Davidstern

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Roman Yanushevsky / shutterstock

Davidstern - Das Symbol des Judentums

Der Davidstern gilt als das Symbol des Judentums: Der unverkennbare Stern ziert die Flagge Israels, schmückt Synagogen, ist auf Grabsteinen vermerkt und lässt sich auf vielzähligen religiösen Reliquien wiederfinden. Doch die Geschichte des sechszackigen Sterns reicht weit in die Zeit zurück und seine Bedeutung als Glücks- und Schutzamulett lässt sich in vielen Kulturen wiederfinden.

Bedeutung des Davidsterns

Der Davidstern in der Form eines Hexagons besteht aus zwei miteinander verbundenen untrennbaren Dreiecken, welche die Verbundenheit der Juden mit Gott symbolisieren.
Die drei Ecken des oberen Dreiecks erinnern an Gottes Schöpfung, seine Offenbarung und seine Erlösung, während die Ecken des unteren Dreiecks die Vergangenheit des Menschen, seine Gegenwart und seine Zukunft mit Gott repräsentieren. Gott und die Menschen begegnen sich in diesen Dreiecken. Ihre Verflochtenheit erinnert an den Bund, den die Juden mit Gott vor langer Zeit geschlossen haben. Ausserdem repräsentieren die Ecken des Davidsterns die sechs Tage der Schöpfung und das leere Feld in der Mitte den Ruhetag, den siebten Schöpfungstag. Die zwölf Ecken des Davidsterns stehen ausserdem für die zwölf Stämme Israels.

Der Davidstern im Judentum

Der Davidstern ist erst seit ungefähr 700 Jahren das Symbol der Juden. Davor nutze das jüdische Volk das Symbol der Menora, dem siebenarmigen Kerzenleuchter, das sich auch heute noch vermehrt in der Kultur wiederfinden lässt. Seinen Namen hat der Davidstern dem zweiten König Israels, David, zu verdanken. Im Buch Samuel in der hebräischen Bibel, die im Christentum als das erste Testament bekannt ist, wird über König David berichtet. Im Buch steht geschrieben, dass David sich mit einem Schild mit Davidstern vor Feinden schützte. Das Schild symbolisierte Gottes Kraft und Schutz. Wahrscheinlich stammt die Idee des Davidsterns aus dieser Stelle der Bibel. Die jüdische Lehre verbindet den Stern ausserdem mit dem Siegel von Salomo, einem mystischen Siegelring, mit dem König Salomo Geister und Dämonen kontrollierte.

Doch der Davidstern war nicht immer das Symbol der Juden. Der sechseckige Stern wird auch als Hexagramm bezeichnet und existiert wohl schon seit dem antiken Griechenland. Damals wurde er gleichermassen von Muslimen, Juden und Christen als Schmuck und als religiöser Gegenstand verwendet. Er sollte als Schutzschild gegen den Bösen Blick, gegen Dämonen und schlechten Energien schützen und sollte seinem Träger die Kontrolle über Geister und Dämonen vermachen. Erst im 16. Jahrhundert in Prag entwickelte sich der Davidstern zum religiösen Symbol des Judentums. Um ihre von anderen Kirchen zu differenzieren, schmückten die Juden ihre Synagogen mit dem Stern. Eine politische Bedeutung bekam der Davidstern erst Ende des 19. Jahrhunderts. Als die Judenfeindlichkeit in Europa zunahmen, nutzten Zionisten, die einen eigenen jüdischen Staat einforderten, den Stern für ihre Flagge. Und so ist der Davidstern auch heute noch auf der israelischen Flagge zu finden. Die Menora, der Vorgänger des Davidsterns, ist heute das israelische Staatswappen.

Der Davidstern als Schutzamulett

Der sechszackige Stern wird von Juden wohl wegen der heiligen Legende als Schutzamulett getragen. Doch die Bedeutung des sechszackigen Sterns als Schutzamulett führt noch viel weiter zurück. Bereits in indischen Schriften, die bis ins siebte Jahrhundert vor Chr. zurückführen, finden sich Aufzeichnungen über den mystischen Stern. Die Wurzeln des sogenannten Hexagons liegen im Hinduismus, wo der Stern als "Shatkona" bekannt war und als Symbol für "Shiva" und "Shakti" galt. Shiva repräsentiert die männliche und Shakti die weibliche Seite. Übereinandergelegt symbolisieren die zwei Dreiecke die allumfassende Kraft Gottes.

Ein umfassendes Symbol

Aus Indien gelangte der Stern nach Ägypten, wo er stark mystisch besetzt war und ebenfalls als Schutzsymbol galt. Die Ägypter trugen den sechszackigen Stern auf Amuletten, die Reisenden Sicherheit und Gesundheit spenden sollten und auch im Haus galt der Stern als Glücksbringer und Schutzamulett.

Im späten Mittelalter galt das Hexagramm als wichtiges Symbol der Alchemie und repräsentierte die Elemente und deren vereinte Kraft. Auch das Symbol der Freimaurer erinnert stark an den sechszackigen Stern. In der Astrologie symbolisieren die Dreiecke das Zusammenspiel der Feuer-, Erd-, Wasser- und Luftzeichen und auch in der westlichen Ritualmagie hat sich der Stern eine feste Stelle erworben.

Der Davidstern ist ein umfassendes Symbol, welches vielzählige Bedeutungen für viele Menschen in vielen verschiedenen Zeitaltern und Kulturen aufweist. Seine symmetrische und in sich verschlungene Form machen ihn zu einem einzigartigen und unverkennbaren Symbol für Einheit, Sicherheit und göttlicher Kraft.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Davidstern ist ein Fachgebiet von:

Jessica
Jessica

Hellsichtiges Medium seit frühester Kindheit bietet Ihnen intuitive und herzliche Beratung in allen Lebenslagen. Liebe, Partnerschaft, Beruf, Finanzen, Reiki und Blockadenlösung.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-19:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 901 113
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 722
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 233
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 38
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Davidstern"