Crowley Tarot - die Konstellation der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Thema: Tarot

❮ Welt der Esoterik
Blog
Foto:  n_defender / shutterstock
Beitrag vom 13.12.2018

Crowley Tarot - die Konstellation der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung

So unterschiedlich die Menschen, so verschieden auch die Gründe, warum sie sich dem Kartenlegen zuwenden. Vielleicht aus Neugierde, vielleicht aber auch, weil sie ihren Horizont erweitern möchten oder möglicherweise sind sie auf der Suche nach Antworten oder einem Wegweiser. Ganz gleich, was der Grund beziehungsweise das Ziel ist, für jedes Anliegen lässt sich das passende Kartendeck finden. Als klassische Wahrsagekarten erfreut sich das Tarot auch heute noch einiger Beliebtheit. So wird auch das Crowley Tarot gerne zurate gezogen, wo nicht nur die verschiedenen Legesysteme zum Einsatz kommen können.
Nach der Konstellation des Wagens beschäftigen wir uns im heutigen Artikel mit einer weiteren der neun archetypischen Konstellationen im Crowley Tarot: der Konstellation der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung. Es geht um unsere Fähigkeiten, mit denen wir uns selber schaden oder aber selber helfen können. Doch wie können wir von den Erkenntnissen profitieren?

Die Konstellation der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung

Bei dieser der neun archetypischen Konstellationen im Crowley Tarot geht es um das Prinzip der Balance und Orientierung in allen Bereichen unseres Lebens. Gleichzeitig werden aber auch die Schleier der Illusion, der Täuschung und des Selbstbetruges herausgefordert und infrage gestellt.

Das Grundthema für diesen Archetyp ist die Darstellung der Selbstwertschätzung in der Aussenwelt. Denn innere Ausgeglichenheit strahlt in die Umwelt ab. Ein authentischer Ausdruck, ohne künstliche Zurückhaltung oder Anstrengung, spiegelt den Zustand von Anpassung oder Ausgewogenheit im Aussen wider.

Die Konstellation der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung basiert auf der archetypischen Matrix des Sterns. Dieser steht als universales Symbol für das Erwachen, für das Strahlen im Innen und Aussen und für die Selbstsicherheit. In dieser Matrix sind sowohl die beiden Herausforderungen, wie auch die beiden Hilfsmittel enthalten. Finden wir den Zugang, dann können wir den Zustand von Unordnung, von Verwirrung oder Ungleichgewicht in eine neue Richtung lenken und so wieder ins Gleichgewicht bringen.

Der Archetyp der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung

Die Acht der Schwerter steht für die erste unserer Eigenschaften, die uns aus dem Gleichgewicht bringt - das überzogene Analysieren von Situationen, welches zu Beeinträchtigungen, Verwirrungen und Zweifeln führt.

Die Acht der Kelche steht für die zweite dieser Eigenschaften - die Gleichgültigkeit, welche dann entsteht, wenn wir selbst keine Grenzen gesetzt haben oder in den Fängen der Überanstrengung festkleben. Daraus resultieren dann Erschöpfung und Trägheit.

Die Acht der Scheiben steht für die Gabe der Achtsamkeit und der Weisheit sowie des Handelns aus der Mitte heraus.

Die Acht der Stäbe steht für die zweite Gabe, die unser Gleichgewicht wieder herstellen kann - die Schnelligkeit. Damit ist die Bereitschaft gemeint, sich von jedweden Verzögerungen zu lösen und mit aufrichtigem Austausch in ein sofortiges Handeln zu gehen.


Die Selbstwertschätzung manifestiert sich in der Aussenwelt als ein strahlendes Licht leuchtender Zuversichtlichkeit. Gleichmässig, wie ein Stern, weder aufgeblasen noch schlaff. Die Fähigkeit zu Selbstvertrauen beziehungsweise innerer Zuversicht entsteht, wenn wir einer jederzeitigen inneren Anpassung nicht entgegenwirken. Daraus resultiert eine Anziehung von Anerkennung und Bestätigung im Aussen, welche jedoch frei von Arroganz oder Überheblichkeit sind. Wenn wir als Erinnerung dienen wollen, dass wir alle wandelnde Sterne auf einem riesigen Stern sind, dann müssen wir mit einem echten Selbstwertgefühl durchs Leben gehen. Denn so erhellen und verschönern wir die Welt.

Sich selbst neu erkennen

Wer einen Blick in die Crowley Tarotkarten werfen möchte, der kann dies mithilfe der gängigen Legesysteme, aber beispielsweise auch mittels verschiedener archetypischer Konstellationen, wie zum Beispiel der Konstellation der Gerechtigkeit beziehungsweise Ausgleichung tun. So lassen sich nicht nur Antworten finden, sondern auch Perspektiven, Potenziale, neue Denk- und Lösungsansätze oder wichtige Zusammenhänge erkennen. Ein objektiver Ratgeber, der uns in allen Lebenslagen nützlich sein kann. Mit den gesammelten Erkenntnissen bekommen wir ein Hilfsmittel an die Hand, dass wir als Wegweiser nutzen können. So lassen sich die Herausforderungen des Lebens in der Familie, in Liebe und Beziehung oder auch im Beruf mit einer passenden Orientierung angehen.

Übrigens! Bleiben Sie auch weiter neugierig! In der nächsten Zeit werden wir ebenfalls noch die restlichen zwei der neun archetypischen Konstellationen im Crowley Tarot ein wenig näher betrachten. Wenn Sie nicht solange warten möchten, dann können Sie natürlich unabhängig davon einen Kartenleger oder eine Kartenlegerin von Zukunftsblick kontaktieren. Diese können für Sie die Karten befragen und Ihnen so Unterstützung bieten, wenn Sie diese wünschen oder benötigen.


© Zukunftsblick Ltd.
Weiterempfehlen:


Das Thema Tarot ist ein Fachgebiet von

Kartenlegerin Helena
Kartenlegerin Helena

Kartenmedium. Sagen Sie mir nichts! Durch einen Blick in meine Karten sehe ich, was war, was ist und was sein wird: Liebe, Beziehung, Beruf und Familie! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 501
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 703
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 238
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 61
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat
❮ Welt der Esoterik

Weiterführende Seiten zu "Tarot"

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Schweiz, Österreich, Deutschland und Luxemburg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK