Jenseitskontakte - Kommunikation mit der Anderswelt

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Thema: Jenseitskontakte

❮ Welt der Esoterik
Blog
Foto: FotoMike1976 / Fotolia
Beitrag vom 29.03.2014

Jenseitskontakte - Kommunikation mit der Anderswelt

Jenseitskontakte sind gleichbedeutend mit einer Kommunikation mit der Anderswelt zu sehen, um hauptsächlich den Kontakt mit einer bereits verstorbenen Person aufzunehmen. Hierzu ist ein Medium erforderlich. Personen, die an solchen Beratungen für Jenseitskontakte teilnehmen, haben die Möglichkeit, der Anderswelt Fragen zu stellen. Auch wenn es für viele schwer vorstellbar erscheinen mag, Kontakt mit einem bereits Verstorbenen aufzunehmen, so ist dies aber durchaus möglich.

Jenseitskontakte - Die Vorbereitung

Jedes Medium muss sich für die Herstellung der Jenseitskontakte vorbereiten. Es begibt sich in eine Art Trance und stellt so seine Medialität zur Verfügung, damit diese in der spirituellen Welt genutzt werden kann. Danach ruft es nach dem Verstorbenen, mit dem Kontakt aufgenommen werden soll, bei seinem Vor- und Zunamen. Meistens wird auch der Todestag genannt. Möchte der Verstorbene keinen Kontakt aufnehmen, erfährt das Medium dies durch einen Verwandten oder Bekannten. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass gewünschte Jenseitskontakte auch durch ein Medium nicht aufgenommen werden können.

Wie funktioniert es?

Wurde der Kontakt zur Anderswelt hergestellt, wird das Medium den Menschen so sehen, wie er zu Lebzeiten aussah. Das Medium ist in der Lage, Grösse, Haarfarbe und Statur des Gerufenen zu erkennen und eine Aussage darüber zu treffen. Der Fragende erkennt, ob es sich wirklich um den Kontakt aus der Anderswelt handelt, den er wünscht. Auch kam es durchaus schon mal vor, dass ein Verstorbener dem Medium mitteilte, wie er verstarb oder von wem er empfangen wurde. Oftmals können bei diesen Gesprächen Dinge erörtert werden, die zu Lebzeiten vergessen wurden oder es können ebenso Streitfragen aufgearbeitet werden.

Fast alle Menschen sind seit ihrer Geburt medial veranlagt. Sind diese Fähigkeiten schon sehr stark vorhanden, lassen sie sich mit Übung und Training soweit ausbauen, dass man auch selbst Jenseitskontakte aufnehmen kann. Der Kontakt zu einem Verstorbenen ist grundsätzlich jederzeit möglich, solange er sich auf unserer Ebene aufhält. Bei Kindern dauert der Aufenthalt auf dieser Ebene etwa ein Jahr, bei einem Erwachsenen etwa 16 Jahre. In dieser Zeit kann ein Kontakt zur Anderswelt aufgenommen werden.

Nachträglicher Abschied

Hat jemand einen geliebten Menschen verloren und kann dies auch nach langer Zeit nicht verarbeiten, sollte er sich wirklich überlegen, die Möglichkeit der Jenseitskontakte durch ein Medium zu nutzen. Vielen hat das bei ihrer Trauerbewältigung geholfen.

Möchten Sie auch mit einer bereits verstorbenen Person reden? Dann nutzen Sie doch einfach diese Möglichkeit der Kommunikation. Sie kann Ihnen vielleicht mehr helfen, als Sie ahnen!


© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Jenseitskontakte ist ein Fachgebiet von

Ukrainisches Starmedium und Telepathin Emmilia
Ukrainisches Starmedium und Telepathin Emmilia

Fate Matrix-Methode. Russische Magierin, Hellseherin & Kartenlegerin berät Sie professionell zu allen Bereichen des Lebens. Über 40 Jahre Erfahrung, hohe Trefferquote. Rituale, Partnerzusammenführung, Farbberatung, Quantenphysik.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 15:00-00:00 Uhr
Pause 1: 10:00-15:00 Uhr
Pause 2: 19:00-22:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 901 929
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2033
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 511 508
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 43
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    
❮ Welt der Esoterik

Weiterführende Seiten zu "Jenseitskontakte"