Bildzauber

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Mia Stendal / shutterstock

Früheste Aufzeichnungen von Bildzauber

Die ältesten archäologischen und literarischen Belege für Bildzauber (Abbilder aus Wachs, Holz oder Metall) stammen aus der sumerisch - akkadischen Kultur in Mesopotamien.
Solche Bilder werden in sumerischen Texten nur sporadisch erwähnt, kommen aber in der kanonischen akkadischen "magischen" Reihe des ersten Jahrtausends v. Chr. häufig vor und wurden in Liebesbeschwörungen, in apotropäischen Ritualen gegen Dämonen, gegen Zauberei und in Zeremonien zum Schutz der Menschen, des Hauses oder des Königs vor dem Bösen verwendet.

Diese Definition ist in mesopotamischen Quellen jedoch nicht enthalten. Spezialisierte Priester führten Rituale durch, indem sie spezielle Beschwörungsformeln rezitierten und Figuren herstellten. Sie wurden den angerufenen Gottheiten gezeigt und anschliessend zerstört.

Was bedeutet Bildzauber?

Ähnlich wie bei einer Voodoo-Puppe ist es möglich, Magie durch ein Bild oder Abbild zu praktizieren. Diese Art von Zauber gab es im alten Indien, Griechenland und bei den Römern unter der magischen Praxis. Sie beinhaltet ein gemaltes Abbild oder eine aus Ton hergestellte Figur, die beschworen wurde. Es sollte eine Wirkung auf die Person erzielt werden, die abgebildet wurde.

Doch der Zauber wurde oft als schädigende Magie benutzt, indem ein Einfluss auf das Abbild ausgeübt wurde, wie z. B. bei den Voodoo - Puppen in die Nadeln gestochen wurden. Der Glaube daran ist bei fast allen Völkern nachweisbar.

Bildzauber für die Liebe

Im Gegensatz zum schädigenden Zauber existieren in der heutigen Zeit viele weissmagische Praktiken. Ein Abbild oder eine Fotografie einer Person wird dazu verwendet, Positives zu bewirken, wie z. B. bei einem Liebeszauber.

Die Grundregel für einen Bildzauber in der Liebe ist, diesen niemals aus Rache zu tun oder jemanden Schaden zufügen zu wollen.

Durch die energetische Verbindung von zwei Menschen auf der mentalen Ebene wird ein Informationskanal geschaffen. Darin werden Gefühle, Gedanken und Erfahrungen übertragen.

Vorbereitung für einen Liebes-Bildzauber

Für Frauen werden die Rituale am Mittwoch, Freitag oder Samstag durchgeführt. Männertage sind Montag, Dienstag und Donnerstag.

Das Foto des Objekts für den Bildzauber muss sorgfältig ausgewählt werden, dazu gehört:

Das Bild sollte eine Porträtaufnahme (Augen, Brust, Arme sichtbar) und nicht älter als ein Jahr alt sein. Auf dem Foto sollten keine anderen Personen oder Gegenstände zu sehen sein.

Durchführung des Rituals

Es ist notwendig, zu duschen, saubere Kleidung zu tragen und den Raum zu säubern. Das Fasten zwei bis drei Tage vor der Zeremonie reinigt den Astralkörper und fokussiert den Energiefluss.

Der Bildzauber sollte in lockerer Kleidung und barfuss zelebriert werden (ohne Verschlüsse, Knöpfe, Reissverschlüsse etc.).

Bildmagie ist fokussiert auf Energie

Die Kraft der Gedanken muss so klar und deutlich sein, dass die Informationen unverändert zu dem Objekt gelangen. Der magische Effekt ist die Richtung des Energieflusses zu einer bestimmten Person.

Die Fotografie ermöglicht es, sich den Menschen vorzustellen. Spielen Sie die gewünschten Gedanken in Ihrem Kopf durch und fixieren Sie das Bild. Der Strom der Energie wird dadurch an den Astralkörper des Objekts gesendet. Bleiben Sie in der Sympathie und Liebe und erstellen Sie ein Muster von Verhaltensreaktionen in Ihrer Vorstellung.

Nach dem Ritual lassen Sie die Situation los und denken nicht mehr an den Zauber. Es gewinnt an Stärke, sobald Ihre Handlungen und Gedanken weitergeflossen sind.

Bildzauber mit einer Fotografie und Faden

Wenn Sie im Streit auseinandergegangen sind und ihren Expartner wieder bei sich haben möchten, können Sie diesen Bildzauber verwenden.

Dazu benötigen Sie zwei Bilder, eines von Ihnen und eines Ihres Geliebten, eine Kerze, roten Faden, Nadel, Stift und einen Umschlag. Zünden Sie die Kerze an und schreiben Sie auf das Foto Ihrer Liebe Ihren Namen, Datum und Geburtsjahr und umgekehrt. Legen Sie die Bilder mit der Bildfläche aufeinander und nähen Sie sie mit Garn an den Ecken zusammen.

Sprechen Sie dabei folgende Wörter: "Die Bindungen sind stark und untrennbar, sie vereinen mich und (Name des Partners) und das möge für immer so sein!" Wiederholen Sie dies mindestens zehn-mal.

Nach Abschluss wird das zusammengenähte Bild in das Kuvert gelegt, verschlossen und an einem unzulänglichen Ort aufbewahrt (z. B. unter der Bettmatratze oder hinter einem Spiegel).

Konzentrieren sie sich auf Ihre Absicht und stellen Sie sich den positiven Ausgang vor. Verwenden Sie dazu all Ihre Energie, damit sich die Gedanken materialisieren. Damit das Ritual wirksam ist, muss dieses Verlangen gewaltig sein.

Vergessen Sie nicht, dass der Wunsch nur funktionieren kann, wenn er aufrichtig ist und niemanden schaden möchte.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Bildzauber ist ein Fachgebiet von:

Kartenlegerin Charlie
Kartenlegerin Charlie

Erfahrene und intuitive Kartenlegerin: Hellsehen, Hellfühlen, Telepathie, Tierkommunikation, Seelenkommunikation, Pendeln, Auralesen. Energiearbeit - Chakrenharmonisierung.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 08:00-22:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 128
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2049
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24406
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 54
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Bildzauber"