Deosil

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Peter Gudella / shutterstock

Deosil - Der Magische Kreis

Der Begriff "Deosil" stammt aus dem Wicca. Wicca gilt als eine neuheidnische Religion, die besonders in Europa und in den Vereinigten Staaten in den letzten Jahrzehnten an Akzeptanz und Beliebtheit gewann. Es handelt sich um eine neue Religion, die erst seit 50 Jahren so praktiziert wird wie heute.
Gerald Gardner stellte in den 40er- und 50er-Jahren aus verschiedenen Religionen und Glaubensrichtungen das Glaubenssystem Wicca zusammen. Auch Rituale der Freimaurer hatten auf diese neue Religion Einfluss. Aus den Büchern Gardners entwickelten sich verschiedene Varianten von Wicca. Die vielen Varianten dieser neuen Glaubensrichtung sind teilweise sehr verschieden.

Manche Wicca-Anhänger glauben an mehr als eine Gottheit und sind somit polytheistisch, andere verehren nur eine Göttin oder Gott. Andere Wiccas beten die Natur an ("Gaea" - die griechische Göttin der Erde). Manche lehnen das Christentum komplett ab, andere suchen sich nur Anteile der christlichen Lehre heraus, die ihnen gefallen. Die meisten Wicca-Anhänger glauben jedoch an Reinkarnation.

Die Ordnung der Dinge

Der Begriff bezeichnet im Wicca eine Drehbewegung im Uhrzeigersinn und symbolisiert so viel wie die Ordnung aller Dinge. Der Begriff stammt aus dem Lateinischen ("dexter") und heisst so viel wie rechts, rechthändig, geschickt oder vorteilhaft. Das Gegenteil zum Deosil, also eine Drehbewegung entgegengesetzt des Uhrzeigersinns, wird als "Widdershin" bezeichnet.

Deosil kann man in vielen Dingen im Leben wiederfinden; in Uhren und vielzähligen Haushaltsgeräten, aber auch in der Natur, wie beim Aufblühen einer Blüte oder der Drehbewegung einer Pflanze zur Sonne. Auch viele Planeten umlaufen die Erde im Uhrzeigersinn.

Magische Rituale

Durch die hohe Dichte dieser Drehbewegung im Alltag und in der Natur hat das Wicca diese Bewegung schon früh in seine Praktiken integriert und verwendet sie unter anderem bei magischen Ritualen, um Unterstützung auf energetischer Ebene zu erhalten. Das Daosil vermittelt eine energetische Botschaft, die durch die Ähnlichkeit mit dem organischen Rhythmus die positiven Kräfte des Universums hervorbringt und sogar den menschlichen Körper und die Gesundheit optimieren soll. Auch in Form von Tanz wird das Deosil in magische Praktiken integriert.

Der magische Kreis

Das Deosil wird oft verwendet, um den rituellen Kreis zu ziehen. Nach den Anhängern des Wicca und der Hexerei bezieht sich der rituelle Kreis auf den magischen Raum, der abgesteckt wird, um zu verhindern, dass die Energie diesem entweicht. Ausserdem hilft der rituelle Kreis, der entweder visualisiert oder physisch mit Salz oder Kreide auf den Boden gezeichnet werden kann, den Praktizierenden die magischen Rituale durchzuführen, die gerade anstehen.

Deosil oder Widdershin?

Das Erschaffen des magischen Raums durch den rituellen Kreis wird auch als "Casting" bezeichnet. Es gibt verschiedene Techniken, die hierfür verwendet werden können. Manche Quellen behaupten, der Kreis müsse mehrmals im Uhrzeigersinn, also im Deosil umrundet werden. Das Deosil wird im Wicca hauptsächlich für konstruktive Magie verwendet.
Wenn im Gegenteil schwarze Magie ausgeübt wird, wird die Bewegung des Widdershins verwendet, also gegen den Uhrzeigersinn.

Die Mehrheit der Wicca-Anhänger:innen hat sich der weissen Magie verschrieben und bestreitet schwarze Hexerei, also auch Widdershin, auszuüben. Allgemein befürworten Wiccas eine moralische Relativität und verachten Worte wie "falsch" und "richtig", sowie "gut" und "böse". Das eine Gesetz an das sich wohl jede:r Wicca hält ist "Leben und leben lassen", oder auch "Tu was du willst, solange du niemandem dabei schadest". Dieses Gesetz wird auch "Rede" genannt und wirkt auf den ersten Blick sehr nüchtern. Jedoch stellen viele Wicca-Anhänger:innen schnell klar, dass die eigenen Aktionen in dieser Welt einen starken Welleneffekt haben und artikulieren diesen Glaubenssatz im sogenannten dreiteiligen Gesetz: Alles Gute, was man gibt, kehrt dreifach zu einem zurück; genauso wie das Leid.

Im Grunde geht es im Wicca darum, sich um seine eigenen Belange zu sorgen und friedlich mit seinen Mitmenschen und seiner Umwelt umzugehen. Hexerei wird nicht von allen Wiccas praktiziert, doch diejenigen die sie ausüben sagen, dass die Magie für sie das ist was für die Christen ihr Gebet. Wegen des Gesetzes der "Rede" dürfen Hexen keinen Schaden zufügen. Wenn sie es doch tun bringt das dreiteilige Gesetz die Konsequenzen für die Gesetzesbrecher:in. Daher nennen sich viele Wiccas auch "weisse Hexen" oder "Naturhexen" um zu verdeutlichen, dass sie nichts mit Satanismus zu tun haben.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Deosil ist ein Fachgebiet von:

Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia

Zigeunerin mit vererbter Hellsicht. 30 Jahre Erfahrung, auch im TV undfür die Polizei. Partnerzusammenführung, Liebeskummer auflösen. Seit über 30 Jahren schaue ich für Sie lösungsorientiert und ehrlich in die Zukunft. Liebe, Familie, Job, Geld.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-00:00 Uhr
Pause: 14:00-16:30 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 709
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24407
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 34
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Deosil"