Bewegungsphänomene

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Fer Gregory / shutterstock

Was versteht man unter Bewegungsphänomene?

Bewegungsphänomene haben verschiedene Namen. Einer davon ist die sogenannte Telekinese und beschreibt die Bewegung von Objekten ohne wahrnehmbaren Kontakt.
Spiritisten haben die Hypothese aufgestellt, dass eine unsichtbare Intelligenz komplizierte Operationen durchführt. Diese üben einen direkten Einfluss auf mysteriöse und gewaltige Kräfte aus. Der "Geist der Materie" ist der Begriff für paranormale Bewegung oder auch Psychokinese genannt.

Diese schliesst verschiedene Bewegungsphänomene, einschliesslich das Metallbiegen ein.

Fallstudien aus dem Bereich der Psychokinese

Es existieren einige Berichte über Personen, die bemerkenswerte PK - Fähigkeiten zeigten.

Nina Kulagioa

Nina Kulagioa, eine berühmte Hellseherin, behauptete, psychokinetische Kräfte zu besitzen. Es gibt viele Berichte darüber, wie sie diese demonstrierte: Sie bewegte durch die Kraft ihres Geistes verschiedene, nicht magnetische Objekte wie Streichhölzer, Kristallschalen, Uhrenpendel oder einen Salzstreuer. Diese wurden zudem als Film aufgezeichnet.

Skeptiker jedoch behaupten, dass ihre Fähigkeit wissenschaftlichen Test nicht standhalten konnte und sie nur eine ausgeklügelte "Magierin" war.

Uri Geller

Uri Geller, Illusionist und Magier, zeigte seine übernatürlichen und psychischen Fähigkeiten in der Öffentlichkeit und verzauberte mit seinen Shows in Fernsehaufzeichnungen Millionen von Menschen. Er behauptete, die Kraft der Telekinese zu besitzen, unter anderem die Fähigkeit, Uhren anzuhalten, neu zu starten und Metall zu verbiegen.

In verschiedenen Sendungen forderte Geller das Publikum auf, mit ihm zusammen durch Gedanken Gegenstände zu verbiegen. Nur wenige Minuten später meldeten sich zahlreiche Anrufer, bei denen sich Bewegungsphänomene einstellten: Messer, Gabeln, Löffel oder Nägel verbogen sich spontan. Auch Uhren, die seit Jahren nicht mehr funktionierten, begannen wie aus Zauberhand wieder zu ticken. Den Skeptikern zum Trotz sollte dies beweisen, dass seine Fähigkeit sich auch über grosse Entfernungen hinweg manifestieren konnte.

Bewegungsphänomene: Poltergeister

Ein Poltergeist ist die bekannteste und am meisten gefürchtete Art von Geist. Es ist ein Geist, der seine Opfer belästigen und quälen soll. Diese Zudringlichkeit umfasst in der Regel geringfügige, aber mysteriöse und beunruhigende Ereignisse wie:

- Laute Geräusche

- Bewegen von Möbeln

- Das Abziehen von Bettlaken und -decken

- Unerklärliches Herunterfallen von kleinen Gegenständen aus Regalen

- Vom Boden aufsteigende Steine, die auf Menschen geschleudert werden,

- Ein- und Ausschalten von Lichtern

- Zuschlagen von Türen

Die Ereignisse beginnen erst sanft und intensivieren sich und enden meist abrupt.

Roland Doe

In der Vergangenheit wurden Bewegungsphänomene als etwas Dämonisches angesehen. Man vermutete, dass ein böser Geist von einer Person Besitz ergreift und so sein Unheil treiben kann. Der wohl bahnbrechendste Horrorfilm aus dem Jahr 1973 "Der Exorzist" basierte auf wahren Begebenheiten.

Der Fall ereignete sich 1949 in Prince Georges County, Maryland, USA. Beteiligt war ein dreizehnjähriger Schuljunge, der als Roland Doe oder Roland Mannheim bekannt ist.

Anfang Januar waren im Haus der Familie Kratzgeräusche und ungewöhnliche Schritte zu hören und Haushaltsgegenstände begannen sich von selbst zu bewegen. Bald stellte sich heraus, dass Roland im Mittelpunkt dieser mysteriösen und zunehmend beängstigenden Aktivitäten stand. Er hatte Kratzspuren auf seiner Haut, sein Bett vibrierte, als er darauf lag, und bei mehreren Gelegenheiten wurde dem Teenager die Decke wie von unsichtbaren Händen weggerissen.

Ein lutherischer Geistlicher, Miles Schulze, wurde von den Eltern zurate gezogen und verbrachte längere Zeit in dem Haus. Er erlebte eine Reihe von seltsamen Vorfällen. Roland schwebte zum Beispiel auf einem Stuhl sitzend durch das Schlafzimmer.

Nach einigen Untersuchungen des Jungen behauptete eine Gruppe von Jesuitenpriestern, dass der Jugendliche besessen von einem bösen Geist sei. Ein langwieriger Exorzismus über Wochen hinweg war die Folge.

Im April 1949 schien sich der Junge zu erholen und die mysteriösen Bewegungsphänomene kehrten nie zurück.

Sind Poltergeister real?

In der Parapsychologie sind Poltergeister Wesen, die einer übernatürlichen Art angehören. Eine weitere Annahme besteht aus der Verbindung mit einer "übersinnlichen Energie" mit einer anderen Person oder einem bestimmten Ort.

Einige Forscher behaupten, dass die Aktivität nicht bewusst beabsichtigt ist, sondern dass Bewegungsphänomene durch Psychokinese verursacht würde. Sie argumentieren, dass eventuell Stress oder emotionale Turbulenzen die Fähigkeit verleiht, Gegenstände zu bewegen.

Bislang gibt es keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass es möglich ist, alleine durch Gedankenkraft Bewegungsphänomene zu erzeugen, die Objekte, ohne sie zu berühren, zu bewegen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Bewegungsphänomene ist ein Fachgebiet von:

Hellseher Rio Oro
Hellseher Rio Oro

Hellseher ohne Hilfsmittel - klare Antworten auf all Ihre Fragen - direkt und ehrlich. Gemeinsam finden wir eine Lösung für jedes Problem. Ich unterstütze Sie durch meine Hellsicht, Karten und Energiearbeit.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 12:00-20:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 109
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 706
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24403
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 51
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Bewegungsphänomene"