Beiträge von Beratern

❮ Beiträge Hauptseite

Depressionen

Beitrag
Foto: © Andrzej Wilusz / Fotolia
Autor:
Vanessa
|
Rubrik:
Gesundheit

Ängste, Phobien und Depressionen

Eine Depression ist ein klinisches Krankheitsbild , dass sich hervorragend mit der Hypnose behandeln lässt.

Mit der Hypnose gehen keinerlei Medikamente einher, die zu Schädigung des Entgiftungsapparates des Körpers (Leber , Nieren) führen können. In der Regel sitzt das psychische Problem , welches die Depression auslöst , nicht an der Oberfläche, sondern in tieferen Schichten der Psyche. Aber gerade dieser Punkt macht die Hypnose so effizient bei Depression, da es fast ein Kinderspiel ist, in diese Regionen der Psyche einzutauchen und das Problem zu ermitteln, so das man es dann heilen kann.

Eine Depression zeigt sich in der Regel durch Symptome wie Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Grübeln, Veränderung des Appetits sowie der Schlafgewohnheiten.

Viele erleben die Depression auch wie ein dunkles schwarzes Loch, aus dem sie alleine nicht mehr auskommen . Allles dies sind aber nur ein Ausschnitt der möglichen Symptome .
Die Voraussetzungen für das "Heilen" der Depression ist so einfach wie eine Tablette zu nehmen. Haben sie vertrauen und lassen sie sich auf die klinische Hypnose ein. Genießen sie den Zustand der Trance und lassen sie mir die Zeit , Ihnen zu helfen.

Denn eins muss klar sein, ein Problem was relativ lange besteht kann kann man nicht in fünf Minuten wegzaubern. Aber mit etwas Geduld und Zuversicht steht der Weg zu einen erfüllten Leben nichts im Weg.

Angst

Angst ist eigentlich eine normale Reaktion des Körpers auf Gefahr. Dieses Konzept stammt noch aus frühster Zeit. Es soll dazu dienen in gefährlichen Situationen schnell weg zu kommen. Die Idee ist ja soweit klar, besser etwas Angst und einen Schrecken als einen Säbelzahntiger am Allerwertesten. Anderes stellt es sich nur da, wenn die Angst unbegründet ist oder Unverhältnismäßig. Diese Ängste sind das Problem.

Die Symptome können hier bei Beschleunigung der Atmung, erhöhter Puls, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Schwindel, Zittern an Armen und Beinen oder auch am ganzen Körper sowie Beklemmungsgefühle. Desweiteren Atembeschwerden, Sprachschwierigkeiten, Hitzewallungen und Mundtrockenheit. Die Angst kann sich sogar bis hin zu Panikattacken steigern und jeder der diese erlebt hat weiß wie schlimm diese sind. Sie zeichnen sich z.B. durch Todesangst, extreme Beklemmungen usw aus.

Nicht nur das sie unser Leben massive Beeinträchtigen oder gar zum Stillstand bringen.

Es ist leider auch so das sie uns nur Situationen vermeiden lassen, die Angst auslösen könnten.


Denn das Unterbewusstsein sag uns, in welche Areale der Psyche wir suchen müssen und wo die Auslöser liegen. Sodas wir diese regulieren können.

Haben sie Vertrauen und lassen sie sich auf die klinische Hypnose ein.

Wer eine Flugangst hat wird nie zu seinen Traumort fliegen, egal wie sehr er sich das wünscht.

So rätselhaft die Angst oft erscheint, so sicher ist: Sie wissen in den Tiefen Ihres Unbewussten genau, woher sie kommt!

Phobien

Eine Phobien ist im eigentlich Sinn eine Anhalten und Langjährige krankhafte Angst vor etwas Bestimmten wie z.B. Spritzen, Zahnarzt , Hunden, Spinnen oder Nagetieren.

Kennzeichnend für das Vorliegen einer Phobie ist ganz allgemein eine ausgeprägte und anhaltende Angst vor bestimmten Objekten oder Situationen (Fliegen, Höhen, Blut sehen ...).

Konfrontiert mit den entsprechenden auslösenden Reizen kommt es zu einer unmittelbaren Angstreaktion, die sich als Panikattaken manifestiert.

Schon die Vorstellung solcher Objekte oder Situationen kann oftmals die phobische Reaktion bereits auslösen, sie müssen nicht einmal unbedingt real vorhanden sein.

Charakteristischer Weise ist sich die betroffene Person dessen bewusst, dass ihre phobische Reaktion unangemessen ist, d.h., dass sie übertrieben oder unbegründet ist. Aber auch diese Einsicht vermag die Phobie als solche nicht zu unterbinden, sie besitzt eine Eigendynamik, die durch den rationalen Verstand nicht aufhebbar ist.

Und auch hier machen wir uns die Hypnose zu eigen, denn durch den direkten Weg zu ihrer Psyche und ihren Verhalten gewöhnen wir sie an das, was ihnen solche Angst macht.

Sie müssen es ja nicht Lleben sondern nur damit klar kommen.

Bei Hunden würden sie nicht panisch werden sondern entspannt an ihnen vorbei gehen.

Und auch hier ist das einzige was sie tun müssen mitarbeiten und sich auf die Hypnose einlassen so das wir ihnen Helfen können.

Gerne Helfe ich Ihnen weiter!


Ihre Vanessa

Diese Methode ist keinen Ersatz für einen Besuch beim Arzt oder beim Heilpraktiker. Sie wirkt ausschließlich unterstützend.

Weiterempfehlen:

Beitrag von Starberaterin Vanessa

Das Thema Gesundheit ist ein Fachgebiet von

Starberaterin Vanessa
Starberaterin Vanessa

Dipl. Astrologin und Hellseherin. Kartenlegerin seit 30 Jahren mit exakten Zeitangaben, Partnerzusammenführung durch starke Telepathie, Rituale, Blockadenlösung, Geistheilung, Hypnose und NLP-Training. Bitte Gesprächstermin vereinbaren! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 502
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2046
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 424
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 87
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen
Weitere Beiträge von Vanessa anzeigen ›
 

Weiterführende Seiten zu "Gesundheit"

Ihre Karriere bei Zukunftsblick: Hier informieren

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz