Mondrituale - die Macht des Mondes richtig nutzen

Zukunftsblick Blog

❮ Blog Hauptseite

Thema: Rituale

❮ Welt der Esoterik
Blog
Foto: Nic Neish / Fotolia
Beitrag vom 14.10.2016

Mondrituale - die Macht des Mondes richtig nutzen

Ein Naturschauspiel, dass uns immer wieder aufs Neue fasziniert - der Mond mit seinen verschiedenen Phasen. Vor allem vom Vollmond fühlen wir uns irgendwie geradezu magisch angezogen. Er scheint zum Greifen nahe, obwohl er tatsächlich unendlich weit weg ist. Sein Licht erhellt die Nacht und erzeugt einen Hauch von Magie und Mystik. So verbinden wir auch oftmals ganz unbewusst bestimmte Situationen oder Zustände in unserem Leben mit der jeweiligen Mondphase. Einige wiederum nutzen bestimmte Mondphasen gezielt für bestimmte Dinge in ihrem Leben. Doch warum werden wir von diesem Himmelskörper so in seinen Bann gezogen? Und wie können wir die Macht des Mondes für verschiedene Mondrituale nutzen?

Faszination Mond

In vielen Kulturen vor uns hat es bereits Mondrituale gegeben, die zu den unterschiedlichen Jahreszeiten oder Mondphasen zugeführt wurden. Die Menschen schienen auch früher schon die möglichen Zusammenhänge zwischen den jeweiligen Mondphasen und einer daraus resultierenden Wirkung, wahrscheinlich intuitiv, wahrgenommen zu haben.
Der Mond steht schon immer symbolisch für den Wandel und Wechsel. So wurde er in früheren Zeiten von den meisten Kulturkreisen als Gottheit verehrt, da mit bloßem Augen die in Regelmäßigkeit stattfindende Formveränderung sichtbar war. Dies liegt wahrscheinlich darin begründet, dass die Wissenschaft, wie sie uns heute zur Verfügung steht, noch nicht vorhanden war.

Während Mondrituale in den alten Kulturen eine Selbstverständlichkeit waren, sind sie bei uns im Laufe der Zeit durchaus ein wenig in Vergessenheit geraten. Tatsächlich erfreuen sie sich allerdings wieder immer größerer Beliebtheit.

Als Mondritual versteht man Rituale, die nach einem bestimmten Ablauf zu bestimmten Zeitpunkten innerhalb des Mondverlaufs getätigt werden. So stehen wir Vollmondritualen genauso gegenüber wie Neumondritualen und Ritualen und Zauber bei abnehmendem Mond. Ausgangspunkt für diese Rituale ist die feinstoffliche Energie, die dem Mond und seinen Zyklusphasen zugeschrieben wird.

Welche Mondrituale gibt es?

Dem Vollmond werden aufbauende und starke Energien nachgesagt. Die Vollmondkräfte führen zu einer erhöhten, geistigen Aktivität. Sie gehen einher mit einer gesteigerten Intuition und Kreativität. Auch sind Visionen aufgrund der erhöhten Mondenergie leichter wahrzunehmen als zu anderen Zeiten. Dies ist der Grund, warum Rituale zur Erfüllung von Wünschen in dieser Mondphase durchgeführt werden. Aber auch, um etwas zu verstärken, für Aufbau, Wachstum und Zielsetzung können sie wirkungsvoll und erfolgreich eingesetzt werden. Des weiteren ist es die beste Zeit für bestimmte Liebeszauber, Fruchtbarkeitsrituale, Stärkungs- und Schutzzauber.

Ein Vollmondritual kann beispielsweise wie folgt aussehen - wird der Wunsch zunächst auf einen Zettel geschrieben, so detailliert wie möglich. Dieser Zettel wird in einer weißen Kerze verbrannt. Die Asche wird danach eingesammelt und am besten in einem Fluss fortgespült. Alternativ kann sie auch in die Luft geworfen oder vom Wind mitgenommen werden. Ein Andenken an das Ritual ist mitzunehmen, ein Blatt oder ein Stein. Dieser wird so platziert, dass er täglich gesehen wird.

Das Ritual bei abnehmendem Mond weicht hiervon ab. Es eignet sich bestens zum Ablegen falscher Vorstellungen und Muster. Auch der Stoffwechsel kann in dieser Phase angeregt werden, sodass auch überflüssige Pfunde losgelassen werden können. Des weiteren können Blockaden durchbrochen, negative Einflüsse abgeschwächt oder gebannt werden. Ein Ritual dazu ist unter anderen, dass der Wunsch beziehungsweise das Anliegen im meditativen Zustand in eine Schüssel mit klarem Wasser gesprochen wird. Das Wasser nimmt danach das jeweilige Anliegen mit.

Wieder anders verläuft das Neumondritual. Denn so wie der Neumond die Geburt eines neuen Mondzyklus darstellt, verspricht das Neumondritual gemäß der alten Überlieferungen, die erfolgreiche Auseinandersetzung mit konkreten Plänen für den einen oder anderen Lebensbereich.

Was gilt es generell beim Mondritual zu beachten?

Wer Mondrituale für sein Leben nutzen möchte, der sollte sich am Anfang bei der Durchführung von einem Profi unterstützen lassen. So ist auf jeden Fall sichergestellt, dass das Ritual oder Zauber auch wie gewünscht wirken. Ansonsten kann diese natürlich jeder, mit ein wenig Übung und Geduld, wirkungsvoll für sich selbst einsetzen. Es gilt hierbei auf den richtigen Zeitpunkt zu achten und Rituale und Zauber zu 100% den Vorgaben entsprechend durchzuführen.

Und noch etwas ist auch beim Ausführen solcher Rituale und Zauber wichtig - eine verantwortungsvolle Durchführung. Kein Ritual, Wunsch oder Zauber sollte ausgeführt werden, um einen eigenen Vorteil daraus zu ziehen beziehungsweise anderen Schaden zuzufügen. Dies wäre schwarze Magie, wovon grundsätzlich abzuraten ist. Alles, was ausgesendet wird, kommt irgendwann zum Sender zurück. Die Wirkung von schwarzer Magie bildet da keine Ausnahme. Schwarzmagische Rituale dürften also auf Dauer nicht glücklich machen! Nutzen wir den Mond und seine natürlich magischen Kräfte sinnvoll für unser Leben.
Weiterempfehlen:


Das Thema Rituale ist ein Fachgebiet von

Exklusives Starmedium Vanessa
Exklusives Starmedium Vanessa

Partnerzusammenführung. Dipl. Astrologin, Hellsehen u. Kartenlegen. Seit über 30 Jahren erfolgreich mit Zeitangaben, Rituale, Blockadenlösung, Energieübertragung.  ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 502
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2046
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 424
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 87
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    
❮ Welt der Esoterik

Weiterführende Seiten zu "Rituale"

Gratis-Numerologie: Gratis-Analyse Hier informieren

Jetzt neu:
Vollständige numerologische Analyse folgender Länder, inklusive Regionen, Städte- und Orte von
Schweiz, Österreich, Deutschland und Luxemburg
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK