Kartenmagie

Online-Lexikon

Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite
Lexikon
Foto: Happy_Nati / shutterstock

Die magische Bedeutung der Karten

Seit jeher schon tragen die Menschen die Sehnsucht in sich, zu wissen, was die Zukunft einem bringen wird und auch, was es noch über das Herkömmliche hinaus zu entdecken gibt. Das Interesse an Magischem, und all dem, was mit unseren herkömmlichen Sinnen nicht zu erklären ist, hat schon vor Tausenden von Jahren den Menschen innegewohnt und bis heute nichts an Faszination verloren.
Vor allem die Magie der Karten löst bis heute grosses Interesse bei allen Menschen aus, die sich für Spiritualität und Esoterik interessieren. Karten, ob Tarotkarten oder andere Wahrsagekarten, halten für die fragende Person wichtige und interessante Informationen über das eigene Leben bereit. Sie können all das offenbaren, was zuvor noch im Verborgenen geblieben ist. Im folgenden Beitrag gehen wir näher auf das Thema der Kartenmagie ein.

Was ist die Kartenmagie?

Die Kartenmagie, auch als Kartenkunst bezeichnet, ist als eine Zauberkunst zu betrachten, bei der Tricks mit Karten vorgeführt werden und Zuschauern eine Show zur Unterhaltung geboten wird. Die Kartenmagie ist aber auch ein Teil der Kartomantie, also der Kunst des Wahrsagens mit der Unterstützung von Karten, beispielsweise den Tarotkarten. Wir beschäftigen uns in diesem Beitrag jedoch mit der magischen Form der Kartenlegekunst, die einem einen Blick in die Zukunft und damit auch das eigene Leben ermöglicht.

Kartendecks, wie beispielsweise Tarotkarten oder Orakelkarten sind in der Welt der Magie für Wahrsager und Wahrsagerinnen ein unverzichtbares Tool und Hilfsmittel, um Nachrichten, Bilder und Visionen zu empfangen. Auch kann die Kunst des Kartenlegens zum Beispiel angewendet werden, wenn man mithilfe der Karten eine Tendenz und Richtung für den aktuellen Tag erhalten möchte. Die Kunst, beziehungsweise Magie des Kartenlegens ist auch bekannt unter dem Begriff "Kartomantie", der die Begriffe "Karten" und "Mantik" enthält. Mantik beschreibt darin die Kunst des Wahrsagens.

Was genau ist das Kartenlegen?

Das Kartenlegen beinhaltet die Verwendung bestimmter Kartendecks, die meist frei gewählt werden, um mit diesen wahrzusagen, oder eine innere Führung zu erhalten. Die Geschichte der Kartomantie, also der Kunst des Kartenlegens, reicht weit in der Geschichte zurück. Bereits rund um das 14. Jahrhundert wurden Spielkarten, meist eher als Attraktion auf Jahrmärkten verwendet, um aus diesen die Zukunft zu deuten. Doch tatsächlich heisst es auch, dass das Kartenlegen schon im 7. Jahrhundert in China erstmalig entstanden sein soll. Ganz genau lässt sich die Entstehung des Kartenlegens jedoch nicht zurückführen.

Zum Kartenlegen stehen einem viele verschiedene Kartendecks zur Verfügung, die sich nicht nur in ihrer Darstellung unterscheiden, sondern auch in ihrem Umfang. So gibt es beispielsweise die Tarotkarten, die aus 78 Karten bestehen, oder die berühmten Lenormandkarten, die insgesamt 36 einzelne Karten beinhalten. Auch werden zum Wahrsagen herkömmliche Spielkartensets verwendet, die aus 52 einzelnen Karten bestehen.

Die Kartendecks lassen sich für eine Kartenlegung entsprechend auch noch in verschiedene Legesysteme einteilen und beispielsweise die Tarotkarten werden zudem auch noch mal in verschiedene Sektionen aufgeteilt: Die Grosse Arkana und Kleine Arkana. Alle Kartendecks enthalten Bilder und werden in sogenannte Farben aufgeteilt. Spielkarten haben die Farben Herz, Karo, Kreuz, Pik; Bei den Tarotkarten sind das: Stäbe, Kelche, Schwerter und Münzen.

Die Deutung der Karten in der Magie sind davon abhängig, welche Fragen gestellt werden. Zwar hat jede Karte ihre eigene Bedeutung und symbolhafte Zuordnung, aber was sie für den einzelnen Fragesteller bedeutet, hängt unter anderem auch davon ab, wie der Kartenleger/die Kartenlegerin diese deutet und interpretiert. Nutzt man die Kartenmagie beispielsweise für sich selbst, indem man am Morgen vor Tagesbeginn eine Tendenz anzeigende Tageskarte legt, so kann man die Symbolik auf sich selbst und das eigene Leben beziehen.

Anwendung von Kartenmagie: Ziehen Sie eine Tageskarte

Folgend finden Sie einen Überblick über die Bedeutung der einzelnen Karten. Wenn Sie ein Tarotkartendeck besitzen, können Sie dieses nutzen, um beispielsweise eine Tageskarte zu ziehen, bevor Sie in den Tag starten. Auf diese Weise erhalten Sie eine Tendenz, wie der Tag für Sie verlaufen könnte und womit Sie rechnen könnten.

Um die Tageskarte zu ziehen, sollten Sie sich zunächst an einem ruhigen Ort hinsetzen. Die Füsse sollten dabei den Boden berühren. Nun überlegen Sie sich eine Frage, dies kann auch die allgemeine Stimmung des Tages sein, und mischen dabei konzentriert die Karten. Wenn eine Karte während dem Mischen rausfällt, ist diese Ihre gezogene Karte. Ansonsten mischen Sie so lange, bis Sie intuitiv stoppen und auch intuitiv eine beliebige Karte aus dem Kartendeck ziehen. Diese ist dann Ihre Tageskarte.

Der Überblick gilt für die grossen Arkana (22 Karten)

(Weitere Kartenbedeutungen und Legungen finden Sie auf unserer Homepage)

0 Der Narr: Optimismus, Neuanfang, Risikobereitschaft

1 Der Magier: Handeln, Macht, Willenskraft

2 Die Hohepriesterin: Hartnäckigkeit, Weisheit, Geduld, Verständnis

3 Die Herrscherin: Fruchtbarkeit, Wachstum, Fülle, Reichtum

4 Der Herrscher: Stabilität, Macht, Schutz, Überzeugung

5 Der Hierophant/Hohepriester: Vertrauen, Vergebung, Tradition, Regeln

6 Die Liebenden: Liebe, Partnerschaft, Leidenschaft, Vereinigung

7 Der Wagen: Bewegung, Entwicklung, Neubeginn, Optimismus

8 Die Kraft: Erfolg, Siegeswille, Kraft, Mut, Stärke

9 Der Eremit: Bewusstsein, Erkenntnis, Erfahrung, Stille, Alleinsein

10 Das Schicksalsrad: Schicksal, Veränderung, Höhen und Tiefen

11 Die Gerechtigkeit: Harmonie, Urteil, Fairness, Ausgewogenheit

12 Der Gehängte: Wandel, neue Perspektive, Erleuchtung

13 Der Tod: Abschied, Ende, Neubeginn, Wandel, Veränderung

14 Die Mässigkeit: Vernunft, Ausgeglichenheit, Gelassenheit, Kraft

15 Der Teufel: Versuchung, Schatten, Unzufriedenheit, Macht

16 Der Turm: Befreiung, Veränderung, Trennung, Zusammenbruch der Stabilität, Einsicht

17 Der Stern: Hoffnung, Zukunft, Glück, Ruhe

18 Der Mond: Mysterium, Sehnsucht, Unterbewusstsein, Träume

19 Die Sonne: Glück, Erfolg, Zuversicht, Freude

20 Das Gericht: Berufung, Wiedergeburt, Entscheidung, Neuanfang

21 Die Welt: Feier des Lebens, Ganzheit, Vollendung, Ziel, Glück



© Zukunftsblick Ltd.
Rechtliche Hinweise
Weiterempfehlen:


Das Thema Kartenmagie ist ein Fachgebiet von:

Domian
Domian

Hinweis: Leider bis zum 28.11.2022 nicht zu erreichen! Wir bitten um Ihr Verständnis!


 ...mehr

Erreichbar: Urlaub bis 28.11.2022 09:00 Uhr
Zahlen per Telefon
0901 900 102
SFR 2.99/Min.
Alle Netze
0900 310 2032
€ 2.39/Min.
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 515 232
€ 2.17/Min.
Alle Netze
901 282 32
€ 2.00/Min.
Alle Netze
Andere LänderGuthaben / Prepaid

 Online-Chat    

Online-Lexikon: Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

❮ Lexikon Hauptseite

Weiterführende Seiten zu "Kartenmagie"