Sexy Hexen - Dara und das Spiel mit dem Feuer

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Blog
Foto: Jürgen Fälchle / Fotolia

Sexy Hexen - Dara und das Spiel mit dem Feuer

Dara wusste, mit dem Schritt ins Wohnzimmer begab Sie sich in ein Abenteuer, dessen Verlauf, geschweige denn Ausgang, Sie nicht kannte. Noch einmal warf Sie einen Blick in den Spiegel, strich über Ihr Kleid, legte einen Hauch Ihres Lieblingsparfüms auf und öffnete dann voller Entschlossenheit die Tür zum Wohnzimmer.

Markus stand, die Hände in den Hosentaschen, vor Ihrer Büchersammlung und liess seinen Blick voller Interesse über die Buchrücken schweifen. Die gefüllten Weingläser standen zwischenzeitlich auf der Küchentheke und die Weinflasche hatte Er wiederverschlossen auf das Weinregal gestellt. Ordnungsliebend schien Er auf jeden Fall zu sein. Markus war so vertieft in Ihre Literatur, dass Er gar nicht mitbekommen hatte, dass Dara bereits wieder im Zimmer war.
>>Hallo.<< Dara ging ein paar Schritte in Seine Richtung.
>>Da bist Du ja wieder.<< Sein Blick war geheimnissvoll und sein Lächeln verriet Ihr, dass Ihm durchaus zu gefallen schien, was Er sah.

Nachdem Markus sich von Ihrem Anblick losgerissen hatte, nahm Er die zwei Gläser von der Theke und kam, immer noch mit einem Lächeln auf dem Gesicht zu Ihr. Dara nahm das Ihr gereichte Glas und konnte Ihre Augen irgendwie kaum von Seinen lassen.

>>Auf uns.<< Mit einem leicht schelmischen Grinsen erhob Er sein Glas.
>>Zum Wohl.<< Dara prostete Ihm zu und beide tranken einen Schluck, ohne dabei den Blick vom Gegenüber zu nehmen.

Plötzlich spüre Dara wieder dieses leichte Kribbeln, dass Sie schon vorhin hatte, als Sie sich begegnet waren. Sie fühlte sich nicht unwohl, sondern eher ein bisschen wie ein Teenager. Sie war neugierig, aufgeregt aber auch ein wenig nervös, da Sie nicht die geringste Erfahrung mit solch einer Situation hatte.

Dara war unsicher, was Sie tun sollte. Sollte Sie überhaupt etwas tun oder sollte Sie einfach abwarten, wie sich die Dinge entwickeln würden? Sie hatte keine Ahnung, was richtig war, aber vielleicht sollte Sie einfach Ihrem Gefühl nachgeben und in das sich Ihr bietende Abenteuer stürzen Die Nacht hatte ja gerade erst angefangen.

>>Wollen wir uns nicht setzen?<< Mit einem, so gut es ging, entspannten Lächeln bot Dara Markus an, doch Platz zu nehmen. Als hätte Sie es geahnt, machte Markus es sich in der einen Ecke des Sofas bequem. Ich wusste es! Zugegebenermassen musste Sie innerlich grinsen, aber so einfach würde Sie es Ihm garantiert nicht machen., soviel war schon mal sicher...


Weiterempfehlen:


Lebensberatung:

Schweizer Kartenlegerin Jacqueline
Schweizer Kartenlegerin Jacqueline

Über 35 Jahre Erfahrung. Ich berate Sie ehrlich, intuitiv, sensitiv und einfühlsam unterstützt von meinen Lenormandkarten, Engelskarten und diversen anderen Orakelkarten. Ich freue mich sehr, wenn ich Sie ein Stück Ihres Weges an die Hand nehmen darf! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 109
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 716
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24416
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 64
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid
❮ Hexen-Roman

Weiterführende Seiten zu ""

Besuchen Sie unseren

Esoterik-ShopEsoterik-Shop
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK