Astralbotschaften

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: STILLFX / shutterstock

Astralbotschaften auf einer Ebene übertragen

Astralbotschaften sind Botschaften, die sich ausserhalb der Sinnesebene bewegen und auf nur einer Ebene übermittelt werden. Es gibt eine gewisse Ähnlichkeit mit der Telepathie. Die Informationen gelangen in das Aurafeld.

Den richtigen Energieeingang auswählen

Je nachdem, um welche Botschaft es sich handelt, wird der Energieeingang, der richtig ist, ausgewählt. Die Botschaft wird dann genau dort hinterlegt. Der Ausführende erlebt auf seiner Astralreise wesentliche Situationen oder auch Stationen, die sich auf eine Person beziehen. Der Ausführende bekommt so auch Informationen darüber, dass im Körper einer Person sich eventuell Blockaden befinden.
Astrale Botschaften sind Nachrichten, die Verstorbene den Lebenden nach ihrem Tod übermitteln. Der Astralkörper, der auch als Geist bezeichnet wird, ist nicht als Seele im Raum oder im Umfeld, wenn gewisse Zeichen geschickt werden. Es gibt bestimmte Tage, die sogenannten Portaltage, an denen die Möglichkeit besteht, dass die Geistwesen in unserer Welt sichtbar werden. Bei den Portaltagen handelt es sich um Tage, an denen die Spiritualität besonders stark vorhanden ist. Der Verstorbene kann dann mit dem Medium direkt kommunizieren. Möglich ist das aber nur für erfahrene Medien.

Varianten:
- Klarträume
- Numerologie
- Astralreise

Die Portaltage

Portaltage sind jene Tage, die besonders spirituell sind. Es handelt sich meistens um die ersten Tage des Monats. Portaltage sind nicht alle Tage, denn sie unterscheiden sich nach Mondphase, Jahr und Monat. Die Portale sind an diesen besonderen Tagen weiter geöffnet. Der Eintritt in die Dimension, die von der spirituellen Dimension getrennt ist, ist so leichter. Die Jenseitskontakte sind an den Portaltagen extrem klar und effektiv.

Damit die Seele des Verstorbenen in unsere Welt gelangen kann, muss die Seele in Form einer spirituellen Vorbereitung gerufen werden. Dazu braucht es jemanden, der mit einer hohen energetischen Schwingung ausgestattet ist. Dies ist ein Medium oder ein Schamane. Die Verbindung ist an diesen Tagen leichter zu knüpfen als an den normalen Tagen. Sie sind nicht nur sehr gut für Kontakte mit dem Jenseits, sondern auch für die spirituelle Reinigung sowie die Übertragung von positiven Energien. Daher sollten diese Tage, die uns geschenkt werden, genutzt werden.

Jenseitsbotschaften

Die Numerologie ist die häufigste Form, durch die spirituelle Wesen im Jenseits Kontakt aufnehmen. Es geht dabei um Zahlenkombinationen, denen eine gewisse Bedeutung zugesprochen wird. Die Zahlenkombination macht eine genaue Deutung der Botschaft möglich. Meistens handelt es sich dabei um Zahlen, die Ihnen ganz plötzlich auffallen. Das kann eine bestimmte Uhrzeit sein oder eine fremde Telefonnummer, die über eine gewisse, direkte Kombination aus Zahlen verfügt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten und Wege, in die die Numerologie sich übertragen lässt und die Botschaften, die aus dem Jenseits kommen, sich so übermitteln lassen.

Klarträume sind eine weitere Form von Botschaften aus dem Jenseits. Sie erinnern sich dann selbst an die kleinsten Details. In diesen Träumen müssen Ihnen nicht immer verstorbene Personen erscheinen. Es können auch Zeichen sein, wie beispielsweise ein leerer Stuhl oder ein Park. Es kann auch ein enger Flur oder eine andere ähnliche Situation sein. Diese Nachrichten alleine sind schon sehr aufschlussreich. Ein Traumdeuter ist in der Lage, diese zu entschlüsseln.

Die Geistwesen kommunizieren nicht direkt, sondern über Nummern, Bilder, Situationen und Erinnerungen. Eine Seele kann allerdings auch ein Radio zur Kommunikation nutzen. Dazu reicht ein bestimmtes Lied, bei dem eine bestimmte Textzeile, das ausdrückt, was der Verstorbene sagen möchte.

Auf Botschaften antworten

Es ist ein wunderschöner Gedanke, mit einem geliebten Menschen, der tot ist, in Kontakt treten zu können. Die Seele erwartet von Ihnen bei den Astralbotschaften aber keine Rückmeldung. Es besteht aber die Möglichkeit, in bestimmten Träumen direkt mit dem Verstorbenen zu sprechen. In diesem Zeitraum können Sie sich frei bewegen. Sie haben gar nicht das Gefühl, dass es sich um einen Blick in die Ferne handelt. Sie können auch ein Medium hinzuziehen, damit Sie Kontakt zum Verstorbenen aufnehmen können.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Astralbotschaften ist ein Fachgebiet von:

Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia

Zigeunerin mit vererbter Hellsicht. 30 Jahre Erfahrung, auch im TV und für die Polizei. Partnerzusammenführung, Liebeskummer auflösen. Seit über 30 Jahren schaue ich für Sie lösungsorientiert und ehrlich in die Zukunft. Liebe, Familie, Job, Geld.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 11:00-00:00 Uhr
Pause: 13:00-17:30 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 709
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24407
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 34
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Astralbotschaften"