Voodoo

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: Veronika / Fotolia

Voodoo

Bei Voodoo handelt es sich um eine spirituelle Praxis. Sie kommt ursprünglich aus Westafrika, ist aber mit dem Sklavenhandel über die ganze Welt verbreitet worden. Besonders in den kreolischen Gesellschaften des atlantischen Raumes, aber auch in Haiti hat sich Voodoo stärker etabliert. Noch heute sind die Gebräuche dort ein fester Bestandteil des Alltags. Auch im gesamten karibischen Bereich wurde der Voodoo von den Sklaven verbreitet. Dort hat sich diese spirituelle Methode jedoch mit den vorherrschenden Religionen vermischt. Dadurch sind neue Formen des Voodoo entstanden. Anders ausgedrückt, bekam er neue Aspekte.

Spielt Gott eine Rolle?

Gott, so wie wir ihn aus der christlichen Lehre kennen, spielt keine Rolle im Voodoo. Dennoch gibt es den einen Gott auch hier. Er wird Bondieu genannt. Dies ist der französische Ausdruck für "Guter Gott". Im Kreolischen wurde dies auf Bondyé abgeändert. Als einziger Gott verfügt er über eine unglaubliche Macht. Daher ist es dem "normalen" Gläubigen nicht möglich, sich direkt an ihn zu wenden. Darum bedarf es eines Vermittlers, den Loa. Die Loa können als göttliche Geistwesen umschrieben werden. Sie haben die Fähigkeit, Dinge zu verändern. Die Loa-Francine werden als Familien-Loas angesehen und verehrt. Sie bleiben innerhalb einer Familie und unterstützen sie. Sie sind für die Familienmitglieder die wichtigsten Ansprechpartner.

Worum geht es im Voodoo?

Wie in anderen religiösen Praktiken auch, geht es beim Voodoo um den Glauben an einen Gott und um die Unterstützung, die man sich von ihm erhofft. Je nach Einzugsgebiet haben sich die ursprünglichen Riten und Gebräuche zum Teil stark verändert. Zum einen ist dies aufgrund der Vermischung mit anderen religiösen Inhalten entstanden. Zum anderen ist die Veränderung mit den Bedürfnissen der Menschen einhergegangen. So hatten die Sklaven den Wunsch nach einem übermächtigen Beschützer, der ihnen eine gewisse Sicherheit vor ihrem "Besitzer" gab.

Ein Blick auf die Geschichte

Voodoozauber - bei diesem Begriff zucken viele Menschen immer noch zusammen. Das einzige, dass sie tatsächlich vom Voodoo kennen, sind die sogenannten Voodoo-Puppen, mit denen man angeblich Menschen beeinflussen kann. Ja, und die verschiedenen Filme Hollywoods, in denen die seltsamsten Voodoo-Variationen kreiert wurden, sind auch sehr vielen Menschen bekannt. Doch was wissen sie wirklich über Voodoo und seinen Ursprung? Nicht wirklich viel, denn oftmals ist es nur Halbwissen, was in diesem Bereich vermittelt wird und eher auf die negative Darstellung abzielt.

Wo sind die Wurzeln?

Heutzutage werden die Wurzeln des Voodoo nach Westafrika gesetzt. Doch eigentlich entspringt diese eine uralte Tradition der Yoruba. Diese durchwanderten Afrika von Ägypten aus, durchquerten dabei das Land bis zum heutigen Nigeria. Dort trafen sie auf die Nok-Kultur. Über die Jahre verschmolzen die Kulturen miteinander. Die Voodoo-Kultur fand somit ihren Einzug in Westafrika und wurde von dort in die verschiedenen afrikanischen Gebiete getragen.

Voodoo ist eine spirituelle Praxis, die sich aus diversen Elementen der verschiedenen großen Religionen zusammensetzt. So finden sich sowohl Anteile des Christentums wie auch des Islam, aber auch indianische und afrikanische Elemente. Sogar Spuren aus den Indus-Kulturen sind nach wie vor erkennbar.

Warum ist der Voodoo so standhaft in Afrika?

Die afrikanischen Völker sind für ihren Stolz bekannt. Mit Einbruch der Kolonialherrschaft der Europäer versuchte die Bevölkerung, ihre Identität zu bewahren. Dies war ihnen, wie auch in anderen Regionen der Welt, über die spirituelle Ausrichtung am besten möglich. Durch die Verbindung zu den grossen spirituellen Ausrichtungen der Welt ist es nicht verwunderlich, dass durch die katholisch geprägten Kolonialherren die katholischen Heiligen einen grossen Stellenwert einnahmen.

Diesen besitzen sie heute noch, sodass man immer noch katholische Heiligenbilder im Voodoo verwendet bzw. zu ihnen betet. Dies erklärt auch den Umstand, dass noch heute bekennende Anhänger des Voodoo gleichzeitig bekennende Katholiken sind. Doch haben uns bereits die antiken Völker, allen voran die Indus-Kulturen, zu vermitteln versucht, dass eine Religion nicht mit der spirituellen Ausrichtung zu verwechseln ist. Daher ist beides gleichzeitig möglich. Erfolgreich, wie man anhand des langen Bestands des Voodoo ersehen kann.

