Räucherstäbchen

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Lumixera / Shutterstock.com

Duftende Stäbchen für jeden Anlass

Wenn man sich unwohl, niedergeschlagen oder einfach schlecht gelaunt fühlt, könnte dies daran liegen, dass man selbst oder auch das eigene Zuhause von negativen Energien belastet ist. Ist dies der Fall, sollte man schnellstmöglich tätig werden und versuchen, diese wieder loszuwerden. Denn schlechte und nicht dienliche Energien können das Leben negativ beeinflussen und sogar unsere zwischenmenschlichen Beziehungen auf eine harte Probe stellen. Denn nicht selten sind Fremdenergien, die sich angehaftet haben, beispielsweise der Grund für entstehende Beziehungsprobleme innerhalb einer Partnerschaft.
Wer erkannt hat, dass einen schlechte Energien belasten, dem stehen zur Energiereinigung eine Vielzahl an Möglichkeiten zur Verfügung. In der Welt der Esoterik und Spiritualität ist das Räuchern eine davon. Und möchte man räuchern, um sich von negativen Energien zu lösen, hat man dabei zum Beispiel die Auswahl verschiedener Techniken. In diesem Beitrag gehen wir etwas näher auf Räuchern mit Räucherstäbchen ein.

Was genau ist Räuchern?

Das Räuchern ist eine spirituelle Methode, welche sich über viele Jahrhunderte und innerhalb der verschiedensten Völker und Kulturen der Welt entwickelt hat. Vor allem beispielsweise im alten Ägypten und in China hat das Verbrennen von aromatischen Kräutern oder anderen natürlichen Materialien eine lange Tradition und in der Welt der Spiritualität einen festen Platz. Dabei sind es häufig Räucherstäbchen, die als beliebtes Räucherwerk zum Einsatz kommen.

Was sind Räucherstäbchen?

Räucherstäbchen sind die Räucherwerke, die nahezu jeder, der sich für das Thema der Spiritualität interessiert nutzt oder zumindest irgendwo schon mal gesehen hat. Zum Beispiel bei Yogapraktiken oder auch Meditationen kommen sie gerne zum Einsatz. Dabei haben sie mitunter die Aufgabe, den Raum mit einem wohlduftenden Aroma zu beduften und so für ein stimmungsvolles Ambiente zu sorgen. Räucherstäbchen werden aber nicht nur für die Aspekte des wohlriechenden Duftes angewendet. Sie kommen auch zum Einsatz, wenn es darum geht, Menschen, Gegenstände oder auch Wohnräume beispielsweise von negativen Energien zu befreien. Denn ihnen wird nachgesagt, Energie bündeln und schlechte Vibes bereinigen zu können. Kein Wunder also, dass Räucherstäbchen in der Esoterik und Spiritualität so gerne zum Einsatz kommen. Vor allem auch in Religionen, wie dem Buddhismus, Hinduismus oder dem Daoismus finden sie in Tempeln und bei verschiedenen Zeremonien Anwendung.

Räucherstäbchen gibt es in vielen verschiedenen Duftrichtungen und bestehen somit auch aus unterschiedlichen Aromen, die in der Regel ihren Ursprung in der Natur finden. Auch gibt es Räucherstäbchen in verschiedenen Formen, wie etwa als herkömmliches Stäbchen, oder aber auch in Kegelform. Es ist üblich, dass der jeweilige Wirkstoff, beispielsweise Weihrauch, auf ein Bambusstäbchen gepresst oder geknetet wird.

Sie bestehen also aus pflanzlichen Materialien, die durch das Verbrennen einen duftenden, wohlriechenden Rauch in die Umgebung freisetzen. In China beispielsweise sind sie ein fester Teil der Lehre des Feng Shui, während sie in Indien in der Lehre des Ayurveda zum Einsatz kommen. Je nach Land und Religion unterscheiden sich ebenfalls die Herstellungstechniken voneinander.

Die Pflanzenstoffe, die für die Herstellung verwendet werden, bestehen in der Regel aus Rinde, Holz, Blättern oder Blüten. Ausserdem bieten sich zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten für diese Art von Räucherwerk an. Von tief spirituellen Zeremonien bis hin zu herkömmlichen Reinigungsritualen.

Die verschiedenen Düfte und deren Bedeutung

Räucherstäbchen und den unterschiedlichen Naturmaterialien, aus denen sie hergestellt werden, werden viele positive Effekte nachgesagt. Hier ein kurzer Überblick:

Salbei: Weisser Salbei soll unter anderem negative Energien auflösen; und schlechte Energien in positive umwandeln. Zudem steht der Weisse Salbei für Weisheit und soll ebenfalls für eine friedliche Atmosphäre sorgen.

Lavendel: Der Lavendel ist dafür bekannt, dass er beruhigende und entspannende Effekte haben soll, die sich positiv auf das allgemeine Wohlbefinden auswirken sollen. Ebenfalls soll der Lavendel die Liebe anziehen und auch die Umgebung harmonisieren.

Sandelholz: Das Sandelholz ist dafür bekannt, das Selbstvertrauen und das Selbstbewusstsein stärken zu können. Ausserdem soll es die Attraktivität steigern.

Opium & Zimt: Diese beiden Duftkompositionen sollen wie ein Aphrodisiakum wirken. Zudem wird ihnen nachgesagt, dass sie eine bessere Stimmung schaffen und das Sexleben in Fahrt bringen können.

Rosmarin: Der Rosmarin ist vor allem bekannt dafür, dass er vor dem Bösen sowie vor negativen Energien schützen soll. Zudem soll das würzig duftende Kraut zu Vitalität und mehr Kraft verhelfen können.

Vanille: Dem Gewürz Vanille wird nachgesagt, dass es ebenfalls einen aphrodisierenden Effekt haben soll und kommt daher auch gerne bei der Herstellung von Räucherstäbchen zum Einsatz. Auch Wärme geht von der Vanille aus, wenn ihr Duft beispielsweise in einem Raum freigesetzt wird.

Weihrauch: Der Weihrauch ist ebenfalls ein beliebtes Harz, das für Räucherstäbchen und auch andere Räucherwerke verwendet wird. Weihrauch soll unter anderem den Geist wecken und für mehr Konzentration sorgen.


Die Anwendung von Räucherstäbchen ist denkbar einfach und unkompliziert. Alles, was man dafür benötigt, sind die persönlich präferierten und ausgewählten Stäbchen (oder anders förmige Räucher-Materialien) und idealerweise auch einen Halter, auf den man dieses befestigen kann. Diese kann man zum Beispiel in einem Esoterikladen kaufen.

Ob für Yoga, Meditationen oder einfach für ein Wohlfühlambiente: Die Räucherstäbchen können jedes Zuhause und jeden Ort in eine Wohlfühloase verwandeln und einen in eine andere Welt befördern.

Beim Räuchern zu Hause sollte darauf geachtet werden, die Räume immer gut durchzulüften. Ebenfalls sollten die Räucherstäbchen niemals unbeaufsichtigt brennen gelassen werden.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Räucherstäbchen ist ein Fachgebiet von:

Mara
Mara

Hellfühlende Hellseherin, treffsichere spirituell-mediale und individuelle Beratung! Spirituelles Coaching. Energie der neuen Zeit, Channel des universellen Bewusstseins! Wenn die Seele weint. Den Weg zu Selbstliebe finden. Channelmedium.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 24h erreichbar
Zahlen per Telefon
0901 901 227
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2034
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 520 617
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 66
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat         Terminanfrage    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Räucherstäbchen"