Zauberbann

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Tetiana / stock.adobe.com

Schutz vor magischen Kräften

Hatten Sie schon mal das Gefühl, möglicherweise von negativen Energien betroffen zu sein? Wenn uns von aussen magische Kräfte beeinflussen, kann dies einen negativen Einfluss auf unser Leben haben. Ist dies der Fall, kann uns die Magie zur Seite stehen und uns Schutz bieten, wenn wir ihn brauchen. Im folgenden Beitrag gehen wir etwas näher auf das Thema des Bannzaubers ein, was er ist und wie man sich schützen kann.

Was ist ein Zauberbann überhaupt?

Einen Bannzauber kann man als eine Art Fluch oder Verwünschung beschreiben. Der Glaube daran stammt aus der Welt der Magie und des Aberglaubens. Diese Art von Zauber bezieht sich auf die Vorstellung, dass entweder eine Person, oder aber auch ein Ort oder ein Gegenstand mit magischen Kräften belegt ist, die in der Regel unerwünschte oder gar schädliche Auswirkungen auf das Leben der betroffenen Person haben (können). Meist wird ein magischer Bann von einer Hexe, einem Magier oder auch von anderen Personen ausgeführt, um jemandem zu schaden oder ihn/sie energetisch auf eine bestimmte Weise zu beeinflussen.

Weltweit und schon seit Tausenden von Jahren kann man in den verschiedensten Kulturen Aufzeichnungen finden, die darauf hindeuten, dass die Menschen seit jeher schon an Zauberbanne geglaubt haben. Und dabei gibt es verschiedene Arten von Bannzaubern, wie zum Beispiel den Liebeszauberbann, Schutzzauberbann oder auch ein Fluchzauberbann und Verwünschung. Folgend gehen wir etwas näher auf die einzelnen Arten von Zauberbannen ein.

Magischer Bann: Die verschiedenen Arten

Liebeszauberbann:

Geht es um das Thema Liebe, kann ein magischer Bann beispielsweise verwendet werden, wenn man das Ziel verfolgt, die Gefühle einer anderen Person zu manipulieren oder gar kontrollieren zu wollen (wovon stets abzuraten ist!). Ein Liebeszauberbann kann aber auch dann angewendet werden, wenn man Anziehungskraft zwischen zwei Personen beeinflussen möchte - entweder um die Liebe zu erzeugen, sie zu stärken oder auch, um eine bestehende Beziehung zum Ende zu bringen.

Fluchzauberbann:

Bei einem sogenannten "Fluchzauberbann" geht es darum, einer Person oder beispielsweise auch einem Ort Schaden zuzufügen. Oft steck dahinter das Ziel, das Leben eines Menschen negativ zu beeinflussen und ihm oder ihr das Leben schwer zu machen.

Schutzzauberbann:

Ein Schutzzauberbann wird hauptsächlich verwendet, um jemanden oder eine Sache vor schädlichen Einflüssen zu schützen - er kann also allgemein auch vor einem Zauberbann schützen. Wie der Name bereits vermuten lässt, soll ein Schutzzauberbann als eine Art Abwehrmassnahme dienen und negative Energien fernhalten.

Verwünschung:

Als Verwünschung bezeichnet man jene magische Praxis, die einer Person Schaden oder Unglück bringen soll. Eine Verwünschung ist also der allgemeine Begriff für einen schädlichen Zauberbann, der in vielen verschiedenen Formen auftreten und meist als negativ oder gar bösartig angesehen werden kann.

Was genau bedeutet eigentlich der Begriff „Bann“?

In der Welt der Magie hat der Begriff "Bann" eine wichtige Bedeutung. Er bezieht sich nämlich auf eine mächtige Form der Zauberei, die das Ziel verfolgt, etwas oder auch jemanden auszuschliessen, zu verbannen oder zu blockieren. Ein Bann kann auf verschiedene Arten angewendet werden und hat entsprechend auch unterschiedliche Auswirkungen - je nach Absicht des Magiers oder Anwenders sowie die Art der genutzten Magie. Ein Bann kann beispielsweise dazu verwendet werden, böse Geister oder negative Energien von einem Ort oder einer Person fernzuhalten. Dabei kommen Schutzzauber, Symbole oder rituelle Handlungen zum Einsatz, um einen Bann zu bewirken. Magier nutzen auch häufig Bannzauber, um unerwünschte Wesen oder Wesenheiten aus der magischen Sphäre zu vertreiben, damit wieder eine energetische Harmonie und Sicherheit wiederhergestellt werden können.

In einigen Fällen kann ein Bann auch dazu dienen, eine Person von der Magie auszuschliessen oder gar ihre Fähigkeiten zu blockieren. Meist stecken dahinter verschiedenste Gründe. Zum Beispiel kann hier ein Bann dabei helfen, sich vor negativer Magie zu schützen oder eine Bedrohung abzuwehren. Hierzu werden in der Regel aufwendige Rituale oder Zaubersprüche angewendet, deren Nutzung ein tiefes Verständnis der magischen "Regeln" erfordert.

Ein Bann, genauer gesagt ein Zauberbann, hat in der Welt der Magie eine kraftvolle und vielseitige Wirkung. Er kann für schützende, aber auch für andere Zwecke eingesetzt werden und steht symbolisch auch für die magischen Kräfte, die beispielsweise ein Magier besitzt und die in der hiesigen, aber auch in der jenseitigen Welt wirken. Wer einen Bannzauber anwenden möchte, der sollte dies immer durch eine in diesem Gebiet erfahrene Person tun, oder selbst über das spirituelle Wissen verfügen und vor allem sich auch darüber bewusst sein, welche Kräfte dahinter stecken und dementsprechend Respekt davor haben.

Bannzauber lösen: Unsere Tipps

Wer das Gefühl hat, möglicherweise unter einem Zauberbann zu stehen oder dass einen negative Energien im Leben beeinflussen, der kann einige (spirituelle) Praktiken anwenden, um den Bann zu lösen:

1. Selbstreflexion: Im ersten Schritt sollte man seine eigene Situation kritisch betrachten und genau überlegen, ob es möglicherweise natürliche Ursachen für die Probleme gibt. Es gilt also, sich über die persönliche Situation bewusst zu werden und diese quasi von aussen, objektiv zu betrachten, damit man jedes Detail einordnen kann und so auch im nächsten Schritt die richtige Lösung zu finden.

2. Energiearbeit: Meditation, Yoga und andere Formen der Energiearbeit können einem dabei helfen, die eigene Energie zu stärken und negative Einflüsse abzuwehren. Visualisieren Sie, wie Sie denn Bann brechen und aktiv positive Energie in Ihr Leben ziehen.

3. Unterstützung von aussen: Wenn man das Gefühl hat, dass der Zauberbann besonders stark ist, sollte man sich an einen erfahren spirituellen Berater/eine spirituelle Beraterin wenden, der/die einem bei der Lösung des Problems hilft.

4. Energetische und rituelle Reinigung: Ein Reinigungsritual, wie beispielsweise das Räuchern von Salbei oder das Besprechen mit gesegnetem Wasser, kann einen ebenfalls dabei unterstützen, negative Energien zu vertreiben.

5. Schutzzauber: Ein einfacher Schutzzauber, wie zum Beispiel das Tragen eines schützenden Amuletts oder das Aufsagen eines schützenden Zauberspruchs, kann ebenfalls dazu beitragen, zukünftige negative Einflüsse abzuwehren.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Zauberbann ist ein Fachgebiet von:

Topberaterin Dara
Topberaterin Dara

Hellsichtiges Kartenlegen zu allen Themen des Lebens! Unterstützung mit dem Blick in die Karten. Über 20 Jahre Erfahrung, Lebensberaterin aus Berufung. Unterstützung in schwierigen Lebenssituationen. Herzliche und direkte Lösungsfindung.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 09:00-21:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 228
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2039
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 420 208
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 78
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat         Terminanfrage    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Zauberbann"