Gaia

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Baskul / shutterstock

Gaia, die lebende Mutter Erde, der wir unser Leben verdanken

Richtig, den Namen Gaia haben wir bereits in der griechischen Mythologie kennengelernt. Sie wurde als die Erde in Person angesehen. Der Name allerdings lässt auf eine indogermanische Herkunft schliessen. Man würde ihn mit "Gebärerin" übersetzen. Man kann es nicht anders sagen: Bei den alten Griechen ist Gaia nicht nur aus dem Chaos entstanden, sondern hat auch selber einiges ertragen müssen. Als eine der ersten Göttinnen ist aus ihr nicht nur die fruchtbare Erde hervorgegangen, sondern auch diverse andere Figuren der griechischen Mythologie. Jede einzelne ist mit einer eigenen Geschichte verbunden.

Die heutige Bedeutung von Gaia

Wir leben in einem industriell geprägten, extrem schnellen Zeitalter. Niemanden wundert es, dass viele Menschen ihre Wurzeln verloren haben. Vielen ist der Kontakt zu Gaia vollständig entglitten. In den letzten Jahren haben sich weltweit immer mehr Menschen zusammengefunden, die Mutter Erde wieder vermehrt ihre Aufmerksamkeit, ihre Liebe widmen. Sie haben ganz richtig erkannt, dass wir nicht leben können, wenn wir Mutter Gaia nicht hegen und pflegen. Sie haben ebenso erkannt, dass ein Einzelkämpfertum zurzeit das Letzte ist, was wir gebrauchen können, um Mutter Erde wieder vollständig genesen zu lassen.
Wir sprechen so oft von einer vollständigen Genesung des Menschen. Doch wie können wir uns diese vorstellen, wenn Gaia an so viele Stellen verwundet zu sein scheint. Nein, es ist keine Täuschung. Es ist Fakt. Daher sollte sich der Fokus mehr auf die Wiederherstellung unseres Planeten legen. Mit vielen Kleinigkeiten kann Gaia schon geholfen werden, um sich an dieser konkreten Stelle besser fühlen zu können. Wer einen Garten besitzt, pflanzt Nahrungsmittel an. Dies ist eine wundervolle Art, Mutter Erde dafür zu danken, dass sie die Früchte gedeihen lässt. Wer keinen Garten besitzt, kann auch in Blumentöpfen auf der Fensterbank, auf dem Balkon ihr zu Ehren Kräuter und Snack-Gemüse wachsen lassen. Wahrhaftig, jeder kann etwas machen.

Wir nehmen Kontakt auf zu Gaia, der lebendigen Erde

Es ist eine Sache, die Mutter Erde durch achtsamen Umgang mit ihr bewirtschaften zu können. Eine andere ist es, direkt mit dem lebendigen Wesen "Gaia" in Kontakt zu treten. Immer mehr Menschen gehen in diesen Kontakt. Sie sind auf der Suche nach mehr Harmonie und Zusammenhalt in ihrem Leben. Es klingt nur logisch, wenn dieser Zusammenhalt auch mit dem Wesen aufrechterhalten werden soll, das dafür sorgt, dass wir hier überhaupt alle inkarnieren können.

Die erste Voraussetzung ist der feste Wille, das Wesen Gaia kennenlernen zu wollen und ihr Ehre zu erweisen. Legen Sie sich dazu ins Gras oder auf den Fussboden. Wenn Sie nun Ihre Augen schliessen, verbinden Sie sich im Herzen mit dem Geistwesen von Mutter Erde. Lassen Sie es zu, dass sie die Form des Kontaktes bestimmt. Was fühlen Sie? Oder ist es mehr ein Geruch oder ein Ton, der sich Ihnen nun offenbart? Mitunter verwendet Mutter Erde auch Bilder. Sollten Sie sich fragen, ob diese Eingebungen tatsächlich von Mutter Erde kommen - Sie werden sie eindeutig identifizieren können.

Nicht jeder mag auf dem Boden liegen. Dann setzen Sie sich bequem hin und meditieren über das Phänomen Gaia. Seien Sie versichert, dass auch diese Variante der Kontaktaufnahme funktionieren wird.

Ist der Kontakt zu ihr zustande gekommen, werden Sie dies in Ihrem Herzen, in Ihrem Bewusstsein bemerken. Fast unmerklich hat sich etwas verändert, sodass auch Sie bereit sind, verschiedene Veränderungen vorzunehmen. Veränderungen, die es Ihnen ermöglichen, sich spirituell weiterzuentwickeln. Gehen Sie in den nächsten Tagen behutsam mit sich um, denn diese Veränderungen können sehr tief greifen.
Auch in den nächsten Tagen empfiehlt es sich, etwas ruhiger zu machen als sonst. Es könnte sein, dass verschiedene Reaktionen in Gang gebracht werden. Diese gehen aber auch schnell vorbei.

Den Schmerz lindern

Ein weiteres Ziel der direkten Kontaktaufnahme zu Mutter Erde ist die Genesung der Erde. Wir Menschen haben viele Schäden verursacht, die bereinigt werden müssen. Verschiedene Methoden können hierzu eingesetzt werden:

- Mantras
- Gebete
- Installationen zum Harmonisieren der Ortsenergie
- Erdakupunktur zum Harmonisieren der Ortsenergie, aber auch der energetischen Linien, die sich über die ganze Erde ziehen

Die Erdharmonisierung kann einerseits mittels Landkarten, aber auch direkt vor Ort durchgeführt werden. Suchen Sie sich den Ort sehr genau aus. Orte sind wie Menschen, sehr eigen und auch sehr empfindlich. So kann es passieren, dass Sie energetisch von einem Ort zurückgewiesen werden. Das ist in Ordnung. Es gibt genügend Orte, die noch auf ihren Unterstützer warten.

Je mehr Menschen sich mit Mutter Erde verbinden, desto stärker kann sie sich wieder aufbauen und weiterhin als stärkende Mutter all ihre Kinder umfassen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Gaia ist ein Fachgebiet von:

Schweizer Zigeunerin Claudia
Schweizer Zigeunerin Claudia

Zigeunerin mit vererbter Hellsicht. 30 Jahre Erfahrung, auch im TV undfür die Polizei. Partnerzusammenführung, Liebeskummer auflösen. Seit über 30 Jahren schaue ich für Sie lösungsorientiert und ehrlich in die Zukunft. Liebe, Familie, Job, Geld.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 10:00-00:00 Uhr
Pause: 14:00-16:30 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 709
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24407
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 34
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Gaia"