Blog

❮ Blog Hauptseite

Tierkommunikation - Die andere Art eines Gesprächs

Blog
Foto: jaeggimedia / Fotolia
Beitrag vom 15.05.2014

Für viele Menschen ist die Tierkommunikation etwas Ungreifbares. Bekanntlich können Tiere nicht sprechen, wenn wir mal von den Tieren absehen, die uns in "Dr. Dolittle" zum Lachen gebracht haben. Und doch können Tiere mit uns kommunizieren, allerdings tun sie es auf einer ganz anderen Ebene. Tierkommunikation ist keine Hexerei, sondern ein Geschenk, ein Blick in ihr Leben werfen zu können. Auch ein Tier besitzt Körper, Geist und Seele.
Jeder Tierhalter wird solche Situationen kennen - wo wir genau wissen, was unser Tier möchte, nur durch seine Gesten oder Blicke; wo unser Tier erkennt, dass es uns nicht gut geht und Trost und Liebe spendet; wo wir merken, dass mit dem Tier irgendetwas nicht stimmt, obwohl es nicht mit uns reden kann. Auch dies ist Tierkommunikation, die jeder Tierhalter unbewusst ausübt, weil er dieses Tier als eine Art Partner sieht und sehr stark mit ihm verbunden ist. Auch wir Menschen kommunizieren in einer Partnerschaft in ähnlicher Form miteinander, wenn eine starke Verbundenheit vorhanden ist.

Mit Hilfe der Tierkommunikation haben wir ein Instrument an der Hand, welches uns helfen kann unsere Tiere besser zu verstehen, da sie sich nicht so einfach in Worten ausdrücken, wie wir. Für das normale Miteinanderleben reichen prinzipiell die Fähigkeiten, die jeder Tierhalter mit sich bringt. In einer gewissen Weise wird er immer mit seinem Tier kommunizieren können, wenn er dieses Tier als gleichwertiges Lebewesen sieht und es tatsächlich liebt.

Gehen wir in der Tierkommunikation noch einen Schritt weiter, so finden wir die Menschen, die Dank ihrer Gabe, der Medialität, mit den Seelen der Tiere sprechen können. Sie kommen dann zum Einsatz, wenn unsere Fähigkeiten für die Art der Kommunikation nicht mehr ausreichen.

Wenn es darum geht, Ängste, seelische Schmerzen oder körperliche Leiden zu erkennen, stossen wir als Tierhalter durchaus mal an unsere Grenzen der Kommunikationsmöglichkeit. Hier kann ein Profi helfen, der die Tierkommunikation dank seiner Fähigkeiten und einer stark ausgeprägten Medialität, wirklich beherrscht und uns und unserem Tier helfen kann.

Auch wenn ein Tier nach jahrelanger "Partnerschaft" von uns gegangen ist, bedarf es einer gewissen Zeit, bis wir über diesen Verlust hinwegkommen. Trauer, Schmerz und das plötzliche Alleinsein, können uns fast genauso stark belasten, als wenn wir einen lieben Menschen verloren hätten. Auch hier kann die Tierkommunikation helfen, diese Phase zu überwinden und zur richtigen Zeit einen neuen Partner in unser Leben zu holen, den, der wirklich zu uns passt! Wie bei uns Menschen gibt es auch bei den Tieren den richtigen Partner, ganz gleich ob Männlein oder Weiblein.


Sie möchten mit Ihrem Tier reden? Dann lassen Sie sich von einem Berater mit medialen Fähigkeiten helfen, mit der Seele des Tieres zu kommunizieren...
Weiterempfehlen:


Das Thema Tierkommunikation ist ein Fachgebiet von

Starberaterin Ute
Starberaterin Ute

Hellsehen ohne Hilfsmittel, Hellseherin, Sehr hohe Trefferquote, Medium mit viel Lebenserfahrung und Kontakten zur geistigen Welt, Empathie, Tierkommunikation, Jenseitskontakte, Liebe und Beziehung, Analysen der Männer und Frauen, Treue.  ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 450
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2053
€ 2.19/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 536 675
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 78
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen

Weiterführende Seiten zu "Tierkommunikation"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz