Blog

❮ Blog Hauptseite

Häusliche Gewalt - Auch heute noch ein Tabu?

Blog
Foto: DBPics / Fotolia
Beitrag vom 25.05.2014

Häusliche Gewalt, ein Thema über das die meisten Betroffenen auch in der heutigen Zeit nicht gerne reden. Ein Stück weit scheint es immer noch ein Tabu in unserer Gesellschaft zu sein. Die Betroffenen fühlen sich oftmals mitschuldig an der Situation, obwohl dem gar nicht so ist. Aber ihre Denkweise hält sie davon ab, offen darüber zu reden. Häusliche Gewalt ist ein Delikt, dass zur Anzeige gebracht werden sollte.
Häusliche Gewalt hat unterschiedliche Konstellationen von Opfer und Täter:
-Gewalt von Erwachsenen gegenüber Kindern
-Gewalt gegen ältere Menschen
-Gewalt gegen Geschwister
-Gewalt in der Partnerschaft und Ehe


Neben der Gewalt von Erwachsenen gegenüber Kindern, die durchaus öfter vorkommt als wir ahnen, ist die Gewalt in der Partnerschaft / Ehe eine weit verbreitete Problematik, die sich durch alle Gesellschaftsschichten und Altersklassen zieht und somit nicht nur ein Problem von Randgruppen ist.

Opfer der häuslichen Gewalt in der Partnerschaft / Ehe können sowohl Frauen als auch Männer sein. Eine Pilotstudie bei Männern zeigte, dass sich die häusliche Gewalt ihnen gegenüber im kleineren Rahmen, wie leichtes Wegschubsen, Kratzen oder auf verbaler Ebene bewegt. Studien bei Frauen hingegen zeigen, dass sie deutlich stärker häusliche Gewalt erfahren.

Auch wurde festgestellt, dass Männer und Frauen zu etwa gleichen Teilen, ca. 30%, Täter und somit gewaltaktiv sind. Ein deutlicher Unterschied ergibt sich hier wieder bei den Tötungsdelikten, die durch den aktuellen Partner oder Ex-Partner begannen werden. Die Zahl der Frauen als Täter liegt hier bei ca. 10%, die der Männer bei knapp 50%.

Häusliche Gewalt wird oftmals gar nicht erkannt, da die Opfer dies aus Scham nicht zur Anzeige bringen oder dies irgendwann als Normalität empfinden. Oftmals wird Gewalt in einer Partnerschaf / Ehe über längere Zeit ertragen, da man sich an die Liebe klammert und den Beteuerungen glaubt, dass dies ein Ausrutscher war und niemals wieder vorkommen wird.


Gerade weil die Liebe ein Geschenk ist und eine Partnerschaft / Ehe etwas Wunderbares sein sollte, müssen Grenzen gesetzt werden, was wirklich dazu gehört und welche Situationen uns die Wertigkeit dieser Liebe und Partnerschaft überdenken lassen sollten. Ein paar dumme Sprüche oder gelegentliche Meinungsverschiedenheiten werden wohl bei jedem Paar zu finden sein. Sollte dies allerdings eine Regelmässigkeit sein oder stärkere Ausmasse annehmen, dann sollte man über eine Trennung nachdenken, auch wenn dieser Gedanke im ersten Moment vielleicht unerträglich erscheint.


Lassen Sie sich helfen, wenn Sie einfach nicht mehr weiter wissen. Unser Berater wird Ihnen mit Hilfe seiner Fähigkeiten den Weg aus dem Dunkel zeigen. Das Leben kann so schön sein...
Weiterempfehlen:


Das Thema Liebe und Beziehung ist ein Fachgebiet von

Starberaterin Edelgard Schopf
Starberaterin Edelgard Schopf

30 Jahre Erfahrung mit verschiedenen Kartendecks, sehr treffsicher, bekannt durch TV- Auftritte. Hellhörendes Engelmedium, Schreibmedium, Tierkommunikation, Jenseitskontakte, Kundalini- Reiki- Meisterin, Energieübertragung. Mediales Schreiben lernen! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 117
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2057
€ 2.19/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 233
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 89
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen

Weiterführende Seiten zu "Liebe und Beziehung"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz