Krafttier Pfau

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Kandarp / shutterstock

Krafttier Pfau

Wenn der Pfau sein Rad schlägt, dann zeigt er sich in ganzer Pracht. Der charismatische Vogel ist in seiner Schönheit kaum zu übertreffen. Stolz und ein bisschen arrogant kann er in der Mythologie mit Göttern in Verbindung gebracht werden. Doch auch als Wegbegleiter und Seelengefährte kann das Krafttier Pfau eine spirituelle Bedeutung für Geist und Seele haben.

Mythen rund um den prachtvollen Vogel

Den Pfau sieht man selten in der freien Natur. Dies ist nicht verwunderlich, schliesslich stammt er nicht aus Europa, sondern aus Asien. Er gehört der Familie der Fasanen an und ist für sein bläulich schimmerndes Federkleid bekannt. Besonders ist die Federkrone, die er am Ende seines Schwanzes trägt. Diese einzigartigen Federn weisen am Ende eine Art Auge auf.
Schlägt der Pfau ein Rad, so werden die einzigartigen Federn sichtbar. Hierbei stellen sie sich wie ein Fächer auf. Pfaue suchen sich die Wassernähe und den Dschungel als ihren Lebensraum aus, auch wenn dies bedeutet, dass sie dadurch ihren Feinden, besonders dem Tiger und dem Leoparden sehr nahe kommen.

Die meisten kennen das Tier hauptsächlich aus Tierparks und Zoos. Dass mit ihm viele Mythen verbunden werden, ist hingegen nur wenigen bewusst. In der griechischen Mythologie zum Beispiel wird der Pfau den Göttern zugeordnet, weshalb er auch Göttervogel genannt wird. Von den Göttern werden besonders Phaon, der Vogelgott und Hera, die Göttin des Himmels und der Liebe mit ihm dargestellt.

Doch der Pfau galt nicht nur als Bote der Götter, sondern wurde durch seine Schönheit von vielen Herrschern, darunter Könige, Kaiser und Pharaonen, als Symbol eingesetzt, um die Pracht und die Macht zu verkörpern. Dieser Bezug zur Geschichte sorgt dafür, dass der Pfau bis heute auf vielen Geschichtsbüchern auftaucht.

In der indischen Mythologie wird das "Radschlagen" in den Vordergrund gerückt. So wird der Fächer aus Federn auch als "Rad des Lebens" bezeichnet. Verschiedene Gottheiten werden auf einem Pfau reitend dargestellt. Damit sollen zwei Dinge verkörpert werden, das Paradies und die Vollendung.

So gibt es zahlreiche Zusammenhänge, wie der Pfau mit der Gesellschaft in Verbindung gebracht werden kann. Auch Redewendungen blieben bis heute erhalten.

Spirituelle Bedeutung für Geist und Seele

Neben der Mythologie kann das Krafttier Pfau den Menschen eine besondere Energie übermitteln. Aspekte, die dabei überwiegend betrachtet werden, sind die Schönheit und der Stolz. Er möchte mit seiner Energie die Augen für die wirklich schönen Dinge im Leben öffnen. Ausserdem soll der Blick auf die eigene Schönheit gerichtet werden. Die Welt ist voll von schönen Dingen, die jedoch eines gemeinsam haben, sie sind vergänglich.

Der Stolz wird dabei als etwas Positives angesehen. Mit Stolz soll man seine eigene Schönheit, das eigene Federkleid betrachten und dieses durch die Welt tragen. Ein Blickwechsel soll dadurch erreicht werden. Es geht nicht mehr um die Schönheit anderer, sondern um das eigene Selbst.

Wenn von Stolz die Rede ist, so wird dies direkt mit Eitelkeit und Arroganz in Verbindung gebracht. Taucht das Krafttier Pfau im Leben auf, dann kann dies auch als Warnung verstanden werden, als eine Warnung, die das eigene Verhalten infrage stellt. Selbstverliebtheit, falscher Stolz und Arroganz sollten aus dem Leben ferngehalten werden.

Geist und Seele können von dem Wegbegleiter profitieren, weshalb er auch als Seelengefährte bekannt ist. Der Seelengefährte schafft ein positives Selbstwertgefühl, da die eigene innere Schönheit in den Vordergrund gerückt wird. Als Wegbegleiter möchte er ausserdem zeigen, dass die eigene Schönheit etwas Göttliches mit sich bringt. Der Blick soll nach oben gerichtet werden, in den Himmel, wo wir Menschen normalerweise das Paradies erwarten. Der Seelengefährte jedoch möchte zeigen, dass das Paradies im Hier und Jetzt auf Erden zu finden ist.

Man soll sein Rad schlagen, wann immer man es möchte und sich nicht von anderen beeinflussen lassen. Der Pfau bringt Orientierung und wirkt unterstützend beim Beschreiten des eigenen Lebenswegs.

Der Pfau in der Traumdeutung

Taucht der Pfau im Traum auf, so handelt es sich in der Regel um einen schönen und friedlichen Traum. In der Tat sind keine Gefahren zu erwarten. Dem Krafttier Pfau wird jedoch eine besondere Bedeutung zugesprochen, wenn man von ihm nachts besucht wird. Wieder geht es um die eigene Schönheit. Man wird dazu aufgerufen, seine Schönheit mit vollem Stolz zu zeigen und im Licht zu strahlen. Dieses Licht soll dabei im Inneren erwachen.

Doch Vorsicht, es ist dabei nicht nur positiv zu verstehen, wenn der Wegbegleiter im Traum erscheint. Er kann auch darauf aufmerksam machen, dass man ein Übermass an Selbstliebe und Arroganz sowie Eitelkeit an den Tag legt. Wenn man lernt, diesen Hinweis richtig zu verstehen, dann kann man in vielerlei Hinsicht vom Krafttier Pfau profitieren.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Krafttier Pfau ist ein Fachgebiet von:

Topseher und Weißmagier Victor
Topseher und Weißmagier Victor

Sibirischer Magier und Kartenleger spezialisiert auf Liebesdinge: Partnerzusammenführung, Lebensberatung: Liebe & Partnerschaft, Geld. Rituale, Pendeln, Blockadenlösung, Tierkommunikation, langjährige Erfahrung, hohe Treffsicherheit.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 10:00-22:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 124
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 705
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24405
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 70
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Krafttier Pfau"