Beiträge von Beratern

❮ Beiträge Hauptseite

Homosexuelle Beziehungen

Beitrag
Foto: © Africa Studio / shutterstock
Autor:
Lucia
|
Rubrik:
Homosexualität

Homosexuelle Beziehungen

Bei der homosexuellen Beziehung können wir spontan in verschiedene Kategorien einteilen. Einmal haben wir hier den ewigen Single, den treuen Lebensgefährten, oder die sogenannte offene Beziehung in der beide Partner auch mit anderen Sex haben. Grob gesehen unterscheidet sich eine homosexuelle Beziehung also nicht von einer heterosexuellen Beziehung.

Homosexuelle Beziehung - Alles ist möglich

Beginnen wir mit dem ewigen Single - aus der Lust an häufig wechselnden Sexpartnern rutscht dieser manchmal sogar unfreiwillig in diese Rolle. Wenn wir uns an ein solches Leben gewöhnen, die Lust am anderen schnell verlieren, wird es schwierig für eine feste Partnerschaft. Deshalb ist es wichtig, sich hier so zu lieben und zu akzeptieren wie man ist. Wir können uns jederzeit im Leben neu entscheiden, uns verändern. Den alten Lebensstil
loslassen und neu beginnen. Dazu darf aber auch ein innerer Bewusstseinswandel stattfinden, sonst bleibt die Veränderung nicht lange bestehen. Hier ist es auch wichtig, sich selbst zu fragen, wie ich wirklich leben will. Es gibt die verschiedensten Modelle. Vom glücklichen Single, über eine monogame Partnerschaft bis hin zu einer offenen Beziehung. Auch eine homosexuelle Beziehung hat verschiedene Stufen.

Die schwule Szene hat den Ruf, leichtlebig zu sein und langjährige Partnerschaften zwischen Männern und Männern und Frauen und Frauen, sind immer noch nicht so extrem häufig. Obwohl hier die Tendenz eindeutig steigend ist. Es liegt auch meiner Meinung gar nicht daran, das Schwule gerne fremdgehen, oder das Schwule und Lesben keine Lust auf eine langjährige homosexuelle Beziehung haben, nein, es ist vielmehr der moderne Zeitgeist unseres Jahrhunderts, der den meisten Paaren sei es Homo- oder Heterosexuell einen Strich durch die Rechnung macht. Wenn es Probleme gibt mit dem Partner, oder es schwierig wird, trennen sich viele Paare heutzutage sehr schnell, auch in der homosexuellen Beziehung.

Homosexuelle Beziehung und der Familienmensch

Der zweite Typus ist ein ausgesprochener Partnerschafts-Familienmensch. Dieser wird sich darauf konzentrieren, einen Lebenspartner zu finden. Im Internet, auf Partys oder im Nachtclub. Wenn so ein Typus auf einen anderen Gleichgesinnten trifft, steht einer stabilen und auch langjährigen Homosexuellen Beziehung nichts im Wege. Vielen ist es auch nicht bewusst, dass wir uns heut zu Tage wirklich dafür entscheiden müssen, das Leben mit einem anderen zu teilen. Die anfänglichen Jahre des verliebt seins werden hier mit einer Freundschaft aber auch mit einem klaren Wunsch, das Leben zu zweit zu verbringen geteilt, von beiden Seiten.

Psychologische Studien weisen auf, das Gleichgeschlechtliche Paare, deren Familien voll integriert sind, oder deren Familien und Freundeskreis die homosexuelle Beziehung für gut befinden, sogar zusätzlich nützen und Stabilität bringen. Es ist als wäre die Veröffentlichung der Liebe, ein Stabilitätsfaktor, ein Multiplikator. Wenn wir das ehrlich betrachten gilt dies auch für Hetero-Beziehungen. Es gibt bei näherer Betrachtung sowieso kaum Unterschiede. Wir wurden alle in einem gewissen Rollenverhaltensmuster erzogen, fast allen wurde schon ganz früh, die Geschichte vom Prinzen und der Prinzessin erzählt. Genau hier versuchen sich die späteren Erwachsenen einzugliedern. Wohl dem, der sich bewusst entwickelt und seinen eigenen individuellen Weg einschlägt im Leben.

Natürlich gibt es bei all dem Aufgezählten auch Ausnahmen, ich wäre ein Narr, würde ich Menschen in Schubladen stecken wollen!

Die offene Beziehung in der Homosexuellen Beziehung

Kommen wir nun zur "offenen Beziehung". Eine homosexuelle Beziehung kann oft nach Monaten oder Jahren in einer offenen Beziehung münden. Die Partner wollen frischen Wind reinbringen in die vielleicht langweilig gewordene Bettroutine, oder beide stehen einfach zu ihren Gefühlen, auch mit anderen Sex haben zu wollen. Oder ein Paar entscheidet schon bei Beginn der Beziehung, auch mit anderen zu schlafen. Diese Version, hat aber weniger Chancen auf eine langjährige Standhaftigkeit, obwohl hier auch wieder die Ausnahme, die Regel bestätigen kann.

Es ist meiner Ansicht nach wichtig, zu sich selbst ehrlich zu sein. Will nur einer in der homosexuellen Beziehung, eine offene Beziehung, ist alles zum Scheitern verurteilt und einer wird leiden müssen. Wollen es beide aus der Lust und Freude heraus, teilen sich vielleicht auch noch den Geliebten, kann dies unter Umständen erweiternd sein für beide und wenn damit achtsam umgegangen wird, auch Erfolgschancen haben.

Zu einer offenen Beziehung gehören 2 Partner, die selbstbewusst sind, mit ihrem Körper und ihren Gefühlen offen und ehrlich umgehen, sonst hat das wenig Sinn. Gerade wenn es um Sex geht, können wir uns eh auf unseren Körper verlassen. Dürfen wir uns auf unseren Körper einlassen. Den Verstand in den Körper, mit dem Körpernavigator verschmelzen lassen. Nur so macht Sex Sinn und bringt Freude und Erfüllung.

In offenen Beziehungen ist es gerade wichtig, dass keine Komplexe oder Minderwertigkeitsgefühle, die den eigenen Körper und die eigene Sexualität betreffen vorhanden sind. Ein offener, ehrlicher und natürlicher, bewusster Umgang mit der eigenen Sexualität, den eigenen Vorlieben und der eigenen Lust ist wichtig. Hier kann es schnell zu Verletzungen kommen, wenn einer von beiden damit Schwierigkeiten hat. Wenn einer von beiden eben diese eigene Lust nicht offen lebt und nicht Selbstbewusst genug ist. Lieben sich aber beide Partner und erleben ihr Sexleben auch mit anderen gemeinsam, ist das einfach eine weitere Variante des zwischenmenschlichen Erfahrungsschatzes.

Ihre Lucia

Weiterempfehlen:

Beitrag von Kartenlegerin Lucia

Das Thema Homosexualität ist ein Fachgebiet von

Kartenlegerin Lucia
Kartenlegerin Lucia

Kartenmedium, Runenhexe. Beziehungs- und Treuefragen, Sigillenmagie, Lenormandkarten, Tarotkarten, Energieübertragung. Sehr treffsicher! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 901 127
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2043
€ 2.19/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 511 506
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 60
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen
Weitere Beiträge von Lucia anzeigen ›
 

Weiterführende Seiten zu "Homosexualität"

Besuchen Sie unseren

Esoterik-ShopEsoterik-Shop
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz