Kosmobiologie

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Thanumporn Thongkongkaew / shutterstock

Was bedeutet Kosmobiologie?

Kosmobiologie ist ein Begriff, der von dem Wiener Wissenschaftler Friedrich Feerhow beschrieben wurde. Systematisiert wurde der Begriff von dem Deutschen Reinhold Ebertin, Gründer und Direktor der kosmobiologischen Akademie Aalen in Westdeutschland.
Es ist ein neuerer Zweig der Biologie, der die Wirkung kosmischer Strahlen und Sonnenflecken auf alle Lebensformen auf der Oberfläche des Lebens untersucht. Ebenso ist es eine neue Methode astrologischer Berechnungen, die im Allgemeinen die Beziehung des Universums zum Leben auf der Erde untersucht. Dabei werden einige grundlegende Elemente der Astrologie wie die Positionen der Planeten und die zwischen ihnen gebildeten Winkel beibehalten.

Dabei geht es hauptsächlich um die Beziehungen der Winkelentfernungen und der Planeten sowie die Auswirkungen, die diese Beziehungen auf die Lebewesen der Erde und insbesondere auf den Menschen haben.

Kosmobiologische Schule

Die Schule der Kosmobiologie oder die Schule der Wissenschaften ist eine Bewegung, die den Einfluss kosmischer Rhythmen nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Pflanzen und Tiere, kurz gesagt, auf alle Lebewesen untersucht. Kosmosbiologen verteidigen die Idee, dass es eine physikalische Verbindung zwischen der Erde und dem Kosmos gibt. Diese Lehre ist in der Schweiz und in Deutschland weit verbreitet und bildet die Grundlage der vom Astrologen Reinhold Ebertin entwickelten Theorie der Mittelpunkte.

Bei der Erstellung von sogenannten Mittelpunktbäumen entfernte er die Bedeutungen von Tierkreiszeichen, Aspekten und Häusern. Somit reduzierte er die Astrologie auf ihre blossen planetarischen geometrischen Beziehungen.

Dies war Ebertins Versuch, eine wissenschaftliche Astrologie zu schaffen und sie von dem abzuheben, was er als ihren älteren, unvollkommenen Ursprung ansah.

Die Mittelpunkttheorie

Der Mittelpunkt hat keine physische Nahrung wie ein Planet, sondern ist ein logisch-mathematischer Bezugspunkt in einem Horoskop, der eine bestimmte Bedeutung hat.

Der Mittelpunkt ist, wie der Name schon sagt, die mittlere Entfernung zwischen zwei beliebigen Planeten, Punkten (Asc, MC), Asteroiden, Mondknoten oder den hypothetischen Planeten der Uranischen Astrologie.

Er markiert den Punkt, an dem zwei der archetypischen Faktoren eines Horoskops miteinander in Kontakt kommen. In diesem besonderen Punkt wird absolute Ausgewogenheit und perfekte Mischung erreicht. Die Interpretation ergibt sich aus der Kombination verschiedener Schlüsselwörter zwischen den beiden verbundenen Teilen.

Zum Beispiel: Venus (Vereinigung) - Mars (körperliche Energie) = sexuelle Vereinigung

Typische Mittelpunktachsen

Sonne / Mond: Gesundes Gleichgewicht, die beiden Geschlechter (männlich und weiblich)

Mond / Venus: Mutterschaft, Zuneigung, Hingabe, Liebe

Merkur / Neptun: Imagination, Telepathie, mentale Verwirrung.

Venus / Pluto: Künstlerisches Schaffen, Sinnlichkeit

Mars / Saturn: Tod, extreme Ausdauer, blockierte Energie, Schwäche.

Jupiter / Pluto: Ruhm

Neptun / Uranus: Revolution

Einteilung in menschliche Charaktere in der Kosmobiologie

In Zusammenarbeit mit Fritz Brandau entwickelte Ebertin eine Einteilung, wonach jeder Grad jedes Zeichens ein individuelles Wohlbefinden beeinflussen kann (anatomischen Entsprechungen, Aalen 1978). Darüber hinaus verwendete er die Anordnung in Charaktere: cholerisch, sanguinisch, melancholisch und phlegmatisch. Gleichzeitig ist dies mit der Unterteilung in Introvertierte und Extrovertierte verbunden. Ausserdem erhielt jedes Sternzeichen seine eigene Einordnung, und je nach Position des Planeten wird der Personentyp angegeben, mit dem Ebertin Einstellungen zum Bezug von möglichem Unwohlsein des Körpers und der Seele entwickelt hat.

Wichtigkeit des Tagesrhythmus

Weiter betont er die Wichtigkeit, den Tagesrhythmus im Menschen selbst zu erkennen. Der innere Rhythmus hängt mit meteorologischen und physikalischen Prozessen zusammen. Diese finden tagsüber statt, wie z. B. barometrische Druckänderungen, Luftverdrängung und Änderungen des elektromagnetischen Felds der Erde. Diese Rhythmen werden teilweise vom Weltraum und der Erde gesteuert. Es beeinflusst das Wohlbefinden der Menschen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Kosmobiologie ist ein Fachgebiet von:

Sarah
Sarah

Hellseherin, Wahrsagerin, Kartenlegerin. Ich sehe, wie es ist und sein wird in Ihrer Zukunft! Treffsichere, hellsichtige, sensitive Beratung. Lebensberatung auf hohem Niveau. Bekannt aus TV und Medien. Grande Dame! ...mehr

Erreichbar: Heute: 24h erreichbar
Zahlen per Telefon
0901 001 955
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 718
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24418
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 73
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

Kein Chat

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Kosmobiologie"