Beiträge von Beratern

❮ Beiträge Hauptseite

Liebe und Abhängigkeit

❮ Liebe und Beziehung
Beitrag
Foto: © Marjan Apostolovic / shutterstock

Liebe und Abhängigkeit

Jede glückliche Partnerschaft basiert auf einem gesunden Mass an Nehmen und Geben. Um eine gute Beziehung führen zu können, ist es notwendig, Kompromisse zu schliessen und gesellschaftlich ist sogar ein gewisses Mass an beidseitiger Abhängigkeit wünschenswert. Doch wann ist die Rede von einer emotionalen Abhängigkeit und welche Auswirkungen hat eine Beziehungsabhängigkeit auf die Partnerschaft? Wie erkennt man eine emotionale Abhängigkeit und was kann man gegen diese tun?

Die emotionale Abhängigkeit entsteht nicht einfach von heute auf morgen. Die Beziehungsabhängigkeit entsteht über einen längeren Zeitraum und wird oftmals erst sehr spät, bis gar nicht von Betroffenen erkannt. Personen, die schon einmal eine schwere Trennung durchmachen mussten, oder unter einem sehr schwachen Selbstbewusstsein leiden, neigen oft zur emotionalen Abhängigkeit. Nicht nur der/die Betroffene, sondern auch deren Partner und die gemeinsame Beziehung leiden unter dieser häufig auftretenden Form der Abhängigkeit. Denn diese geht nicht selten mit übertriebener Eifersucht, Kontrollzwang, sozialer Abschottung und mehr einher.

Besonders wichtig ist hierbei der Fakt, dass die emotionale Abhängigkeit nicht nur auf einer psychischen Basis beruht, sondern auch mit der spirituellen Welt einhergeht. Leidet eine Person unter extremen Verlustängsten, kann dies ein Hinweis auf ein energetisches Ungleichgewicht oder den Einfluss von negativen Energien bzw. auch Schwarzmagie sein.

Wie erkenne ich den Unterschied zwischen Liebe und emotionaler Abhängigkeit?

Da eine gewisse Abhängigkeit vom jeweiligen Partner gesellschaftlich quasi erwünscht ist, fällt es vielen Betroffenen schwer, den Unterschied zwischen Liebe und emotionaler Abhängigkeit zu erkennen.
Hierfür ist es wichtig, erst einmal zu verstehen, was eine emotionale Abhängigkeit in einer Partnerschaft genau ist. Die emotionale Abhängigkeit wird unter anderem auch als "Beziehungsabhängigkeit" bezeichnet, da hier der Erhalt der Beziehung eine wichtigere Rolle spielt, als das Wohlergehen des Partners.

Wer darunter leidet, nimmt eine nicht zufriedenstellende Beziehung in Kauf, um eine Trennung um jeden Preis zu vermeiden und in der Hauptsache "vergeben" zu sein. Die Beziehung an sich spielt hierbei eine grössere Rolle als der Partner selbst. Eine emotionale Abhängigkeit lässt sich an folgenden Zeichen feststellen:

1. Niemals lange alleinstehend

Betroffene Personen rutschen von einer Beziehung in die nächste. Sie sind niemals lange solo und suchen zwanghaft nach einer festen Partnerschaft. Unbewusst spielt hierbei die Beziehung eine wichtigere Rolle als der Partner.

2. Besessenheit und Angst vor dem Alleinsein

Die Beziehungsabhängigkeit macht sich ebenfalls darin bemerkbar, dass der Betroffene förmlich "besessen" ist von dem Gedanken, eine Beziehung führen zu müssen. Er/sie hat eine enorme Angst vor dem Alleinsein bzw. kann sich ein Leben als Single gar nicht vorstellen, da die Beziehung ihn/sie definiert.

3. Übertriebene Eifersucht und mangelndes Vertrauen

Die übertriebene Eifersucht kann ebenfalls ein typisches Anzeichen einer heranschleichenden bzw. bestehenden emotionalen Abhängigkeit sein. Hinzu kommt ein mangelndes Vertrauen in den Partner (zum Beispiel häufig auftretende Fragen wie: "Mit wem chattest du?", "Mit wem hast du gerade telefoniert?", oder Behauptungen wie: "Du bist fremdgegangen!", etc.)

