Kundalini-Energie

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: nito / shutterstock

Kundalini-Energie – Die schöpferische Kraft

Jeder von uns hat eine Energie-Quelle in sich, die Kundalini genannt wird. Übersetzt bedeutet das Wort in etwa Schlangenkraft. Zum ersten Mal wurde von dieser Kraft in alten Schriften aus der indischen Tantra-Lehre berichtet. Diese Form der Energie wird als Schlange, die sich zusammengerollt hat, dargestellt. Ihren Platz hat sie am unteren Ende Ihrer Wirbelsäule. Das Wurzelchakra, auch 1. Energiezentrum genannt, befindet sich dort. Die Kundalini-Energie spielt hier eine wichtige Rolle.

Die Energie fliessen lassen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, das Kundalini erwachen zu lassen. Dazu gehören Meditation, Yoga, Atemtechniken, Reinigungsgebete oder durch das Rezitieren von Mantras. Ist die Schlange erwacht, folgt sie dem Weg der mittleren Chakren. Ihre Aufgabe ist die Erfüllung des Pranas, dem Energiezentrum.
Kommt sie im siebten Chakra an dem Kronenchakra an, kommt es durch die Energie zur Erleuchtung. Der Weg zu Ihren spirituellen Ebenen öffnet sich für Sie. Wege, die Ihnen bisher nicht bekannt waren, schenken Ihnen das höchste Glück.
Erwacht die Power, setzt sie sich an der Wirbelsäule entlang in Bewegung und entlang der Hauptchakren, in die kleineren Chakren und den Nervenganlien. Sie spüren die emotionalen und körperlichen Veränderungen sofort. Der physische Körper wird gereinigt, bis er seine vollständige Form erreicht hat. Nur so kann Energie, die höhere Frequenzen hat, aufnehmen. Es ist ein extrem langer Prozess, der mehrere Jahre dauern kann. Sie werden die Veränderungen nach und nach in den verschiedenen Bereichen spüren.

Die Kundalini-Energie zeigt sich durch ein gesteigertes Bewusstsein, eine erhöhte Intelligenz, ätherisches Sehen, mentale Fähigkeiten, einem jugendlichen Körper, Langlebigkeit, Kultivierungskräfte und einem höheren persönlichen Magnetismus.

Die Energieform kennen

Kundalini beschreibt die ultimative Lebenskraft. Sie ist kreativ und steht für die weibliche, göttliche Energie-Quelle. Sie kann auch als "inneres Feuer" bezeichnet werden. Nach Aktivierung dieser Power kann sie frei fliessen. Hat sie den Punkt "Pfeife" erreicht, verläuft sie durch alle Ihre Chakren und jedes von Ihnen bekommt eine extra Ladung Power.

Kundalini treibt Sie voran und hilft Ihnen super Leistungen zu erbringen. Es macht Sie einzigartig. In der Lehre des Yoga wird angenommen, dass es in unserem Organismus unterschiedliche Energiezentren gibt. Im Falle einer Blockade sind sie nicht in der Lage, sich frei entfalten zu können. Sie bemerken emotionale und körperliche Veränderungen. Mit dem Kundaliniyoga sollen diese Blockaden gelöst werden. Es dient der Reinigung der sieben Hauptchakren und wird sie in Balance bringen. Sie erreichen dies in Form von Atemübungen, Körperübungen, Singen von Silben und Meditation.

Indem Sie Ihre unterschiedlichen Energiezentren ausbalancieren und aktivieren, kann die Power wieder ungestört fliessen. Zu Blockaden kann es durch Umweltbelastungen, Stress, falsche Ernährung sowie zahlreiche andere Faktoren kommen. Kundaliniyoga hilft Ihnen dabei, wieder zu Ihrer Mitte zu finden. Üben Sie regelmässig, werden Sie sich vitaler fühlen und selbstsicherer und mit Ihrer Intuition verbunden sein.

1. Die Ausdauer trainieren durch dynamische Bewegungen.

2. Statische Posen werden teilweise mehrere Minuten gehalten, was zur Stärkung der Muskulatur führt, besonders der Tiefenmuskulatur.

3. Übungen zur Dehnung fördern die Mobilität und das Gewebe wird gelockert.

Kundalini-Yoga, für wen ist es geeignet?

Empfehlenswert ist es für all diejenigen, die sich für spirituelle Erfahrungen interessieren. Haben Sie Interesse an Mudras, Mantren und Meditation, versuchen Sie es. Zwar sind einige der Übungen ganz schön anstrengend, doch die Steigerung der Fitness steht nicht im Vordergrund. Ein schöner Nebeneffekt ist es dennoch. Zahlreiche Yogis, die Kundalini-Yoga machen, fanden den Ausstieg aus ihren negativen Gedankenmustern und fühlen rund eine Stunde später eine energetische Aufladung.

Verbunden werden statische und dynamische Asanas mit spirituellen und meditativen Elementen. Das Ziel ist die Reinigung der Chakren. Meist behandelt die Trainingsstunde ein bestimmtes Thema, welches in Verbindung mit den sieben Energiezentren steht. Beispielsweise kann das Thema die Öffnung des Herzens sein, die Minimierung von Ängsten oder die Stimulierung der Verdauung. Jedes Thema hat seine eigene Abfolge an Übungen, den sogenannten Kriyas. Diese bestehen aus den Körperhaltungen, den Asanas, den Handhaltungen, den Mudras und dem Singen von Versen, den Mantren. Die Abfolge ist genau festgelegt.

Bevor mit dem Yoga begonnen wird, werden oftmals Atemtechniken gemacht und Übungen zum Aufwärmen. Im Anschluss wird eine Meditation durchgeführt. Die Tiefenentspannung bildet den Abschluss und Sie bemerken Ihre Kundalini-Energie.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Kundalini-Energie ist ein Fachgebiet von:

Schamane Stefan (CH)
Schamane Stefan (CH)

Hinweis: Leider bis zum 12.10.2022 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!


 ...mehr

Erreichbar: Urlaub bis 12.10.2022 09:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 520
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 710
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 510 019
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 39
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Kundalini-Energie"