtsamkeit und Konzentration. In verschiedenen Kulturen und Religionen ist Meditation eine Erfahrungs- und Lebensform, die als wichtiger Aspekt oder sogar als fester Bestandteil gilt. So geht es einerseits um das unmittelbare Erfahren des Göttlichen, wie beispielsweise in der jüdischen, islamischen oder christlichen Tradition, auf der anderen Seite um das Erreichen des Nirwana oder der Erleuchtung, so im Jainismus, Hinduismus oder Buddhismus.
In der westlichen Welt ist das Meditieren nicht zwangsläufig mit bestimmten spirituellen Zielen oder religiösen Faktoren verbunden. Es dient vielmehr als unterstützende Massnahme, um das allgemeine Wohlbefinden zu fördern, und wird häufig als Entspannungstechnik eingesetzt. Zudem findet die Meditation auch Anwendung in der Psychotherapie.

Meditation ist kein feststehendes Modell, sondern eine Sammlung von verschiedenen Meditationstechniken, die sich je nach Religion oder Lehrer in ihren Ausführungen unterscheiden können. Die verschiedenen Techniken, grob in körperlich passive und körperlich aktive Meditation unterteilt, sind sozusagen ein Hilfsmittel, um den gewünschten Bewusstseinszustand zu erreichen, frei von gewohntem Denken, Bewertungen, Erinnerungen und Ängsten. Vielen sollen unter anderem dabei helfen, tiefste Entspannung und ein hellwaches Gewahrsein gleichzeitig zu erreichen. Je nach Ziel sind einige Techniken besser geeignet, als andere.

Meditation und die verschiedenen Anwendungsbereiche

Vor allem in unseren Breitengraden wird das Meditieren oftmals als passende Entspannungstechnik genutzt. So raten auch immer häufiger Allgemeinmediziner oder Heilpraktiker ihren Patienten zur Meditation, um Stress entgegenzuwirken, da viele Symptome ihren Ursprung im Inneren haben. So ist es oftmals sinnvoll, an die Wurzeln der Ursachen zu gehen, als einfach nur die Symptome mittels irgendeiner Medikamentierung zu bekämpfen wollen. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich verschiedene Techniken in den Bereichen finden lassen, wo es um die Auflösung negativer Energien oder eine Blockadenlösung geht. Auch hier dient die Meditation als unterstützende Massnahme oder auch als weiterführender Ansatz, damit der Betroffene sich selbst regelmässig etwas Gutes tun kann.

Natürlich lassen sich noch weitere Anwendungsbereiche finden, die zwar nichts mit dem Wohlbefinden als solches zu tun haben, wo aber die Entspannungstechnik als Hilfsmittel genutzt wird, wie beispielsweise beim Hellsehen oder der Telepathie.

Unterstützung im Alltag

Unabhängig davon, ob wir nun spirituell veranlagt sind oder irgendeiner Religion angehören oder eben auch nicht, das Meditieren können wir unabhängig davon frei und jederzeit uneingeschränkt für uns und somit als Unterstützung nutzen. Wir müssen nicht zwangsläufig ein Guru oder ähnliches sein. Die Möglichkeiten sind hier ganz vielfältig, wofür eine Entspannungstechnik letztendlich eingesetzt werden kann.

Ein erster wichtiger Punkt ist natürlich die für sich passende Technik zu finden. Hier kann beispielsweise ein Profi helfen, die richtige herauszufiltern und gemeinsam Schritt für Schritt zu verinnerlichen und umzusetzen. Dann haben wir einfach und unkompliziert die Möglichkeit das Leben zu entschleunigen und bewusst in die eigene inneren Ruhe zu kommen, zu sich selbst zu finden und die inneren Kräfte aktivieren. Auch können die verschiedenen Meditationstechniken dabei unterstützen Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen und so das allgemeine Wohlbefinden zu stärken. Dies wiederum unterstützt dann beispielsweise auch, Ängste oder Depressionen zu überwinden.

Wenn wir uns selbst wahrnehmen und verstehen und achtsam auf unseren Körper hören, können wir erkennen, was uns fehlt und wo Handlungsbedarf besteht. Sind wir mit uns selbst im Reinen, entwickeln wir ein neues Körpergefühl und damit verbunden aber auch ein neues Lebensgefühl. Dies wiederum kann uns Unterstützung im Alltag bieten und so auch für einen neuen Blick in die Zukunft sorgen. Meditation kann also durchaus ganz vielseitig sinnvoll sein.
Weiterempfehlen:


Das Thema Auflösung negativer Energien ist ein Fachgebiet von

Starseherin Anastasia Ellania
Starseherin Anastasia Ellania

Griechisches Medium, Life-Coaching, Systemberatung (Liebe, Beruf, Finanzen), Prognosen (Karten, Astrologie, Numerologie), mediale Durchgabe (Zeiten, Zahlen, Namen), Akasha-Reading, antike Rituale, Blockadenlösung, Energiearbeit, Deutsch/Griechisch ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 901 525
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2038
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 511 518
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 68
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid
❮ Welt der Esoterik

Weiterführende Seiten zu "Auflösung negativer Energien"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK