Amulett

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Milla77 / shutterstock

Was ist ein Amulett

Der Ausdruck kommt aus dem lateinischen Wort "Ameletum" (früheste erhaltene Verwendung der Naturgeschichte Plinius) und bezeichnet einen Gegenstand, der eine Person vor Schwierigkeiten schützt. Amulette wurden ursprünglich um den Hals oder an anderen Körperstellen getragen, um positive Energien anzuziehen, Böses abzuwehren oder für Wohlbefinden zu sorgen. Man glaubte, dass sie entweder von Natur aus mit Kräften durchdrungen waren oder von spirituellen Führern verliehen wurden.
Eng verwandt ist der Talisman (vom arabischen Tilasmus; letztendlich vom griechischen Telesma oder vom griechischen Wort "talein" was "in die Mysterien einweihen" bedeutet), der ein beliebiger Gegenstand ist, der seinem Besitzer Glück oder Schutz bringen soll.

Sie sind Gegenstände aussergewöhnlicher spiritueller Kraft und Überzeugung und werden seit Tausenden Jahren zum Schutz und zur Stärkung getragen. Sie gehören zu den meist getragenen Schmuckstücken.

Antike Geschichte

Im Laufe der Historik, auf allen Kontinenten und in fast jeder Kultur wurde behauptet, dass Amulette Schutz vor negativen Kräften verleihen würden.

Die Ägypter glaubten, dass sie nicht nur im Leben, sondern auch im Jenseits Kräfte besitzen. Sie wurden als Halsketten, Armbänder und Ringe verwendet.

Das "Anch" bzw. Ägyptisches Kreuz symbolisiert das Konzept des ewigen Lebens. Oft aus Gold oder Kupfer gefertigt, wurde es üblicherweise in Gräbern der Verstorbenen platziert, um den Atem zu symbolisieren, der für das Leben nach dem Tod benötigt wird.

Das "Wadjet" oder das Auge des Horus diente zum Schutz vor dem Bösen. Es symbolisiert die Macht des Lichts gegen die Dunkelheit.

Der Skarabäus versinnbildlicht die Auferstehung nach dem Tod und der Abschirmung vor böser Magie. Sie wurden häufig in Mumien gefunden, um dem Verstorbenen ein sicheres und produktives Leben nach dem Tod zu gewährleisten. Eines der bekanntesten Amulette des alten Ägyptens ist das Auge des Horus.

In Skandinavien und Deutschland schützen Runen vor dem Bösen und der Hexerei.

Die alten Kelten glaubten, dass der Klee, wenn er vier Blätter hätte, Glück bringen würde.

Sie durchdrangen auch fast jeden Aspekt der Kultur der amerikanischen Ureinwohner. Jedes kleine Objekt konnte als Amulett fungieren, aber sie alle symbolisierten die Kraft eines bestimmten Geistes. Sie wurden besonders an Kinder verschenkt, weil sie als am anfälligsten für die bösen Mächte des Universums galten.

Böser Blick

Der Glaube an den bösen Blick ist fast universell und eng mit der Verwendung von Amuletten verbunden. Sie wurden speziell zum Schutz davor entwickelt und auf allen Kontinenten der Welt gefunden. Er wurde erstmals vor etwa fünftausend Jahren von den Mesopotamiern in Keilschrift auf Tontafeln aufgezeichnet, stammt aber möglicherweise bereits aus dem Jungpaläolithikum.

Es wurde geglaubt, dass bestimmte neidische oder böse Menschen Unwohlsein oder Tod herbeiführen können, nur durch einen Blick auf eine Person.

Verschiedene Typen

Es gibt unterschiedliche Materialien zur Herstellung von Amuletten. Sie können aber auch aus einfachen Steinen bestehen. Jedes Sternzeichen hat einen entsprechenden Edelstein, doch die Art variiert je nach Tradition. Weiter werden sie z. B. als Statuen, Münzen, Zeichnungen, Anhänger, Ringe etc. verwendet.

Auch Duftstoffe und Essenzen (wie Weihrauch oder Myrrhe) dienen der Anziehung oder Abstossung. In Mitteleuropa glaubte man, Knoblauch halte Vampire fern, ebenso ein Kruzifix. Korallen, Hufeisen und Glücksbambus gelten als Glücksbringer

Religiöse Objekte

Der Nachweis spiritueller Gegenstände war nicht auf die altägyptische Kultur beschränkt. In Thailand ist es auch heute noch ein alltäglicher Anblick, dass mehr als ein Buddha an den Hälsen der Menschen hängt. In Bolivien und einigen Orten in Argentinien ist der Gott Ekeko ein Standardamulett.

Das Siegel Salomos ist wahrscheinlich das bekannteste der jüdischen Amulette. Es wurde gesagt, dass es sich um einen magischen Siegelring handelte, der König Solomon gehörte, der ihm auf verschiedene Weise die Macht gab, Dämonen (Dschinn) zu befehlen oder mit Tieren zu sprechen.

Christentum

Christliche Autoritäten waren schon immer misstrauisch gegenüber Amuletten und anderen Talismanen. In der Überzeugung, dass das Vertrauen in sie den Glauben an Gott erniedrige, verbot das Konzil von Laodizea im vierten Jahrhundert dem Klerus, diese herzustellen. Diejenigen, die dies doch taten, wurde mit Exkommunikation gedroht.

Trotz dieser Einschränkungen wurde das Kreuz oft verwendet. Ein nach oben gerichtetes (auf dem Kopf stehend) soll Dämonen und Vampire vertreiben.

Unterschied zwischen Amulett und Talisman

Das Amulett und der Talisman werden getragen, um geistige Kraft zu gewährleisten oder Böses abzuwehren. Der Glaube daran ist so alt wie die menschliche Zivilisation und hält weiterhin an.

Es wird angenommen, dass Amulette die Fähigkeit haben, negative Energien und böse Geister fernzuhalten.

Talismane sollen seinem Träger mehr Kraft und positive Energie verleihen, wie z. B. ein Zauberstab. Sie bestehen im Allgemeinen aus Kristallen und Edelsteinen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Amulett ist ein Fachgebiet von:

Kartenseherin Jessy
Kartenseherin Jessy

Sie haben Fragen auf dem Herzen? Möchten Sie mehr Klarheit gewinnen oder eine wichtige Entscheidung treffen? Wünschen Sie sich einen anderen Blickwinkel auf eine Situation? Gerne möchte ich Sie mit der Weisheit der Tarotkarten auf Ihrem Weg begleiten.  ...mehr

Erreichbar: Heute: 20:00-00:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 000 124
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 204 724
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 533 404
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 42
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Amulett"