Zahlungsvarianten

Marseille Tarot

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: gebphotography / Fotolia

Marseille Tarot – Kartendeck mit Tradition

Das Marseille Tarot, welches in Fachkreisen auch gern als Tarot de Marseille bezeichnet wird, ist eines der ältesten und bekanntesten Tarotdecks. Diese Karten werden natürlich in erster Linie für Wahrsagungen sowie Selbstanalysen genutzt. Das Marseille Tarot entstand Aussagen zufolge im 16. Jahrhunderts in Frankreich und wurde im Wandel der Zeit weiter ausgearbeitet und verbessert. Den Namen erhielt das Tarot aufgrund der südfranzösischen Hafenstadt Marseille.

Herz ist Trumpf.

Das meistgenutzte Deck des Marseille Tarot umfasst insgesamt 22 Karten und wird ausgesprochen gern für Kartenlegungen genutzt. Was an diesem Tarot so interessant erscheint, liegt klar auf der Hand: es ist das Alter, als auch das Mysterium, was die Karten umspielt, ist über den Ursprung und die Herkunft bisweilen nur wenig bekannt. Dennoch werden die Karten für Weissagungszwecke gern zur Hand genommen, lassen diese unheimlich viel Raum für Interpretationen. Wird nach den getreuen und üblichen Grundregeln verfahren, so können die Karten eine eigene Sprache sprechen. Je nach Legesystem, sollte eine entsprechende Vorbereitung erfolgen. Ob nun drei Karten gezogen werden, das keltische Kreuz zum Zuge kommt oder gar der Kompass, ist recht unmaßgeblich, denn die Karten werden jeweils die gleiche Aussage treffen.

Kleine Einführung in das Marseille Tarot.

Das Marseille Tarot besteht, wie eingangs benannt, aus 22 Karten. Hier finden sich verschiedene Sinnbilder wieder, die für die Weissagung von großer Bedeutung sind. Während einige Karten numerologisch sortiert sind, weist die Karte des Narren (Le Fou) keine Zahl auf oder wird gern mit Null versehen. Nur ganz selten finden sich Kartendecks wieder, die eine 22 offeriert. Im Fachjargon werden die einzelnen Karten wie der Magier (le Bateleur), die Liebenden (L´Amoureux) oder der Herrscher (L´Empereur) als universelle Boten des Bewusstseins bezeichnet. Diese Karten hegen Einfluss auf die Fragen des Interessenten und offenbaren auch oftmals verschiedene Antworten, die für den Fragesteller von großer Bedeutung sind.

Wichtig zu wissen ist, dass das Marseille Tarot keine direkten Antworten darbietet oder Beweise offeriert, sondern Tendenzen aufzeigt. Das Tarot ist vielmehr eine Beratungsform und hilft Interessenten bei der Wahrheitsfindung, der Erkennung von Perspektiven und Möglichkeiten weiter. Auch kann das Kartendeck helfen, sich selbst neu zu erkennen und so endlich seinen ganz persönlichen Weg zu finden...
Weiterempfehlen:


Das Thema Marseille Tarot ist ein Fachgebiet von:

Russische Starseherin Emmilia
Russische Starseherin Emmilia

Fate Matrix-Methode. Russische Magierin, Hellseherin & Kartenlegerin berät Sie professionell zu allen Bereichen des Lebens. Über 40 Jahre Erfahrung, hohe Trefferquote. Rituale, Partnerzusammenführung, Farbberatung, Quantenphysik.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 24h erreichbar
Zahlen per Telefon
0901 901 929
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2033
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 511 508
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 73
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Marseille Tarot"

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK