Krafttier Gans

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Edwin Godinho / shutterstock

Das Symbol von Mut und Zusammenhalt

Die Gans gehört zur Vogelfamilie der Entenvögel und ist dafür bekannt, auf die Reise zu gehen, denn sie ist ein Zugvogel. Seit rund zwölf Millionen Jahren gehört die Gans als Bewohnerin zur Erde und lebt hier auf unserem Planeten. Sie hat also schon eine lange (Lebens-)Geschichte, die sie erzählen kann und konnte wohl schon so einiges aus der Luft heraus beobachten. Und mit Sicherheit konnte sie schon die ein oder andere Erkenntnis erlangen, die uns vom Boden aus verborgen bleibt. Wer bereit ist, ihr zuzuhören, der wird vieles von ihr lernen können.
Wer einer Gans schon mal in der Natur zu nahe gekommen ist, der wird sicher schnell bemerkt haben, wie territorial der Zugvogel sein kann. Wer ihr zu nahe kommt, wird meist angefaucht und deutlich darauf hingewiesen, nicht näher zu kommen. Dem Drohen der Gans sollte man gehorchen, denn im Notfall wird sie zubeissen. Nur, wer sie respektiert, wird mit ihr im Frieden leben können. Nicht umsonst wird die Gans auch mit Tapferkeit, Kampfgeist und Beschützerinstinkt in Verbindung gebracht.

Die Bedeutung der Gans mit langer Tradition

Gänse galten im alten Rom als heilige Vögel der Göttin Juno. Juno, die Tochter von Saturn, war unter anderem die Göttin der Geburt, der Lebenskraft und der Fürsorge. Ausserdem wird Juno mit der zunehmenden Mondphase in Verbindung gebracht und hatte in der römischen Mythologie eine starke und komplexe Bedeutung. Man sah sie als göttliches Wesen an, was wahrscheinlich auch der Grund ist, warum die Gans für sie heilig war. Wie oben bereits erwähnt, sind Gänse territoriale Vögel, die ihr Revier und auch ihre Kinder beschützen. So wie Göttin Juno, die unter anderem die Fürsorge verkörpert. Gänse sind also Wesen, denen Treue und das Elternsein besonders wichtig sind.

Bis vor rund 100 Jahren noch hat man das Gefieder der Gänse als Schreibwerkzeug genutzt, das als solches eine lange Tradition hat. Sie diente dazu, Worte und Gedanken mithilfe von Tinte, in die die Spitze der Feder eingetaucht wurde, auf ein Blatt Papier zu bringen. Auch glaubten Schriftsteller/Schriftstellerinnen daran, dass die Gänsefeder etwas Magisches in sich trug, mit dem sie ihre Visionen in Worte ausdrücken konnten.

Die Gänse verkörpern starken Zusammenhalt

Wenn Gänse verreisen und eine von ihnen unterwegs verletzt wird, bleiben die anderen des Schwarms bei dem verletzten Vogel, bis dieser wieder weiterfliegen kann, oder aber stirbt. Der Zusammenhalt und die Treue untereinander sind Gänsen also äusserst wichtig und sie lassen niemanden im Stich. Ein Gänseschwarm ist eine starke Gemeinschaft, die alle Hürden miteinander teilt. Ausserdem haben die Gänse immer einen Plan und ein Ziel vor Augen. Sie wissen ganz genau, wohin sie als nächstes fliegen und wie sie dort hinkommen. Die Gans als Totem- beziehungsweise Krafttier steht also auch für entschlossenes Handeln und zielorientiertes Fortbewegen. Sie meistern die Aufgabe des Piloten ganz hervorragend.

Die Gans als Krafttier hat ganz vielseitige Eigenschaften

Wer die Gans als Totem hat, der/die profitiert vor allem von den positiven Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, produktives Handeln, Ideenreichtum, Lebensfreude und die Fähigkeit, im Team zu arbeiten. Auch nahezu grenzenlose Weisheit kann man den Zugvögeln zuschreiben, denn sie sind ja schliesslich viel unterwegs und sehen die Welt aus einer anderen, höheren Perspektive.

Wenn die Gans einem häufiger begegnet, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass sie einen auf einen verborgenen Schatz hinweisen möchte. Und mit Schatz ist nichts Materielles gemeint, sondern eher etwas spiritueller Natur, das von Ihnen entdeckt werden will. Im stressigen Alltag kann es hin und wieder vorkommen, dass man die Magie des Lebens nicht mehr wahrnimmt und es ist die Aufgabe der Gans, uns wieder daran zu erinnern und uns nicht ständig ablenken zu lassen. Hierbei geht es vor allem darum, das eigene Glück (wieder) zu finden.

Gänse als Totem treten ebenfalls in unser Leben, wenn wir uns in einer schwierigen und belastenden Situation befinden. Etwa dann, wenn wir beispielsweise in einer toxischen Partnerschaft stecken. Sie möchte uns aufzeigen, dass es an der Zeit ist, weiter zu ziehen und neue Ziele anzupeilen. Die Gans möchte uns sagen, dass wir dorthin gehen/ziehen sollen, wo es unserer Seele am besten geht und wo wir Frieden und Glückseligkeit finden. Es ist an der Zeit, die Flügel auszubreiten und Neues zu entdecken.

Krafttier Gans: Mut, Verbindungen einzugehen

Oft haben wir Angst, uns zu nah und fest an Menschen zu binden, seelische Verbindungen einzugehen. Der mutige Zugvogel als Krafttier unterstützt uns dabei, den Mut aufzubringen, uns anderen gegenüber zu öffnen und zu vertrauen. Sie bringt uns auf den Weg, genau die Menschen in unser Leben zu ziehen, die für unseren spirituellen Weg bestimmt sind. Diese Begegnungen können Liebesbeziehungen sein, aber auch andere Beziehungen in Form von seelenverwandten Freundschaften. Gänse bringen uns Verbindungen, die ein Leben lang halten und voller Potenzial stecken.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Krafttier Gans ist ein Fachgebiet von:

Domian
Domian

Hinweis: Leider bis zum 01.12.2022 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!


 ...mehr

Erreichbar: Urlaub bis 01.12.2022 09:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 102
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2032
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 232
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 32
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Krafttier Gans"