Sexy Hexen - Dara und die Abenteuerlust

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Blog
Foto: Francesco83 / fotolia

Sexy Hexen - Dara und die Abenteuerlust

Sonnenstrahlen blinzelten durch den Vorhang, als Dara die Augen an diesem Morgen aufschlug. Einige Sekunden genoss Sie die wohlige Wärme auf Ihrem Gesicht bevor Sie sich ausgiebig streckte. Neben Ihrem heissgeliebten Kaffee, einer Ihrer täglichen Rituale.

Etwas viel Ihr dabei sofort auf. Sie spürte, dass Sie unter der Decke nackt war. Als solches zwar nicht schlimm, aber Sie hatte die dumme Angewohnheit selbst im Sommer immer mit einer Ihrer Lieblings-Shortys zu schlafen. Diese hatte Sie definitiv nicht an. Warum eigentlich nicht?
Und, Moment - was war das? Ihre linke Hand stiess auf ein Hindernis. Sie war nicht alleine im Bett, ausser Sie wäre noch in einem Traum gefangen. Dara war ein wenig verwirrt. Sie hatte zwar die nette Begleitung vom Dorffest, Markus, mit nach Hause genommen, war allerdings davon ausgegangen, dass dieser sich bereits aus dem Staub gemacht hatte. Umso verwunderter war Sie über den Anblick, der sich Ihr bot.

Markus lag völlig entspannt auf dem Rücken und Dara meinte, ein kleines Lächeln auf seinem Gesicht zu entdecken. Sein linker Arm war unter dem Kopfkissen verschwunden, der andere lag neben seinem Körper auf der Bettdecke. Seine Haut war sonnengebräunt und ein schmaler weisser Streifen am Oberarm liess vermuten, dass Er sich häufig draussen aufhielt. Seine dunklen lockigen Haare waren verwuschelt und der Ansatz eines Dreitagebartes war zu erkennen. Sein gleichmässiges Atmen verriet Ihr, dass er noch schlief. Dara beobachtete Ihn noch eine Weile und dabei fiel Ihr die letzte Nacht wieder ein.


Nach gefühlten Ewigkeiten leidenschaftlicher Küsse, entschlossen Sie sich, dies doch besser zuhause fortzusetzen. Hand in Hand liefen Sie den teils stockdusteren Feldweg in Richtung Dara´s Zuhause. Dort angekommen, holte Sie eine der Weinflaschen, die Sie für besondere Anlässe aufbewahrt hatte, hervor. Während Markus dann die Flasche öffnete und den Wein einschenkte, verschwand Sie kurz im Badezimmer um sich frisch zu machen.

Sie richtete sich die Haare während Sie Ihr Spiegelbild betrachtete. Ihre Wangen waren leicht gerötet, Ihre Augen glänzten, Ihre Lippen wirkten weich und ein leichtes Lächeln lag auf Ihrem Gesicht. Sie war ein wenig erschrocken von dem Anblick, da Sie sich so nicht kannte. Wie denn auch? Sie hatte schließlich noch niemals einen Fremden in Ihrem Wohnzimmer sitzen gehabt und noch nie hatte Sie so mit dem Feuer gespielt, wie in diesem Moment. Bin ich das wirklich? Es liegt ganz allein bei Dir, aber Du musst Dich jetzt entscheiden, Süße, schien Ihr Spiegelbild zu sagen ...


Rechtliche Hinweise


Weiterempfehlen:


Lebensberatung:

Schweizer Medium Heidi
Schweizer Medium Heidi

Einfühlsame und ehrliche Kartenlegerin mit hoher Trefferquote. Legung mit dem grossen Lenormandkartendeck (54 Karten), Tarot und Kipperkarten, Vollmondlegung, Sigillenmagie. Spezielle Rituale für Liebe, Beruf und mehr. Schweizerdeutsch.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 00:00-23:45 Uhr
Pause 2: 16:00-18:15 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 000 190
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2042
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 239
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 58
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat         Terminanfrage    
❮ Hexen-Roman

Weiterführende Seiten zu ""