Ginseng

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: wasanajai / shutterstock

Ginseng - Die Wurzel des Lebens

Sie wird auch "Die Wurzel des Lebens" genannt - Ginseng ist eine der wohl beliebtesten und weit bekanntesten Pflanzen überhaupt. Eigentlich aus Asien stammend, findet die Wurzel eine Vielzahl von Verwendungen. Und auch in Europa ist der Ginseng-Trend schon längst angekommen und ins Interesse der medizinisch-wissenschaftlichen Forschung gerutscht. Im Alltag kann die Wurzel Abhilfe bei Stress und Abgeschlagenheit leisten und sich positiv auf die Stimmung und Konzentration auswirken. Sie sind neugierig und wollen mehr über die Wurzel des Lebens wissen? Dann lesen Sie weiter!

Was genau ist Ginseng überhaupt?

Es handelt sich bei der Pflanze um eine Wurzel, welche seit vielen Jahrhunderten zur Vorbeugung von verschiedenen Unpässlichkeiten angewendet wird. Die Wurzel gehört zur Gattung der "Panax", welche der Familie der Araliengewächse zugeordnet werden kann. Tatsächlich lässt sich der Gattungsbegriff "Panax" auf die lateinische Sprache zurückführen und heisst übersetzt "Allheilmittel". Abgeleitet vom Namen der griechischen Göttin "Panacea", welche in der Mythologie als Tochter von Äskulap und allheilende Göttin bekannt war. Der Begriff "Ginseng" hingegen lässt sich ins Chinesische zurückverfolgen, wo er mit "Menschenwurzel" übersetzt werden kann. Dies ist auf die ungewöhnliche Form der Ginsengwurzel zurückzuführen, die abstrakt mit der Gestalt eines Menschen verglichen werden kann.

Vorkommnisse der Wurzel

Die Verwendung der Pflanze lässt sich fast 800 Jahre zurückverfolgen. Der wilde Ginseng in seiner Ursprungsform kommt heute aber so gut wie gar nicht mehr vor. Er ist mittlerweile sogar vor dem Aussterben bedroht und steht somit auf der roten Pflanzenarten-Liste. Der Anbau des Araliengewächses ist nicht leicht: Es wächst nur an schattigen Orten und braucht rund fünf Jahre, bis es geerntet werden kann. Anschliessend kann auf derselben Fläche rund 15 Jahre kein Ginseng mehr angebaut werden.

Die Wurzel des Lebens

Seit rund 2000 Jahren wird das Araliengewächs in Korea und China genutzt, um Seele, Körper und Geist in Einklang zu bringen. Lange Zeit wurde die Wurzel nur Kaisern und Königen vorbehalten und als besondere Kostbarkeit betrachtet. Wer die Wurzel exportierte, musste sich sogar vor der Todesstrafe fürchten. Trotzdem schaffte es der Ginseng durch Seefahrer aus Holland im Jahr 1610 zu uns nach Europa. Doch ihre Eigenschaften waren hier noch relativ unbekannt und dementsprechend lange unterschätzt. Erst im 19. Jahrhundert entdeckten auch wir im Westen die besonderen Vorzüge der Pflanze und fingen fortan an, sie für uns zu nutzen.

Wirkung

Die Wurzel kann vielfältig verwendet werden. Er ist für seine energetisierende Wirkung bekannt und ist somit besonders bei Menschen, die sich abgeschlagen oder antriebslos fühlen, beliebt. Die anregende und energetisierende Wirkung des Araliengewächses wirkt sich auch auf den Geist aus und unterstützt die Konzentration. Ob bei einem Meeting, bei der Arbeit oder einfach nur im Alltag kann die Ginseng-Wurzel die Konzentrationsfähigkeit und den allgemeinen Fokus verbessern. Auch die Gedächtnisleistung soll durch die Wurzel verbessert werden.

Die Wurzel zeigt aber auch eine Wirkung gegen Stress vor. Gerade bei besonders angespannten Menschen scheint das Araliengewächs besonders gut zu wirken. Die Pflanze hat einen entspannenden Effekt und unterstützt dabei die Gedanken um Stress herunterzufahren. Dabei fördert sie die Regenerierung von Geist und Seele: Die meisten von uns halten nämlich viel zu selten inne und geben uns die Zeit nicht, um unsere energetischen Batterien wieder aufzuladen.

Ginseng macht glücklich!

Die Pflanze soll sogar glücklich machen. Ja, richtig gehört. Laut der wissenschaftlichen und selbstständigen Sachverständigenkommission für pflanzliche Arzneimittel, Kommission E, wirkt sich Ginseng positiv auf die Gehirnaktivität aus und kann die Stimmung anheben. Tatsächlich regt das Araliengewächs die Produktion des Serotonin-Vorstufen-Hormons 5-HTP an, welches für gute Laune verantwortlich ist. Die Wurzel kann sogar die Konzentration des Glückshormons Serotonins im Blut steigern.

Einnahme der Wurzel

Das Araliengewächs kann als Fertigpräparat eingenommen werden oder als Tee. Die Fertigpräparate kann man einfach online bestellen oder im Arzneimittel-Laden Ihrer Wahl kaufen. Einen Tee können Sie sogar selber herstellen. Alles, was Sie dazu benötigen, sind Ginseng Wurzeln. Schneiden Sie die Wurzeln klein und übergiessen Sie sie mit kochend heissem Wasser. Lassen Sie den Tee rund 10 Minuten ziehen, anschliessend können Sie die Stücke abseihen. Die Wirksamkeit wird gesteigert, wenn der Tee über einen längeren Zeitraum und mehrmals am Tag getrunken wird. Es empfehlen sich 2-3 Tassen am Tag.

Wenn Sie mehr über die Wirkung von Pflanzen erfahren möchten, beraten wir Sie bei Zukunftsblick gerne. Besuchen Sie uns gerne online auf unserer Website https://www.zukunftsblick.ch oder sprechen Sie am Telefon mit einem unserer langjährigen Berater. Wir freuen uns auf Sie.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Ginseng ist ein Fachgebiet von:

Kartenseherin Jessy
Kartenseherin Jessy

Sie haben Fragen auf dem Herzen? Möchten Sie mehr Klarheit gewinnen oder eine wichtige Entscheidung treffen? Wünschen Sie sich einen anderen Blickwinkel auf eine Situation? Gerne möchte ich Sie mit der Weisheit der Tarotkarten auf Ihrem Weg begleiten.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-00:00 Uhr
Pause: 12:00-13:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 000 124
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 724
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 404
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 42
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Ginseng"