Rituale und Voodoo

Jede spirituelle Praxis enthält Rituale - solche, die nur ihr zu eigen sind und solche, die auch an andere Methoden erinnern mögen. Die Rituale des Voodoo sind leider von Vorurteilen belastet. Aufgrund der zahlreichen Voodoo-Filme wurde vermittelt, dass es sich beim Voodoozauber um eine blutrünstige, beherrschende und bei Bedarf vernichtende Religion handele. Doch dem ist nicht in allen Fällen so. Dennoch gibt es Unterschiede innerhalb des Voodoo, wenn es um Gebräuche und Rituale geht. Denn in den verschiedenen Regionen wird Voodoo anders interpretiert, anders gelebt. Und damit ändern sich auch die Gebräuche und Rituale.

Grundsätzlich sei aber gesagt, dass man von den verschiedenen Voodoo-Zaubern und Ritualen die Finger lassen sollte. Tatsächlich sind viele von ihnen mit negativen Energien verbunden, die Schaden bringen. Wir von Zukunftsblick unterstützen solche Praktiken in keinster Weise.

Vodun / Benin

Der Begriff Voodoo wurde ursprünglich von Vodun abgeleitet, das aus Benin stammt. Von Benin aus haben sie sich ehemals die Sklavenschiffe aufgemacht in die Karibik. Somit ist der karibische Voodoo als direkte Überlieferung des ursprünglichen Voodoo zu betrachten. Diese Form des Voodoo wird sowohl im karibischen wie auch im venezolanischen Raum eingesetzt. In Venezuela jedoch bedarf es der Vorsicht, da hier auch mal schwarz-magische Riten abgehalten werden. Die Voodoo-Priester verwenden in ihren Zeremonien gerne Elemente der Kabbala und Blut. Selbstverständlich werden hierfür keine Menschen getötet, lediglich Tropfenmengen eingesetzt. Doch die meisten Priester verzichten heute darauf und bedienen sich des Tierblutes. Die Gemeinden, die sich dieser Praktiken bedienen, haben Macht und Reichtum zum Ziel. Etwas, wofür Zauber und Rituale keinesfalls eingesetzt werden sollen.

Weisse Magie

Tatsächlich ist Voodoo eine Praktik, um mit dem Ursprung, dem Unendlichen, dem Licht in Verbindung zu gelangen. Zusammen mit Kräuterheilkunde und schamanischen Praktiken wird eine ganzheitliche Lebensform daraus. Mit der Unterstützung von Congas und rhythmischem Trommeln kann eine Trance erreicht werden, die es dem medial erfahrenen Priester ermöglicht, sowohl mit dem Geist der Anwesenden als auch mit dem Gott / den Göttern Kontakt aufzunehmen. Er ruft die Loas, die Vermittler zwischen Gott und den Menschen, an, damit diese den Erkrankten helfen und in Not geratene unterstützen können.

Grundsätzlich kann also gesagt werden, dass Voodoo nicht zwangsläufig Böses bedeutet, auch wenn sich bis heute hauptsächlich der schlechte Ruf etabliert hat. Richtig angewendete Rituale und Voodoozauber können zum Wohle aller und damit positiv eingesetzt werden. Dies allerdings immer von einem Profi, der sich im Bereich der weissmagischen Rituale auskennt.

Auch die Voodoo-Puppen sind im Grundsatz nicht negativ. Die energetischen Bahnen, die den menschlichen Körper durchziehen, können symbolisch mit der Voodoo-Puppe dargestellt und mittels verschiedenfarbiger Nadelköpfe positiv beeinflusst werden. Aber auch gilt, Finger weg von Selbstversuchen. Vielleicht sollten wir also wirklich mal ganz unvoreingenommen einen Blick hinter die Kulissen werfen und diese mystische Welt erkunden.

Aber bitte nicht einfach wahllos Voodoo-Rituale ausprobieren. Wenn Sie diese Welt entdecken möchten, dann lassen Sie sich durch eine erfahrene Priesterin / einen erfahrenen Priester unterstützen. So können Sie nicht gewünschte Nebeneffekte vermeiden.



Hinweis in eigener Sache - Wir von Zukunftsblick möchten an dieser Stelle nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir unseren Kunden keinerlei Dienstleistungen anbieten, die in irgendeiner Art und Weise mit schwarzer Magie, Partnertrennung oder ähnlichem in Zusammenhang stehen. Jedwede Praktik, welche einen anderen Menschen, ganz gleich in welcher Hinsicht, schaden oder negativ beeinflussen kann, lehnen wir entschieden und grundsätzlich ab. Falls solche Dienstleistungen trotz der erwähnten Richtlinien angeboten oder von Kunden in Anspruch genommen werden, lehnt Zukunftsblick Ltd. jegliche Haftung und Verantwortung ab.
Weiterempfehlen:


Das Thema Schutz vor Voodoo ist ein Fachgebiet von:

Starberaterin Evelina
Starberaterin Evelina

Eine der jüngsten Starseherinnen Europas, Ausnahmetalent, Liebe & Beziehung, Magische Rituale, Beruf, Jenseitskontakte, Tierkommunikation, Allgemeines Kartenlegen. 24 Stunden, immer für Sie erreichbar! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 520
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 704
€ 2.19/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24404
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 84
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Voodoo"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz