Unterwelt

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Yuriy Mazur / Fotolia

Unterwelt

Die Unterwelt steht generell als Gegenpol zum Himmelsreich, egal in welcher Glaubensrichtung wir uns bewegen. Viele Menschen zucken zusammen, wenn sie das Wort "Unterwelt" hören. Doch eigentlich sollte man sich an diesem Punkt fragen, warum eigentlich? Und gibt es sie tatsächlich?

Ursprung in der Vergangenheit.

Der Begriff Unterwelt wurde durch die Mythologie verschiedener Kulturen geprägt, die damit die jenseitige Welt bezeichnen, das Reich der Toten. Im Ursprung wurde mit dem Wort Unterwelt alles beschrieben, was unter der Oberfläche der Erde zu finden ist, wie beispielsweise in der griechischen Mythologie die sogenannte Totenwelt. Erst Anfang des 16. Jahrhunderts wurde durch den Begriff Unterwelt die Vorstellung der Hölle im Christentum dargestellt.
Der Ursprung, warum uns die Unterwelt auch heute noch in Schrecken versetzen kann, liegt irgendwo in der Vergangenheit. Denn generell ist die Unterwelt, als "Reich der Toten", keine Bedrohung für den Menschen. Doch genau hier setzt der Schrecken ein. Denn je nachdem, welcher Religion man angehört ist, wird der Tod als etwas Bedrohliches dargestellt. An diesem Punkt entscheidet sich, ob man ein rechtes Leben geführt hat und den Weg ins Paradies, in die Lichterwelt, einschlagen darf oder aber die Lebensführung nicht genehm war, was den Weg in die Unterwelt, die Hölle, bereitet hat. Sie ist also der Gegenpol zum Himmel, zum Paradies, zum Ewigen Leben. In der Unterwelt haben wir, je nach dem wie tief in die Unterwelt eingetaucht wird, nicht nur einen Verlust an Helligkeit und Licht, sondern auch an guten, liebenden Gefühlen. Die Umgebung ist trist, verschmutzt, öde. Nichts kann hier gedeihen. Daher bedarf es viel Kraft, wenn sich eine Seele, den Weg aus der Unterwelt in die Lichtwelt hinauf kämpft.

Jede Seele geht ihren Weg.

Die Unterwelt kann mit der Astralwelt gleich gesetzt werden. Dort befinden sich Seelen, die, aus welchem Grund auch immer, ihren Weg in die Lichterwelt nicht finden konnten. Neben der vorangegangenen Lebensführung gibt es unterschiedliche Gründe, um in der Unterwelt zu verbleiben. Beispielsweise verweilen die Seelen von Unfallopfern aufgrund des plötzlich eingetreten Todes, bis sie sich mit der Situation abgefunden haben. Dies ist jedoch für jede Seele eine unterschiedlich lange Zeitspanne. Denn nicht jede Seele befindet sich auf demselben spirituellen Level, wenn sie das irdische Leben verlässt.

Es bleibt wohl jedem selbst überlassen, ob er an den Mythos Unterwelt glaubt oder ob er das Leben einfach lebt und seinem ganz persönlichen Weg folgt. Ob dieser tatsächlich darüber entscheidet, was nach unserem Tod passiert, lässt sich nicht wirklich beantworten.
Weiterempfehlen:


Das Thema Unterwelt ist ein Fachgebiet von:

Exklusive Starseherin Emmilia
Exklusive Starseherin Emmilia

Russische Magierin, Hellseherin und Kartenlegerin berät Sie professionell zu allen Bereichen des Lebens. Über 40 Jahre Erfahrung, hohe Trefferquote. Rituale, Partnerzusammenführung, Farbtherapie, Quantenphysik. Sieht Ihre Zukunft ohne Hilfsmittel! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 901 929
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2033
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 511 508
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 73
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Unterwelt"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK