Blog

❮ Blog Hauptseite

Räucherungen - mehr als nur ein guter Duft

Blog
Foto: PhotoSG / Fotolia
Beitrag vom 07.09.2014

Wenn Räucherungen im Haus oder in der Wohnung durchgeführt werden, dann kommt es zur Freisetzung von Aromen durch die freigesetzten Kräuter. Bereits die Indianer haben das Räuchern praktiziert, zum einen in den Schwitzhütten oder am Lagerfeuer. Auch in unseren Breitenkreisen sind Räucherungen keine neue Erfindung, denn im Christentum wurde zur Jahreswende dieses Ritual durchgeführt, um die bösen Geister auszuräuchern.
Allerdings gibt es beim Räuchern auch unterschiedliches Räucherwerk, das bei den verschiedensten Zwecken zum Einsatz kommt. Es werden die unterschiedlichsten Pflanzen und Räucherwerke im Handel angeboten und es heißt, dass durch die Räucherungen die Schwingungsfrequenz beeinflusst werden kann und/oder das eigene Bewusstsein erweitert wird.

In vielen spirituellen Zeremonien sind die Räucherungen ein fester Bestandteil, wie beispielsweise in den fernöstlichen Tempeln oder auch in der katholischen Kirche. Doch egal ob die Räucherung als Bestandteil eines Rituals genutzt wird oder einfach nur dafür, um die eigene Seele baumeln zu lassen - wichtig ist, dass "richtig" geräuchert wird.

Um eine Räucherung durchzuführen, wird eine ganz spezielle, selbst entzündete Räucherkohle genutzt, die in eine Schale mit Sand gelegt wird. In dem Moment, wo die Kohle beginnt zu glühen, werden die Kräuter darauf gestreut, die dann beginnen zu räuchern. Wem diese Art der Räucherungen zu viel Rauch erzeugt, der kann die Räucherung auch mit Hilfe von einem Stövchen vornehmen, das mit einem Teelicht und ein Sieb zum Räuchern genutzt wird. Diese Möglichkeit erzeugt wenig Rauch aber sehr viel Aroma.

Eine der wohl bekanntesten Methoden des Räucherns sind die Räucherstäbchen, allerdings verfügen diese über kaum eine Wirkung. Sie sind nicht für Räucherungen gedacht, sondern sie dienen hauptsächlich dazu, einen Duft in der Wohnung zu verteilen und so eine angenehme Atmosphäre zu schaffen, wo entspannen und in sich gehen einen Hauch von Magie bekommt. Dies wird beispielsweise gerne in persönlichen Ritualen verwendet.

Bei den Schamanen ist das Räuchern etwas Traditionelles und hat eine ganz andere Bedeutung wie in der westlichen Welt. Sie setzen die Räucherungen ein, um ihr Bewusstsein anzuheben und in feinstoffliche Welten zu reisen, um zwischen den Welten zu vermitteln. Für die Schamanen hat das einen rituellen Zweck, denn so wollen sie die Dämonen vertreiben und den Zustand des Hilfe suchenden auszugleichen und zu transformieren. In Trance spricht der Schamane eine sehr deutliche Sprache zum Hilfesuchenden und sagt ihm klar heraus, was "Sache" ist.

Räucherungen sind also sehr vielseitig und können auch in abgewandelter Form für persönliche Rituale verwendet werden...
Weiterempfehlen:


Das Thema Rituale ist ein Fachgebiet von

Starberaterin Vanessa
Starberaterin Vanessa

Dipl. Astrologin und Hellseherin. Kartenlegerin seit 30 Jahren mit exakten Zeitangaben, Partner- Zusammenführung durch starke Telepathie, Rituale, Blockadenlösung, Geistheilung, Hypnose und NLP- Training! Bitte Gesprächstermin ausmachen! ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 900 502
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2046
€ 2.19/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 424
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 87
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGünstiger anrufen

Weiterführende Seiten zu "Rituale"

Zukunftsblick hilft

Zukunftsblick hilft

Selbsthilfe-Organisation für betroffene Familien. Die Kinderkrebshilfe Schweiz ist eine Selbsthilfe-Organisation und wurde 1987 gegründet. Sie unterstützt betroffene Familien beratend, informierend, finanziell und mit vielen verschiedenen Infos.

› Erfahren Sie Hier Mehr!
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz