Lebensbaum

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: lassedesignen / Fotolia

Lebensbaum – Sich selbst entdecken

Der Lebensbaum, auch Baum des Lebens genannt, steht symbolisch für das Leben selbst, für die Erneuerung und die Wiedergeburt. Er symbolisiert gleichzeitig die Harmonie und die Balance zwischen den Welten. Er ist so alt wie die Menschheit und ist den meisten alten Kulturen und Religionen wiederzufinden. Der Lebensbaum gilt auch heute noch als Mythenmotiv und Symbol in Verbindung mit dem Schöpfungsmythos, Fruchtbarkeitssymbolik, Baumkulten oder auch der Genealogie. Er steht für das ewig grüne, blühende Leben und seine Früchte sind nichts anderes als unsere Jugendlichkeit, Unsterblichkeit und Gesundheit.

Welche Bedeutung hat der Baum des Lebens nun tatsächlich?

Bei vielen Völkern in den verschiedensten Religionen steht der Lebensbaum auch heute noch symbolisch für die Ordnung im Kosmos und ist gleichzeitig ein Teil ihrer Mythologie. Sinnbildlich verbindet er die drei Ebenen - Himmel, Erde und Unterwelt und steht so für die Weltachse, seine Spitzen ragen in den Himmel und seine Wurzeln sind tief in der Erde verankert. Der Weltenbaum ist in den verschiedenen Kulturen ganz unterschiedlichen Bäumen zugeordnet worden, wie beispielsweise Esche, Eiche oder Birke.
In Darstellungen verschiedener Völker ist der Lebensbaum von verschiedenen mythischen Tieren besiedelt, aber auch Götter oder andere übernatürliche Wesen sind darauf wiederzufinden. So steht der Bodhibaum symbolisch im Buddhismus für das Erwachen, der Pfirsichbaum in China gilt als Zeichen der Unsterblichkeit und Xixum gilt in der babylonischen Mythologie als symbolische sphärische Verbindung durch seinen Stamm.

Der Lebensbaum und seine verschiedenen Erscheinungsbilder.

Der Lebensbaum lässt sich vielen verschiedenen Zusammenhängen wiederfinden. Beispielsweise als Symbol - Biblisches Motiv, Weltenbaum symbolisch für die Weltachse oder im Buch Mormon; bei verschiedenen Völkern der Erde - Lebensbaum bei den Hebräern, der heilige Baum von Eridu bei den Babyloniern, der Wacah Chan als Weltenbaum der Maya oder der Baum der Hesperiden bei den Griechen. Aber auch in verschiedenen Märchen stoßen wir auf den Baum des Lebens und selbst in der Kunst ist dieses als Ornament sehr häufig zu finden, auch wenn sich die Darstellung hier im Laufe der Zeit ein wenig verändert hat.

Auch noch heute wird die Symbolik der Bäume für das Leben gedeutet. Der Lebensbaum kann bildlich wiedergeben, wo seine eigenen Wurzeln im Ursprung liegen, wo man im Laufe der Zeit Wurzeln geschlagen und somit gelebt hat, wie stark man mit seiner Umwelt verwurzelt ist und wie man sein Leben positiv gestalten kann, indem man negative Dinge an der Wurzel allen Übels packt und aus dem Leben verbannt.

Der Lebensbaum kann also helfen sich selbst und sein Leben besser kennenzulernen. Er gibt einen Überblick über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und kann so helfen, seinen ganz persönlichen Weg zu finden...
Weiterempfehlen:


Das Thema Lebensbaum ist ein Fachgebiet von:

Top Kartenlegerin Maria Moon
Top Kartenlegerin Maria Moon

Medium mit besonderer Verbindung zum Mond. Langjährige Erfahrung: Hellsehen, Kartenlegen, Partnerzusammenführung, Seitensprung, Ritual, Geld, Liebe und Magie. Klare und ehrliche Antworten.  ...mehr

Zahlen per Telefon
0901 901 520
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2037
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 511 562
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 280 70
€ 2.04/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Lebensbaum"

Ihre Karriere bei Zukunftsblick: Hier informieren

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK