Orbs

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Lexikon
Foto: Avanne Troar / Fotolia

Orbs

Orbs werden auch als Geisterflecken bezeichnet. Orbs sind mit dem blossen Auge oder während des Blickes durch ein Kameraobjektiv nicht sichtbar. Sie können sie erst auf dem entwickelten Foto sehen.

Wie sehen Orbs aus?

Orbs erscheinen als kreisförmige bis ovale Flecken. Sie können fast durchscheinend bis sehr hell weiss sein. Die Grösse der Orbs variiert, von kleinen Flecken bis hin zu sogenannten Wolken aus Orbs. Teilweise können Sie sogar Zeichen und Gesichter oder Muster in den Orbs erkennen. Besonders häufig können diese beobachtet werden, wenn man auf Friedhöfen, in Spukhäusern, an Kraftorten oder bei spirituellen Veranstaltungen fotografiert. Man hat beobachtet, dass Orbs eher in der Natur als in geschlossenen Räumen fotografiert werden können.

Was sind Orbs?

Niemand kann mit absoluter Sicherheit sagen, was Orbs genau sind. Skeptiker sagen, dass es sich um Staubkörner oder Wassertropfen handelt, die mit fotografiert werden. Tatsächlich ist es aber so, dass man nicht bei allen Orbs sagen kann, dass es sich um Staubkörner oder Wassertropfen handelt. Wenn Sie zum Beispiel eine Fotoserie anfertigen und der Orb sich immer an der gleichen Stelle befindet, dann kann es sich nicht um einen Staubkorn oder dergleichen handeln. Eine schlüssige Erklärung ist, dass es sich bei einem Orb um Energien aus einer anderen Dimension handelt, um Geisterflecken.
Aber warum erscheint diese Energie als Kreis? Auch das lässt sich ganz einfach mit Hilfe der Physik erklären: Um als Lichtkreis zu erscheinen, wird viel weniger Kraft und Energie benötigt. Es ist für die Energie also einfacher, als Lichtkreis zu erscheinen. Theoretisch wäre es also auch möglich, dass die Energie aus der anderen Dimension in ihrer eigentlichen Gestalt erscheint, aber wie gesagt, würde dies viel mehr Energie kosten. Um was es sich nun genau bei der erscheinenden Energie handelt, da scheiden sich die Geister. Ob es sich um Engel, geistige Führer oder um Verstorbene aus dem Jenseits handelt, das kann bis jetzt nicht genau beantwortet werden. Fest steht aber, dass die Orbs mit uns kommunizieren möchten und das auch tatsächlich können!

Wie kann man sie fotografieren?

Sie benötigen dazu eine Digitalkamera. Fotografieren Sie mit Blitzlicht. Suchen Sie sich einen Ort aus, an dem Sie glauben, dass sich hier Energien bevorzugt manifestieren könnten, z. B. ein Friedhof wäre hierfür geeignet. Ein Tipp: Bitten Sie die Energien, sich zu manifestieren! Dann werden auch Sie mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Orb-Fotografie erhalten.


Suchen Sie sich am Anfang am besten einen Profi, der Sie dabei unterstützt, diese andere Welt und ihre Energien zu entdecken.
Weiterempfehlen:


Das Thema Orbs ist ein Fachgebiet von:

Schweizer Tarotmedium Vera
Schweizer Tarotmedium Vera

Kartenlegen, Tarot, Treuefragen, Tierkommunikation, Lebensberaterin mit hoher Intuition und Spiritualität, langjährige Erfahrung, Beratung in allen Lebenslagen, hat die Antwort auf alle Fragen.  ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 901 128
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 709
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24407
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 60
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Weiterführende Seiten zu "Orbs"

Besuchen Sie unseren

Esoterik-ShopEsoterik-Shop
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK