Gnom

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Roman Mikhailiuk / shutterstock

Gnom – Elementarwesen und ihre Bedeutung

Besonders aus Fantasy Filmen, wie "Der Herr der Ringe", sind uns die kleinen Fabelwesen bekannt. Gnome gehören zu den Elementarwesen und können einen liebevollen oder auch einen bösartigen Charakter haben. Dem Element Erde zugeordnet, spielt der Gnom eine wichtige Rolle. Auch sein Auftreten im Traum kann auf eine ganz besondere Art und Weise gedeutet werden.

Was ist ein Gnom?

Gnome sind kleine menschenähnliche Kreaturen, die auch als Waldbewohner bekannt sind. Ungefähr 40 cm gross gehören sie zu den kleinwüchsigen Wesen auf der Welt. Es wird gesagt, dass sie in unterirdischen Höhlen leben, in denen sie einen wertvollen Schatz verstecken. Mythen zufolge bekommt man, wenn man einen Gnom rettet, einen kleinen Teil von seinem Schatz ab. Diese Tatsache wird unter anderem in der Fantasy Sage "Der Herr der Ringe" verfilmt.
Während männliche Gnome äusserst hässlich sein sollen, wird den weiblichen Wesen eine liebliche Schönheit nachgesagt. Gnome, ebenso wie Zwerge und Kobolde, gehören laut Paracelsus den Elementarwesen an. Sie sind sehr scheu, verstecken sich und haben übersinnliche Fähigkeiten. Diese Fähigkeiten lassen sich darauf zurückzuführen, dass es sich um feinstoffliche Wesen handelt. So können die Fabelwesen unter anderem durch Gesteine gehen oder aus dem Nichts erscheinen.

Der Ursprung der Bezeichnung ist nicht genau geklärt. Man geht aber davon aus, dass der Ursprung im Griechischen zu finden ist. Sein Name kann demnach mit "Erdbewohner" übersetzt werden.

Elementarwesen verstehen

Wie bereits erwähnt, wird der Gnom den Elementarwesen zugeordnet. So wie man aus der Bezeichnung herauslesen kann, sind die geistigen Fabelwesen in allen Elementen zu finden. Dazu gehören Erde, Wasser, Luft und Feuer. Grundsätzlich sind sie jedoch überall anwesend, unter anderem in technischen Geräten und in Häusern. Sie sind für den Wandlungsprozess verantwortlich.

Unter Wandlungsprozess versteht man, dass es ihre Aufgabe ist, Funktionen möglich zu machen. Man kann sich das wie folgt vorstellen. Wir können zwar einen Samen pflanzen, doch die Kraft, die den Samen zum Keimen und Wachsen bringt, kommt von den Gnomen. Während Salamander zum Beispiel dem Element Feuer zugeordnet werden, gehören Gnome der Erde an.

Der Gnom und die Verbindung zum Menschen

Fabelwesen tauchen meist nur in Fantasy Filmen auf, doch in unserer Welt geschehen Dinge, die nur durch solche Elementarwesen möglich sind. Als spirituelle Bedeutung werden dem Gnom das Magische und das Unbewusste zugesprochen. Diese Deutung lässt sich relativ einfach erklären. Nur wir Menschen sind in der Lage, zu entscheiden, was gut und was böse ist. Ein Gnom kann das nicht, daher ist sein zwiespältiger Charakter als unbewusste Reaktion anzusehen.

Wir Menschen sind verantwortlich dafür, mit Gnomen in Kontakt zu treten, um sie im Wandlungsprozess zu unterstützen. Die Wesen lernen von uns Menschen, was nicht immer von Vorteil ist. Bösartige Erscheinungen können unter anderem damit zusammenhängen, dass sie menschliche Eigenschaften annehmen. Sie sind auf der Erde, um ihre Aufgabe, zum Beispiel das Schützen ihres Elements, zu erfüllen. Ausserdem wollen sie über den Menschen die Verbindung zur göttlichen Macht schaffen. Da sie keine eigene Seele haben, sind sie auf die Menschen angewiesen.

Oftmals ist es schwierig, die Existenz von sogenannten Fabelwesen zu akzeptieren, da sie uns von der materiellen Welt in geistige Prozesse, die eine spirituelle Haltung erfordern, bringen. Beziehen wir Gnome in den Wandlungsprozess mit ein, so können uns einige Dinge viel leichter von der Hand gehen. Besonders wenn es um Hauswesen geht. Dies bedeutet, dass das geistige Wesen im Haus ein bestimmtes Element bewacht.

Während es immer wieder Berichte davon gibt, dass ein Gnom, Zwerg oder Kobold gesichtet wurde, so ist es wichtig zu beachten, dass es sich um energetische Bewohner handelt. Ihre Energien sind für die Wandlung verantwortlich und auch der Kontakt zu den Menschen findet nur über energetische Verbindungen statt.

Gnome in Träumen

Träume scheinen eine Antwort unseres Unterbewusstseins auf verschiedene Vorgänge zu sein. Daher werden bestimmte Elemente und Symbole gedeutet, um zu erfahren, was unser Unterbewusstsein uns sagen möchte. Bei der Deutung kommt wieder die spirituelle Bedeutung zum Einsatz. Das Unbewusste steht auch in Träumen im Vordergrund.

Grundsätzlich kann man den Gnom im Traum als inneres Kind ansehen. Dabei kann es sich sowohl um unser eigenes inneres Kind handeln oder auch das einer bekannten Person. Sehnsüchte, Wünsche und Kreativität, die ihren Ursprung in unserer Kindheit haben, kommen plötzlich ganz unbewusst zum Vorschein.

Es hat aber auch etwas Magisches an sich. Ein Gnom kann ein Zeichen dafür sein, dass Hindernisse überwunden werden müssen. Manche sehen daher Gnome im Traum auch als eine Art Mahnung an. Der Gnom, egal ob er im Traum oder in der Wirklichkeit auftritt, gibt die Möglichkeit, eine Verbindung zu einer höheren Macht herzustellen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Gnom ist ein Fachgebiet von:

Starmedium & Tierheilpraktikerin Vanessa
Starmedium & Tierheilpraktikerin Vanessa

Top Star Medium Vanessa. Parapsychologin, Telepathin und Voodoo Priesterin. Partnerzusammenführung, Dipl. Astrologin, Hellsehen u. fühlen. Seit über 40 Jahren erfolgreich mit exakten Zeitangaben, Ritualen, Blockadenlösung und Energieübertragung.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 10:00-22:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 502
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2046
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 424
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 57
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Gnom"