Mondharfe

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Anton27 / shutterstock

Mondharfe - Im Einklang mit der Energie des Mondes

Obwohl sich die Mondharfe wie ein Musikinstrument anhört, steckt noch viel mehr hinter dem Begriff: Die Mondharfe ist ein magisches Instrument, mit welchem man seine Wünsche wahr werden lassen kann. Doch wofür ist eine Mondharfe eigentlich gut und wie kann man sie im eigenen Alltag verwenden?

Im Zyklus des Mondes

Wer sich mit den Energien des Mondes verbinden möchte, sollte im Einklang mit seinem Zyklus leben. Seit dem Beginn der Menschheit steht der Mond für das Magische und Mystische und hat eine enorme Anziehungskraft auf uns. Bei Vollmond spüren wir seine Energien am stärksten. Gerade Frauen spüren die Kraft des Mondes besonders. Nicht zuletzt, weil der Zyklus der Menstruation an den Mondzyklus angepasst ist.
Durch Stress, Arbeit und Alltag ist vielen von uns die Verbindung zum Mond abhandengekommen. Dies äussert sich in Reizbarkeit, Unverbundenheit mit sich selbst und Oberflächlichkeit. Wir rennen von einem Termin zum anderen und haben vergessen, was Sein wirklich bedeutet. Hier kommt die Mondharfe ins Spiel: Sie kann eigentlich während jeder Mondphase genutzt werden.

Eigenschaften einer Mondharfe

Eine Mondharfe kann viele verschiedene Gestalten haben. Die meisten von ihnen bestehen aus zwei Stäben, zwischen denen ein Draht aufgespannt wird. An dem Draht können Zettel oder Wünsche befestigt werden, die dann anschliessend verbrannt werden.

Die verschiedenen Mondphasen und die jeweilige Nutzung der Mondharfe

Man unterscheidet den Mondzyklus in vier verschiedenen Mondphasen. Der Zyklus beginnt mit dem Neumond und wandelt sich dann in einen zunehmenden Mond. Am 15. Tag jedes Monats hat der Mond normalerweise seine ganze Fülle erreicht und erstrahlt uns als Vollmond am Nachthimmel. Anschliessend folgt dann der abnehmende Mond. Doch in welcher Mondphase wird die Mondharfe wie genutzt? Wir erklären es Ihnen hier:

Neumond:

Der Neumond steht für den Anfang von etwas Neuem. In dieser Mondphase ist es ratsam, sich auf Neues zu fokussieren. Lassen Sie neue Gedanken zu und spielen Sie mit Ihrer Kreativität. Sie sind in dieser Mondphase besonders empfänglich für geniale Ideen. Seien Sie aufmerksam und schreiben Sie sich alles auf! Neumond ist die ideale Zeit, um ein neues Projekt oder ein neues Hobby aufzunehmen. Schreiben Sie auf einen Zettel eine Manifestation, die Sie sich für ein neues Projekt wünschen (z. B.: "Mein Vorgesetzter wird von meiner Idee begeistert sein").

Zunehmender Mond:

Beim zunehmenden Mond dreht sich alles ums Thema Fahrt aufnehmen! Das bedeutet Aufbau und Wachstum. Machen Sie sich Gedanken, welche Schritte Sie genau machen müssen um näher an Ihr Ziel zu kommen. Schreiben Sie sich diese Schritte auf und verbrennen Sie diese anschliessend an der Mondharfe. Mit dem Verbrennen schicken Sie Ihre Wünsche an das Universum.

Vollmond:

Der Vollmond symbolisiert Reichtum und Fülle! Er ist der Punkt, an dem man einfach mal innehalten sollte und sich all dem ergeben sollte, was man schon erreicht hat. Wann haben Sie zuletzt Revue passieren lassen und sich über all die Dinge gefreut, die Sie bereits erreicht haben? Vollmond eignet sich hervorragend, um Dankbarkeit zu zeigen und den Moment des Erfolgs zu geniessen. Meist sind die Energien des Mondes bei Vollmond am intensivsten. Viele Menschen können in dieser Mondphase nicht gut schlafen oder sich nur sehr schwer konzentrieren. Deshalb ist es gut, sich bei Vollmond nicht zu viel vorzunehmen und einfach mal innezuhalten. Denn ab diesem Punkt nimmt der Mond wieder ab.

Abnehmender Mond:

Der abnehmende Mond symbolisiert Abschied auf jeder Ebene. Fragen Sie sich besonders in dieser Mondphase, was Sie sich in Ihrem Leben wünschen und was Sie nicht mehr erfüllt. Ob der Job, die Couch oder diese eine Bekannte, die viel zu viel redet und nie was fragt. Fragen Sie sich, wovon Sie sich in dieser Zyklusphase verabschieden wollen. Denn um Platz für Neues zu schaffen, muss man sich zunächst von Altem trennen. Auch wenn dies manchmal schwer scheint, so ist Veränderung unvermeidbar, um weiter wachsen zu können.

Die Mondharfe ist zwar kein Musikinstrument, jedoch ein wunderbares Mittel, um die Verbindung zwischen Ihnen und dem Mond zu stärken und Mondrituale in Ihr Leben einzuführen. Zudem ist die Harfe ein wunderschönes Objekt, welches auch ästhetisch was hermacht. Sie können auch Ihre eigene Mondharfe herstellen. Anleitungen dafür finden Sie online. Wenn Sie mehr über die Wirkung und die Nutzung der Mondharfe erfahren möchten, dann rufen Sie uns an und lassen Sie sich von einem unserer erfahrenen Berater beraten. Wir freuen uns auf Sie!



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Mondharfe ist ein Fachgebiet von:

Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia

Zigeunerin mit vererbter Hellsicht. 30 Jahre Erfahrung, auch im TV undfür die Polizei. Partnerzusammenführung, Liebeskummer auflösen. Seit über 30 Jahren schaue ich für Sie lösungsorientiert und ehrlich in die Zukunft. Liebe, Familie, Job, Geld.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-00:00 Uhr
Pause: 14:00-16:30 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 709
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24407
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 34
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Mondharfe"