Blog

❮ Blog Hauptseite

Sexy Hexen - Ein bisschen Magie

Blog
Foto: Alexey Stiop / Fotolia
Dara konnte sich noch gut erinnern, dass dieser Ort fast so etwas wie Magie ausstrahlte. Sie hatte sich direkt von Anfang an dort wohl gefühlt. Die Leute waren nett und freundlich zu ihr. Es kannte sie ja dort auch keiner. Auch wenn sicherlich schon der ein oder andere über sie als Hexe erzählt hatte, so schien das dort niemanden wirklich zu interessieren.
Auch wenn man nicht aufs Meer schauen konnte, so hatte man doch ein wenig das Gefühl von Urlaub, wenn man mit seinem Drink in einem der Strandkörbe sass und den Sand unter seinen Füßen spürte. Die dazu laufende Chill-Out Musik machte diese kleine Welt perfekt.

Dara war nur ein einziges Mal dort gewesen, zur Eröffnung mit ihrer Mutter. An diesem Abend hatte sie Stefan kennengelernt. Stefan war der Kellner an ihrem Tisch. Er war gross, schlank und hatte ein bisschen was von George Clooney. Der einzige Unterschied war, dass Stefan mittelblondes, kurzes Haar und blaue Augen hatte. Dara´s Mutter fiel irgendwann auf, dass dieser eigentlich viel zu häufig in der Nähe war. Obwohl er am Anfang richtig gut zu tun hatte, fand er immer wieder die Zeit, an ihren Tisch zu kommen. Zwischendurch stellte er sich sogar eine Zeit lang zu ihnen um sich, in der Hauptsache mit Dara, zu unterhalten.

Es war schon ein leichtes Flirten, was Dara in Anbetracht der Anwesenheit ihrer Mutter dann doch irgendwann ein wenig peinlich wurde. Sie genoss natürlich seine Komplimente und seine braunen Augen strahlten jedes Mal, wenn er mit ihr sprach. Ohne es selbst zu merken wartete sie förmlich drauf, dass er einen Augenblick Zeit hatte. Am Liebsten wäre sie noch länger sitzen geblieben um sich mit ihm zu unterhalten, aber irgendwann wollte ihre Mutter nach Hause und es wäre wirklich unhöflich gewesen, hätte sie sie alleine gehen lassen.

Seit diesem Abend war sie nie mehr wieder dort gewesen. Auch wenn Stefan ihr die ersten Tage danach nicht aus dem Kopf ging, so hatte sie sich nicht dazu überreden können nochmals alleine dorthin zu gehen. Und ihre Mutter wollte sie nun auch nicht wirklich mitnehmen. Ansonsten hatte sie aber nicht wirklich jemanden, mit dem sie hätte hingehen können. Auch dies hatte sie sich so ausgesucht, wie alles andere in ihrem Leben auch. Dara hatte ihre eigene kleine Welt, die in der Hauptsache wohl klein war...

Weiterempfehlen:


Lebensberatung:

Marli
Marli

Ehrliche und herzliche Lebensberatung. Lenormandkarten, Engelkarten, Hellsehen ohne Hilfsmittel. Inneres Kind. Psychologische Soforthilfe. Reiki, Chakrenharmonisierung, Aurareinigung, Lichtarbeit, Blockadenlösung, Selbstständigkeit.  ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 901 522
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 713
€ 1.99/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24413
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 86
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen

Weiterführende Seiten zu ""

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz