Knochenlegen

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: kittyfly / stock.adobe.com

Osteomantie: Liegt die Antwort in den Knochen?

Die Suche und der Wunsch nach Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens sind wohl schon so alt wie die Menschheit selbst und ebenso tief in der menschlichen Natur fest verwurzelt. Wir wollen schliesslich wissen, wie es weitergeht, welchen Weg wir gehen und welche Entscheidungen wir treffen sollen. Seit Jahrhunderten schon haben sich in der Welt der Esoterik und Spiritualität verschiedenste Methoden des Wahrsagens und andere Zukunftsvorhersagen entwickelt, mit denen man einen Einblick in die Zukunft gewinnen und Ratschläge sowie Lösungsansätze zu bestimmten Themen erhalten kann.
Eine faszinierende und zugleich mystisch klingende Methode, die ebenfalls schon sehr lange praktiziert wird, ist das sogenannte "Knochenlegen" - auch bekannt als "Osteomantie" oder "Knochenschau". Weitere Bezeichnungen für das Knochenlegen sind: Knochenorakel, Knochenlesen oder die Knochenwahrsagerei.

Wahrsagen mit Knochen (oder anderen Gegenständen): Was genau ist das Knochenlegen?

Beim Knochenlegen, beziehungsweise der Knochenschau oder Osteomantie, geht es um eine uralte Wahrsagekunst, bei der aus Knochen und auch anderen kleinen Gegenständen die Zukunft gedeutet wird. Durch das Betrachten der bestimmten Positionen, Formen und Symbole der Knochen können erfahrene Osteomanten/Wahrsager Einsichten in die verschiedenen Bereiche des Lebens erhalten - wie zum Beispiel zum Thema Liebe und Beziehung, spirituelles Wachstum oder auch Karriere und Beruf. Der Begriff "Osteomantie" setzt sich aus den griechischen Wörtern "osteon" (Knochen) und "manteia" (Wahrsagen/Weissagung) zusammen.

Die Geschichte des Knochenlegens reicht weit zurück und findet sich in den verschiedensten Kulturen auf der ganzen Welt wieder. Erste Aufzeichnungen der Osteomantie fand man bereits im Antiken China und Griechenland, wo Knochen oder auch beispielsweise Panzer von Schildkröten verwendet wurden, um damit zu orakeln. Aber auch bei den Alten Römern, Kelten oder nordischen Völkern wurde das Knochenlegen praktiziert, um damit in die Zukunft zu blicken und Antworten auf die verschiedensten Fragen zu finden. Vor allem im Mittelalter und in der Zeit der Renaissance wurde das Knochenlegen in Europa immer populärer und wurde auch hier von Wahrsagern und Hexen praktiziert. Für die Weissagung mit Knochen wurden unter anderem oftmals zum Beispiel Tierknochen, vor allem von Vögeln oder kleinen Säugetieren, verwendet. Die Menschen glaubten daran, dass die Knochen der Tiere eine Verbindung zur spirituellen Welt herstellen und somit auch Einblicke in die Zukunft ermöglichen konnten.

Auch heute noch wird das Knochenlegen, die Osteomantie angewendet, weil immer mehr Menschen auf der Suche nach alternativen Möglichkeiten sind, sich selbst kennenzulernen und natürlich auch um Antworten auf die wichtigen Fragen des Lebens zu erhalten.

Wie funktioniert das Knochenlegen?

Wenn ein Blick in die Zukunft mithilfe der Knochen geworfen werden soll, nutzt man dazu meist kleine Gegenstände wie zum Beispiel Knochen von Tieren, Muscheln oder Edelsteine. Aber auch andere kleine symbolische Gegenstände kommen für die Osteomantie zum Einsatz. Es ist üblich, dass die Knochen der Vögel oder Säugetieren zunächst gereinigt werden und dann im weiteren Verlauf getrocknet und in einigen Fällen sogar gefärbt werden, um so bestimmte Symbole oder andere Markierungen hervorzuheben, die bei der Deutung und Interpretation helfen könnten.

Zunächst werden die Gegenstände dann auf einem Tisch, meist mit einer speziellen Tischdecke oder einem Tuch bedeckt, ausgelegt.

Aus den verschiedenen Positionen der Gegenstände deutet der/die Wahrsagende dann unter anderem anhand der Beziehung zueinander die Antwort auf die gestellte Frage. Hierbei hat jeder Knochen (oder anderer Gegenstand) seine eigene, symbolische Bedeutung, die teilweise aus jahrhundertealten Traditionen und Überlieferungen stammt. Wird beispielsweise ein Vogelknochen gelegt, so steht dieser für Freiheit oder auch eine bevorstehende Veränderung.

Wird jedoch eine Muschel gelegt, so verbindet man diese mit dem Element Wasser und somit auch mit allem, was mit den Emotionen zu tun hat. Um richtig aus den gelegten Knochen deuten zu können, braucht man vor allem eine gute Intuition, Erfahrung sowie tiefes Verständnis für die symbolische Bedeutung der Gegenstände.

Knochenlegen als spannender Blick in die Zukunft

Das Knochenlegen bietet einem eine einzigartige Möglichkeit, Einblicke in die Bereiche des Lebens zu gewinnen, die einem sonst verborgen bleiben würden. Wie die meisten Formen der Mantik, also des Wahrsagens, kann auch die Osteomantie einen dabei unterstützen, Zusammenhänge und verborgene Muster zu erkennen, leichter Entscheidungen zu treffen und ebenso die Herausforderungen des Lebens besser meistern zu können. Mit dem Legen der Knochen können Fragen über Liebe und Beziehung, aber auch zu Themen wie Beruf, Finanzen oder dem persönlichen Wachstum beantwortet werden. Die Osteomantie kann einen zudem auch bei der Selbsterkenntnis sowie der Selbstreflexion unterstützen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Knochenlegen ist ein Fachgebiet von:

Topberaterin Dara
Topberaterin Dara

Hellsichtiges Kartenlegen zu allen Themen des Lebens! Unterstützung mit dem Blick in die Karten. Über 20 Jahre Erfahrung, Lebensberaterin aus Berufung. Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen. Herzliche und direkte Lösungsfindung.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-21:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 228
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2039
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 420 208
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 78
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat         Terminanfrage    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Knochenlegen"