4. Mangelndes Selbstwertgefühl, sehr niedriges Selbstbewusstsein

Betroffene Personen definieren sich über ihren Partner. Während der Partner vergöttert wird, leiden Betroffene oftmals unter einem mangelnden Selbstwertgefühl und einem sehr niedrigen Selbstbewusstsein. Oftmals führt dies zur sozialen Isolation, wobei Betroffene dazu neigen auch ihren Partner in die soziale Isolation zu treiben.

5. Kontrollzwang

Menschen, die unter Beziehungsabhängigkeit leiden, versuchen stets zu kontrollieren was der Partner denkt und fühlt. Betroffene können schon durch die kleinste emotionale Veränderung (Beispielsweise Übellaunigkeit des Partners) verunsichert werden und befürchten nicht mehr geliebt zu werden.

Beziehungsabhängigkeit beenden und Harmonie in der Partnerschaft wiederherstellen

Oft entstehen solche emotional instabilen Partnerschaften bei Menschen, die nie gelernt haben, allein zu leben. Die sich immer "irgendwem" angeschlossen haben, da sie ihren eigenen Wert an dem vorhandenen Partner und dessen Wertschätzung festmachen. Daher ist es wichtig, um sich aus einer derartigen schwierigen Beziehung zu lösen, dass man zunächst lernt, mit sich selbst etwas anzufangen. Ein eigenes Hobby, eine berufliche Fortbildung, die man nur für sich selbst macht.

Auch ein Urlaub ohne Partner kann hier schon ein Ding der Unmöglichkeit darstellen, da nicht wenige Menschen an solch einer Aufgabe scheitern. Durch die neu gewonnene Eigenständigkeit und die daraus resultierenden Erlebnisse frischt oftmals die Liebe neu auf und der Partner entdeckt ganz neue Fähigkeiten und neue Aspekte an seinem Gegenüber. Stärkend können hier die Gespräche mit sensiblen Berater von Zukunftsblick wirken, die auch das richtige spirituelle Hilfsmittel herausfiltern können, um positive Entwicklungen in Gang zu setzen.

Liebe kann nur da entstehen und wachsen, wo sie auf Freiheit und auf Freiwilligkeit basiert. Wenn Zwang und emotionaler Druck in einer Beziehung die Grundlage bilden, werden die Gefühle zwangsläufig negativer und Auseinandersetzungen sind die logische Folge des Drucks. Um sich "abzunabeln" und eine Partnerschaft auf gleicher Augenhöhe zu führen, muss man lernen, loszulassen und der Liebe Raum zu geben.

Man sollte mit sich selbst in Einklang sein, um dann auch in Harmonie mit dem Partner leben zu können.


© Zukunftsblick Ltd.



Wichtiger Hinweis!

Dieser Text dient lediglich der Information, die Inhalte dieser Seite stehen in der Verantwortung des jeweiligen Beraters/Autors und geben dessen subjektive Glaubensentscheidung, Überzeugungen und/oder Weltanschauungen wieder. Bitte beachten Sie, dass Esoterik und Spiritualität immer eine persönliche Glaubenssache und wissenschaftlich nicht belegbar sind!

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir unseren Kunden keinerlei Dienstleistungen anbieten, die in irgendeiner Art und Weise mit schwarzer Magie, Partnertrennung oder Ähnlichem in Zusammenhang stehen. Jedwede Praktik, welche einen anderen Menschen, ganz gleich in welcher Hinsicht, schaden oder negativ beeinflussen könnte, wird entschieden und grundsätzlich von uns abgelehnt. Wir lehnen zudem jegliche Verantwortung ab, falls Kunden - trotz der erwähnten Richtlinien sowie Hinweise der jew. Berater im Beratungsgespräch - solche Dienstleistungen erfragen oder in Anspruch nehmen.

Weiterempfehlen:

Beitrag von Medea

Das Thema Liebe und Beziehung ist ein Fachgebiet von

Medea
Medea

Kartenlegen: Klare und treffsichere Aussagen/Vorhersagen. Über Generationen weitergegebene Hellsicht. Weissmagische Hexenrituale und Zauber für Liebe & Beziehung, Schutz, Geld etc. Feinfühlige und hellsichtige magische Beratung mit Herz.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 08:15-20:15 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 901 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 724
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24423
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 281 01
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    
Weitere Beiträge von Medea anzeigen ›
 
❮ Liebe und Beziehung

Weiterführende Seiten zu "Liebe und Beziehung"

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Schweiz, Österreich, Deutschland und Luxemburg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK