Blutmond

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: natara / stock.adobe.com

Blutmond-Wunder

Gross und klein bewundern den leuchtenden Mond und die funkelnden Sterne am Himmel. Sie begleiten, mal mehr und mal weniger hell, die Menschen durch die Nacht.
Der Mond wird auch als Erdtrabant bezeichnet, ist also ständiger Begleiter unserer Erde.

Der Vollmond macht die Nacht zum Tag. Er ist so fern und scheint doch zum Greifen nah. Verbreitet Mystik und Magie.

Ihm werden starke Energien nachgesagt, die häufig für Zauber und Rituale genutzt werden.

Und dann gibt es Tage, an denen der Mond seine Farbe verändert. Er leuchtet rot.

Hat der Mann im Mond vielleicht etwas damit zu tun?

Nein. Es ist ein Phänomen der Natur, das uns wie ein himmlisches Wunder erscheint.

Jedes Mal aufs Neue können wir uns der Schönheit des Universums nicht entziehen, egal wie oft wir dieses faszinierende Schauspiel schon beobachten durften.

Doch was verbirgt sich genau hinter dem Blutmond?
Warum fasziniert uns dieses himmlische Schauspiel immer wieder?
Und wie wirkt es auf uns?

Was ist ein Blutmond?

Ein faszinierendes, aber vor allem seltenes Erlebnis. Denn der Blutmond ist aufgrund der elliptischen Umlaufbahnen der Himmelskörper nur alle paar Jahre zu beobachten.

Es ist ein Phänomen, bei dem der Vollmond, während einer Mondfinsternis, einen rötlichen Schimmer erhält. Die Ursache liegt in der Positionierung von Sonne, Mond und Erde. Nämlich, wenn das Sonnenlicht, das durch die Erdatmosphäre hindurchgeht, gestreut wird und lediglich die roten Farbtöne durchlässt. Diese werden dann auf den Mond reflektiert, wodurch er seine charakteristische rötliche Färbung erhält. Häufig wird er auch als der rote Mond bezeichnet.

Wolken und Staub können jedoch dazu führen, dass der Mond nicht rot, sondern gelb, orange, braun beziehungsweise kupferrot erscheint.

Mystische Bedeutung des Blutmonds in verschiedenen Kulturen und Religionen

Es heisst, dass die Bezeichnung auf die Bibel zurückgeht. Doch wurde er als Zeichen auf ein baldiges Ende, auf die Apokalypse gedeutet.

Die Maya beispielsweise glauben, dass der Blutmond eine Zeit der Reinigung und Erneuerung symbolisiert.

In der chinesischen Kultur wird der rote Mond mit dem Beginn eines neuen Zyklus in Verbindung gebracht.

Und im Hinduismus steht er für eine Zeit der Transformation und des Wandels.

Auch in der griechischen Mythologie spielt der Blutmond eine Rolle, da er mit der Göttin Artemis assoziiert wird, die als Beschützerin der Natur und der Jagd verehrt wurde.

Ebenso hielt sich im antiken Griechenland die Sichtweise, dass der rote Mond auf die Hexen zurückzuführen ist, da diese bei einer Mondfinsternis ihr Unwesen treiben und damit den Erdtrabanten blutrot färben würden.

Die Ägypter sahen im roten Mond das Auge des Horus, das vom bösen Gott Seth bedroht ist, weil er dieses in seinen Besitz bringen will.

So wie dieser rote Mond die Fantasie von Menschen beflügelt, spielt er auch in vielen Kultur- und Glaubenskreisen eine wichtige Rolle. Ob alle Legenden wahr sind, darüber ist man sich nicht einig, auch wenn heute noch viele in aller Munde sind.

Wie nehmen wir dieses Schauspiel wahr?

Viele Menschen glauben, dass der Blutmond eine besondere Energie ausstrahlt. Unsere Emotionen und Stimmungen, aber auch auf spiritueller Ebene kann er beeinflussen.

Er soll alles an die Oberfläche bringen. Uns die Möglichkeit geben, Dinge aufzuarbeiten und wenn nötig auch loszulassen, um Transformation zu erfahren und neuen Platz zu schaffen.

Ebenso werden ihm die Verstärkung unserer Gefühle oder die Tendenz zu impulsiven Handlungen zugeschrieben.

Einige Menschen berichten auch von Schlafstörungen und unruhigen Träumen während eines Blutmonds.

Obwohl es keine wissenschaftlichen Beweise gibt, dass der rote Mond einen Einfluss auf uns und unser Leben ausübt, ist seine Faszination auf die Menschen ungebrochen.

Seine rote Farbe und seine ungewöhnliche Erscheinung am Nachthimmel lassen uns staunen und träumen. Es ist ein beeindruckender Anblick, der uns daran erinnert, wie winzig wir in diesem gigantischen Universum sind. Er macht uns bewusst, dass der Himmel noch viele Geheimnisse birgt, die uns immer wieder aufs Neue in ihren Bann ziehen.


Den nächsten Blutmond gibt es am:
13. März 2025 in Europa, Amerika, Afrika, Australien und Asien
7. September 2025 in Europa, im Westen Nordamerikas und im Osten Südamerikas, in Afrika, Australien und Asien

Im Gegensatz zur Sonnenfinsternis lässt sich eine Mondfinsternis beziehungsweise der rote Mond mit blossem Auge betrachten, ohne dass von dem Licht eine Gefahr ausgeht.

Um das Naturschauspiel betrachten zu können, braucht es einen wolkenlosen Himmel. Des Weiteren einen geeigneten Beobachtungsort, ohne störende Lichtquellen und mit freier Sicht auf den beeindruckenden Vollmond.

Dann heisst es, entspannen und das faszinierende Schauspiel geniessen.



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Blutmond ist ein Fachgebiet von:

Starseherin Syrid-Marlen
Starseherin Syrid-Marlen

Was sagt Ihre Zukunft? Hellseherische Beratung zu Ihren Fragen des Lebens. Single- & Paarberatung, Affäre/ Beruf & Finanzen etc. Heute wissen, was morgen geschieht. Vertraulich, hochspirituell & erfahren. Was bewegt Sie? Lassen Sie uns darüber sprechen ...mehr

Erreichbar: Heute: 24h erreichbar
Zahlen per Telefon
0901 900 455
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2054
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 24409
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 65
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

   Terminanfrage   

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Blutmond"